Seite auswählen

Zimmergewächshaus selber bauen

Erstellt am 09.04.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 11 Minuten 
Ein Zimmergewächshaus wird normalerweise benutzt, um Gemüsesamen bereits frühzeitig großzuziehen. Doch die meisten im Handel erhältlichen Mini-Gewächshäuser bieten nicht gerade das beste Preis-Leistungsverhältnis, zumal man aus einfachen Gegenständen ein Zimmergewächshaus selber bauen kann. Wie das funktioniert und was du benötigst, erfährst du in dieser Anleitung.

 

Werbung

YouTube-Video by Bio-Garten Reich

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Zimmergewächshaus selber bauen

Es gibt viele verschieden Varianten, um ein Mini-Gewächshaus selber zu bauen. Deshalb findest du hier eine Übersicht über unsere drei Favoriten:

  1. aus einer Gemüseschale
  2. aus einem Blumentopf und einer Flasche
  3. aus einem Eierkarton

Mit einem Klick auf den Link gelangst du zur entsprechenden Anleitung.

Tipp:
Falls du Pflanzen über die Keimung hinaus in der Wohnung aufziehen möchtest, solltest du dir zudem ein Tomaten-Gewächshaus bzw. eine Growbox bauen.

Variante 1 – aus einer Gemüseschale

1.

Zuschneiden

Schneide als erstes die Papprollen in ca. 6 Stücken zurecht. Diese müssen allerdings in die Plastikschale hineinpassen.

Hinweis:
Damit du dir kein Papprohr kaufen musst, kannst du eine leere Klopapierrolle oder Küchenrolle benutzen.


2.

Töpfe basteln

Bastel aus den Rohren nun Töpfe, indem sie mit etwas Klopapier ausstopfst.


3.

Befüllen

Stelle die „Töpfe“ anschließend in die Schale hinein und befülle sie mit Pflanzenerde.


4.

Bepflanzen

Jetzt kannst du Samen in die Erde zum Anpflanzen hineinsetzen und mit Wasser angießen.

Hinweis:
Damit sich genügend Wärme im Zimmergewächshaus bildet, kannst du den Deckel schließen. Falls sich keine Löcher in der Plastikschachtel befinden, dann solltest du eventuell zusätzlich welche zum Belüften hineinstechen.


benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-30 Minuten


ca. 0€ bis 2€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • Gemüseschale
  • Papprollen
  • Klopapier
  • Pflanzenerde
  • Reißzwecken


Hilfsmittel:

  • Schere oder Cuttermesser

Variante 2 – aus einem Blumentopf und einer Flasche

1.

Zurechtschneiden

Teile die Flasche zunächst mithilfe einer Schere oder eines Cuttermessers in der Hälfte durch.

Hinweis:
Falls vorhanden, solltest du das Etikett ablösen, damit die Pflanzen auch ausreichend Licht abbekommen zum Wachsen. Wie das geht, kannst du hier nachlesen.


2.

Erde auffüllen

Fülle nun den Blumentopf bzw. Plastikbecher bis kurz vor dem Rand mit etwas Erde auf.


3.

Einpflanzen

In die Erde kannst du die gewünschten Samen einsetzen und mit etwas Wasser angießen.


4.

Zusammenbauen

Nun musst du die Oberseite der Flasche nur noch in die Erde oder über den Topf setzen, um das Zimmergewächshaus fertigzustellen.

Hinweis:
Zum Belüften bzw. Aufwärmen kannst du den Deckel öffnen oder schließen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 5-15 Minuten


ca. 1€ bis 2€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • Blumentopf bzw. Plastikbecher
  • Erde
  • Plastikflasche oder Kanister


Hilfsmittel:

  • Schere oder Cuttermesser

Variante 3 – aus einem Eierkarton

1.

Deckel entfernen

Schneide oder reiß als erstes den Deckel des Eierkartons ab. Schließlich wird dieser nicht benötigt.


2.

Befüllen

Fülle den Karton nun bis knapp unter dem Rand mit Erde auf.


3.

Anpflanzen

Setze als nächstes die Samen in die Erde, die du großziehen möchtest und befeuchte sie ein wenig mit Wasser.


4.

Zusammenbauen

Zum Abschluss musst du du das Mini-Gewächshaus nur noch zusammensetzen. Hierzu gibt es abhängig vom Material zwei Vorgehensweisen:

Methode 1:
Möchtest du einen Wasserkanister benutzen, dann durchtrenne diesen in der Mitte und stell die obere Hälfte über den Eierkarton. Zum Belüften kannst du ganz einfach den Deckel öffnen oder ein paar Luftlöcher in den Kunststoff stechen.

Methode 2:
Alternativ kannst du den Eierkarton in einen Gefrierbeutel stellen und diesen oben mit ein paar Büroklammern verschließen. Zum Einlass von Luft, solltest du einige Löcher in den Beutel schneiden.


benötigte Zeit & Kosten

ca. 5-15 Minuten


ca. 0€ bis 1€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • Eierkarton
  • Wasserkanister oder Gefrierbeutel
  • Pflanzenerde


Hilfsmittel:

  • Schere bzw. Cuttermesser

Fragen und Antworten

Kann ich auch ein beheiztes Zimmergewächshaus selber bauen?

Natürlich kannst du die selbstgebauten Mini-Gewächshäuser genauso wie die gekauften beheizen. Hierfür musst du jedoch eine Heizmatte für etwa 10€ bis 20€ kaufen.

Bildquellen

Header: © #62555417 | Urheber: maljalen | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.