Seite auswählen

Tomaten-Gewächshaus selber bauen

Erstellt am 06.05.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Da Tomatenpflanzen sehr empfindlich auf Umwelteinflüsse in Form von Kälte sowie Niederschlägen reagieren, ist es ratsam sie in einem gekauften Glashaus aufzuziehen. Alternativ kannst du auch ein massives Tomaten-Gewächshaus selber bauen. Wie das geht, erfährst du in dieser Anleitung. Außerdem findest du eine ausführliche Auflistung der Materialien, Geräte und Kosten.

 

Werbung

YouTube-Video by eigenKonstrukt

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Tomaten-Gewächshaus selber bauen

1.

Plan erstellen

Als erstes solltest du dir einen Plan machen, welche Größe das Tomaten-Gewächshaus haben soll und wie groß dementsprechend die Bauteile sein sollen.

Skizze:

Beispiel:
Soll das Folienhaus Platz für etwa 3-4 Pflanzen haben und es werden Vierkanthölzer mit einer Grundfläche von 4 cm x 4 cm benutzt, so sind folgende Maße nötig:

8 x vertikale & horizontale Balken (a): 180 cm x 4 cm x 4 cm

4 x diagonale Balken (b): 80 cm x 4 cm x 4 cm

16 x Leisten für das Dach & ggf. Boden  (c): 188 cm x 2 cm 1 cm


2.

Zurechtsägen

Ist der Plan vollständig, so kannst du sämtliche Holzstücken mit einer Säge in die richtige Größe bringen.

Hinweis:
Anschließend solltest du die Kanten glatt schleifen.


3.

Gerüst zusammenbauen

Baue nach dem Plan oben zunächst alle Balken zusammen. Anschließend kannst du die Boden- sowie Dachleisten in einem Abstand von ca. 3-4 cm verschrauben. Der Boden wird hierbei auf den unteren 2 diagonalen Balken festgemacht.

Wichtig:
Du solltest alle Löcher vorbohren, damit das Holz nicht splittert.

Hinweis:
Die Bodenleisten werden natürlich nur benötigt, wenn die Tomaten in Töpfen angebaut werden.


4.

Streichen

Wenn du sicher gehen möchtest, dass das Tomaten-Gewächshaus auch witterungsbeständig ist, solltest du es mit einigen Schichten Holzlasur oder Altöl bestreichen. Dabei solltest du mit dem Boden beginnen und anschließend das Äußere bearbeiten.


5.

Zuschneiden

Während das Öl bzw. die Lasur trocknet, kannst du bereits die Treibhausfolie mit einer Schere oder einem Cuttermesser zurechtschneiden. Dabei sollten drei Teile entstehen – eins, das drei Seiten gleichzeitig umschließt, ein Dachteil und eine „Tür“.

Beispiel:
Arbeitest du mit den Maßen aus Punkt 1, dann sollte die Folie folgende Größen besitzen:

Seitenteil: 570 cm x 188 cm

Dach: 200 cm x 100 cm

Tür: 188 cm x 200 cm


6.

Folie anbringen

Sobald das Gerüst getrocknet ist, kannst du die Folie mit einem Tacker anbringen. Gehe dabei nach folgender Reihenfolge vor:

Schritt 1:
Beginne mit dem Seitenteil und befestige dieses immer an den horizontalen sowie Vertikalen Balken.

Schritt 2:
An der freien Seite tackerst du die Tür so oben auf dem Dach fest, dass sie bis auf Höhe der unteren horizontalen Balken hängt.

Schritt 3:
Mach das Dach oben auf dem Gewächshaus fest. Die überstehenden Seiten schneidest du an den Ecken ein, klappst sie nach unten und bringst sie ebenfalls am Holz an.

Hinweis:
Verwende lieber etwas mehr Klammern als zu wenig, um sicherzugehen, dass die Folie auch wirklich hält.


7.

Tür einbauen

Zu guter Letzt musst du aus dem Stück Folie, das locker nach unten hängt eine Tür machen. Befestige dazu als erstes am Ende ein Stück Holz bzw. eine kleine Metall-Leiste, sodass du es nach oben klappen kannst.

Schraube außerdem in die Mitte des oberen horizontalen Balkens einen kleinen Haken. Rolle anschließend die Tür nach oben auf und markiere die Stelle, die nach außen zeigt. An dieser befestigst du eine Schlaufe aus Metalldraht mit Kleber so, dass du die Tür oben einhängen kannst.

Einen solchen Haken befestigst du zudem im unteren horizontalen Balken und befestigst an der Folie eine zweite Schlaufe, die man in diesem einhängen kann, um die Tür zu schließen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 1-3 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 12-24 Stunden zum Trocknen


ca. 25€ bis 75€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • 16 Holzleisten
  • 12 Vierkanthölzer
  • Schrauben
  • Treibhausfolie
  • Lasur / Altöl
  • Draht
  • kleiner Metallhaken


Hilfsmittel:

  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Pinsel
  • Säge
  • Tacker
  • Cuttermesser / Schere

Bildquellen

Header: © #118424327 | Urheber: jonnysek | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.