Seite auswählen

Schaukel selber bauen

Erstellt am 12.05.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Die Schaukel gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten Geräten auf dem Spielplatz. Deshalb macht es oftmals Sinn ein Schaukelgestell zum Spielen im eigenen Garten zu errichten. Wenn du dabei nicht auf ein fertiges Gerät zurückgreifen, sondern die Schaukel selber bauen möchtest, bist du hier genau richtig. In dieser Anleitung zeigen wir dir nämlich schrittweise, wie du dabei vorgehen solltest, welche Materialien benötigt werden und wie viel Zeit du einplanen musst.

 

Werbung

YouTube-Video by GAH1852

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Schaukel selber bauen

1.

Gestell bauen

Da du 5 Vierkanthölzer bzw. Rundhölzer à 300 cm verwendest, brauchst du diese von der Länge her nicht zurechtschneiden. Dementsprechend musst du sie lediglich richtig zusammenschrauben.

Bohre dazu jeweils auf einer Länge von ca. 250 cm ein Loch in 4 der 5 Balken. Verschraube anschließend zweimal 2 Balken an den Löchern so, dass am Ende der langen Seite ca. 1 Meter Abstand zwischen beiden ist (sie Skizze c).

Skizze:

Maße:

Breite Schaukel (a):250 cm

Höhe Schaukel (b): ca. 250-270 cm

Abstand Standfüße (c): ca. 100 cm


2.

Stabilisieren

Anschließend solltest du Querleisten an den Standfüßen montieren, wie du in der seitlichen Ansicht erkennen hast. Auf diese Weise besitzt die Schaukel eine höhere Stabilität.

Hinweis:
Um keine Schäden am Holz zu verursachen, solltest du erst ein Loch vorbohren, ehe du die Leisten verschraubst.


3.

Streichen

Falls du unbehandeltes Holz verwendest, solltest du es an dieser Stelle oder noch vor dem ersten Schritt witterungsbeständig machen. Bestreiche es hierzu mit einer Lasur, Altöl oder einem Holzlack in der Farbe deiner Wahl.


4.

H-Anker montieren

Nachdem die Lasur getrocknet ist, solltest du an den Enden der Standfüße Bodenanker befestigen. Auch hierbei solltest du zuvor die Löcher vorbohren.

Außerdem solltest du zwischen dem Ende der Holzbalken und dem Bodenanker einige Zentimeter Platz lassen, damit sich keine Staunässe bildet und infolgedessen das Holz schimmelt bzw. verrottet


5.

Schaukelsitz befestigen

In diesem Schritt musst du den Sitz für die Schaukel am oberen Balken befestigen. Gehe dazu folgende Teilschritte durch:

Schritt 1:
Miss den Abstand zwischen den Seilen am Brett aus.

Schritt 2:
Markiere die Mitte des Balkens mit einem Bleistift.

Schritt 3:
Trage von der Mitte des Balkens aus rechts und links den halben Abstand der Seile ab.

Schritt 4:
Montiere an den Punkten aus Schritt 3 Schaukelhaken bzw. Schaukelschellen.

Schritt 5:
Hänge die Schaukel in die Karabiner ein.

Tipp:
Den normalen Schaukelsitz kannst du problemlos gegen eine passende Nestschaukel, eine Schaukel-Hängematte oder ähnliches austauschen.


6.

Zusammenbau

Baue das Schaukelgestell nun wie in der Skizze oben zusammen. Dabei solltest du folgende Reihenfolge einhalten:

Schritt 1:
Stelle die Füße leicht schräg auf und platziere auf ihnen die den Balken mit dem Schaukelsitz.

Schritt 2:
Verschraube das Ganze miteinander.

Schritt 3:
Befestige weitere Querstreben oben an dem Balken und dem Gestell, wie in der Skizze zu sehen.

Hinweis:
Für diesen Schritt sowie Punkt 7 und 9 solltest du dir eventuell Hilfe von einer zweiten Person holen.


7.

Standort markieren

Als nächstes stellst du die Schaukel an dem Ort auf, wo sie später platziert werden soll und markierst rund um die Stützen jeweils ein Quadrat mit einer Seitenlänge von ca. 40 cm.


8.

Loch graben

Rücke anschließend die Schaukel zur Seite und hebe in jedes der vier Quadrate ein ca. 60 cm tiefes Loch aus.

Wichtig:
Die obere Schicht Rasen solltest du vorsichtig im Ganzen ausgraben und in einer Schubkarre aufbewahren, da du sie später noch einmal benötigst..


9.

Im Boden befestigen

Zu guter Letzt kannst du die Schaukel im Boden einsetzen. Rücke das Schaukelgestell hierzu über das Loch und stecke zwei Holzbalken so durch die Mitte der H-Anker*, dass die Standfüße über dem Loch „schweben.“

Abschließend musst du nur noch den Zement anmischen, das Loch damit bis kurz unter dem Rasen auffüllen, die Schaukel einsetzen und die Oberfläche glatt streichen.

 Nach 2-3 Tagen sollte der Zement halbwegs fest sein. In dem Fall kannst du den zuvor entfernten Rasen wieder über dem dem Zement einsetzen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-4 Stunden


ca. 50€ bis 75€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • 5 Holzbalken á 3 Meter
  • Schrauben & Muttern
  • 2 Schaukelhaken bzw. -schellen
  • 6 Holzleisten
  • zwei Seile
  • Zement
  • Lasur / Farbe / Halböl
  • 4 H-Anker


Hilfsmittel:

  • Kübel
  • Zement-Kelle
  • Akkuschrauber / Bohrmaschine
  • Wasserwaage
  • Schraubschlüssel
  • Feile & Schleifpapier
  • Pinsel
  • Spaten
  • Schubkarre

Bildquellen

Header: © #114205236 | Urheber: pushish images | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.