Seite auswählen

Haselnussbaum schneiden

Erstellt am 19.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Ein Haselnuss kann man als Baum oder als Strauch schneiden. Wie ersteres funktioniert, zeigen wir dir in dieser Anleitung. Außerdem gehen wir darauf ein, wie du die Hasel durch einen gezielten Schnitt zum Baum erziehen kannst, richtig auslichtest und wann überhaupt der richtige Zeitpunkt dafür ist.

 

Werbung

YouTube-Video by NewWonder555

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Haselnussbaum schneiden

1.

Werkzeug säubern und schärfen

Als erstes solltest du vor ausnahmslos jedem Schnitt die Garten- / Astschere bzw. Handsäge, die du verwenden möchtest, mit warmen Wasser sauber wischen.

Außerdem solltest du sie mit Reinigungsalkohol* von Keimen befreien, damit sich der Haselnussbaum beim Schneiden keine Pilzinfektion oder ähnliches einfängt.

Tipp:
Desinfiziere deine Hände beziehungsweise Handschuhe zusätzlich für einen erhöhten Schutz vor Krankheiten.


2.

Erziehungsschnitt

Normalerweise wächst eine Haselnuss strauchförmig. Um dem entgegenzuwirken, musst du früh damit beginnen die Pflanze zu einem Baum zu erziehen. Schneide hierfür alle Seitentriebe bis auf vier Äste ab. Diese sollen später das Gerüst für die Krone bilden.

Entferne außerdem ganzjährig sogenannte Geiltriebe, indem du sie direkt am Stamm abtrennst. Den Erziehungsschnitt selbst solltest du die ersten Jahre vor der Blühte durchführen.


3.

Pflegeschnitte

Neben dem Erziehungsschnitt, solltest du den Haselnussbaum ab und zu auch zur Pflege verschneiden. Wie du dabei richtig vorgehst, erklären wir dir in diesem Schritt:

Auslichten:
Kappe ganzjährig abgestorbenes / erfrorenes sowie von Krankheiten befallenes Gehölz mit einer Gartenschere oder einer Säge direkt am Ursprung. Gleiches gilt für Wasserreiser sowie Wurzeltriebe.

Formschnitt:
Der Formschnitt kann durchgeführt werden, falls du mit dem Aussehen deines Haselnussbaumes unzufrieden bist. Kürze hierzu die Krone im Intervall von 2 bis 4 Jahren vorzugsweise im Winter vor der Blühte in die gewünschte Form.

Verjüngungsschnitt:
Falls Baum sehr viele Jahre nicht verschnitten wurde, kann man ihn mit einem Verjüngungsschnitt wieder auf Vordermann bringen. Schneide dazu drei Jahre hintereinander von Mitte Herbst bis Anfang Frühling jeden dritten Zweig / Trieb auf eine Länge von 30 cm bis 40 cm. Anschließend hast jeden Zweig einmal gekappt, sodass der Baum neu austreibt.

Wichtig:
Achte stets auf einen sauberen, vertikalen Schnitt. Somit setzt sich Wasser schlechter auf den Wunden ab und die Keime können sich nicht so gut verbreiten.


4.

Wunden behandeln

Falls du einmal dickere Äste abtrennen musst, entstehen meist sehr große Wunden, welche anfällig für Infektionen sind. Deshalb empfehlen wir dir, diese mit Wundbalsam einzupinseln oder solange mit dunkler Folie abzudecken, bis die Wunde von selbst verheilt ist.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 25-40 Minuten / Jahr


benötigtes Werkzeug

  • Gartenschere
  • Handsäge
  • Messerschärfer
  • Alkohol
  • Tücher
  • Wasser
  • Spülmittel
  • Pinsel
  • Wundsalbe
  • schwarze Folie
  • Schere
  • Strick

Fragen und Antworten

Welche Vorteile besitzt ein Haselnussbaum im Gegensatz zum Haselstrauch?

Wenn du eine Hasel als Baum schneidest, gestaltet sich insbesondere die Schädlingsbekämpfung einfacher als bei einem Strauch mit sehr vielen Ästen. Außerdem trägt der Haselnussbaum früher Früchte.

Kann ich den Haselnussbaum im Sommer schneiden?

Da der Haselnussbaum seine Blüte teilweise bis weit in den Sommer hinein trägt, solltest du ihn während dieser Zeit nicht zurückschneiden. Ansonsten trägt er weniger Früchte. Halte dich deshalb an die Zeitpunkte, die wir dir oben in der Anleitung gennant haben. Lediglich Auslichten darfst du ganzjährig.

Weiterführende Links

Biologie-Schule.de, Die Hasel – Laubbaum,
http://www.biologie-schule.de/hasel-steckbrief.php.

Bildquellen

Header: © #86664240 | Urheber: sabyna75 | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.