Seite auswählen

Thuja pflanzen

Erstellt am 24.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 10 Minuten 
Sowohl die Thuja Brabant als auch die Thuja Smaragd sind sehr beliebt als Hecke im eigenen Garten, da sie in einer sehr gleichmäßigen Form wachsen. Falls auch du mit diesen Zypressengewächsen dein Grundstück abgrenzen möchtest, musst du einfach dieser Anleitung folgen. Hier zeigen wir dir nämlich, wie du einen Lebensbaum pflanzen solltest und anschließend richtig pflegst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Thuja pflanzen:

  1. Pflanze die Thuja in der Mitte des Frühlings oder am Anfang vom Herbst.
  2. Wähle einen sonnigen bis halbschattigen Platz mit einem kalkhaltigen Boden.
  3. Grabe für jede Pflanze ein Loch.
  4. Entferne Unkraut aus der Erde und mische Kompost unter.
  5. Lockere die Wurzeln der Pflanzen und befeuchte sie.
  6. Setze die Thujen ein.
  7. Fülle die Löcher auf und drücke die Wurzeln fest.
  8. Gieße die Pflanzen mit reichlich Wasser an.

 

Werbung

YouTube-Video by Garten Tutorial

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Thuja pflanzen

1.

Richtiger Zeitpunkt

Als erstes solltest du dir überlegen, wann du den Lebensbaum einpflanzen möchtest. Bestenfalls hat es kurz zuvor ein wenig geregnet, sodass der Boden leicht feucht ist. Außerdem darf es keinen Frost geben. Deshalb sind die optimalen Jahreszeiten zum Pflanzen Mitte Frühling sowie Anfang Herbst.


2.

Thujen kaufen

Falls du nicht selber Triebe vorgezogen hast, dann musst du einige Tage vor dem Einpflanzen eine Thuja bzw. mehrere Thujen kaufen. Achte dabei vor allem darauf, dass der Wurzelballen groß genug ist, aber nicht so, dass die Wurzeln bereits aus dem Boden des Topfes herausstehen. Der Preis pro Pflanze hängt normalerweise von der Größe ab, weshalb er 2€ bis 30€ betragen kann.

Hinweis:
Du benötigst für eine Hecke in etwa 2-3 Thuja Pflanzen pro Meter, je nachdem wie groß diese werden (sollen). Erreichen sie beispielsweise eine Höhe von etwa 60 cm, dann solltest du 3 pro Meter pflanzen. Wenn sie größer werden als 1,20 Meter, dann nur 2.


3.

Standort wählen und vorbereiten

Nicht jeder Platz eignet sich für die Thujen. Diese bevorzugen nämlich einen kalkhaltiger Boden mit einem PH-Wert von 6 bis 8, aber wachsen auch sonst relativ schnell. Wichtig ist zudem, dass der Standort sonnig bis halbschattig ist.

Wenn du ein passende Stelle gefunden hast, musst du für jede Pflanze ein einzelnes Loch graben. Dieses sollte etwa 1-2 cm tiefer als die Wurzel der Thuja sein und den doppelten Durchmesser besitzen.

Sobald die Löcher gegraben sind, solltest du diese sowie die umliegende Erde von Steinen sowie Pflanzen(teilen) / Unkraut befreien und etwas auflockern. Fülle im Anschluss ein 1-2 cm hohe Schicht Mist bzw. Kompost auf. Falls die Thujen noch sehr klein sind, dann musst du zusätzlich Holzpfähle* neben die Löcher setzen, welcher nach dem Einpflanzen als Stützen dienen.

Wichtig:
Wie beschrieben darfst du nur 2-3 Pflanzen pro Meter setzen. Deshalb beträgt der Abstand zwischen den Löchern in Etwa 35 cm bis 50 cm.


4.

Schutzkleidung tragen

Falls Zweige / Wurzeln von der Thuja abgetrennt werden, tritt ein Öl aus, das giftig ist. Sobald deine Haut damit in Kontakt kommt, kann sie gereizt werden. Über den Mund aufgenommen, kann die Flüssigkeit sogar zum Tod führen.

Um dich vor diesem Gift zu schützen, solltest du unbedingt lange Kleidung sowie Handschuhe tragen und nach jedem Kontakt mit dem Lebensbaum deine Hände gründlich waschen.


5.

Pflanzen vorbereiten

Vor dem Pflanzen musst du auch die Lebensbäume vorbereiten. Lockere dazu ein paar der größeren Wurzeln und stelle den gesamten Ballen einige Minuten ins Wasser, falls dieser sehr ausgetrocknet ist.

Wichtig:
Einzelne Wurzeln dürfen hierbei auf keinen Fall abgetrennt werden.


6.

Einpflanzen

Da nun alles vorbereitet ist, kannst du die Thuja einpflanzen. Setze den Lebensbaum hierzu senkrecht mit seiner Wurzel in das Loch ein, sodass die Oberseite des Wurzelballens mit der Erdoberfläche abschließt.

Breite die zuvor gelockerten Wurzeln aus. Fülle das Loch anschließend mit einer Mischung aus Erde und Kompost / Mist im Verhältnis 2:1 auf, drücke diese leicht fest und gieße die Pflanze mit reichlich Wasser an.

Tipps:
Sowohl etwas Mulch über der Erde als auch ein Windschutz können die Erde bei warmen Wetter vor dem austrocknen schützen. Außerdem ist es ratsam, ein wenig Sand in die Erde zu mischen.


7.

Pflegen

Damit sich der Lebensbaum positiv entwickelt, musst du ihn nach dem Einpflanzen pflegen. Wie das geht, erklären wir dir im letzten Schritt.

Gießen:
Vor allem in der Zeit nach dem Einsetzen in die Erde sollte der Boden stetig feucht gehalten werden, wenn es keinen Niederschlag gibt. Ansonsten musst du eine Thuja immer gießen, wenn es einige Tage lang nicht geregnet hat und / oder falls es besonders warm ist. Dazu kann neben Regenwasser auch normales Leitungswasser verwendet werden, da die Pflanzen kalkhaltige Böden bevorzugen.

Düngen:
Neben dem organischen Dünger, der während dem Pflanzen in den Boden eingearbeitet wird, werden normalerweise nicht unbedingt zusätzliche Nährstoffe benötigt. Deshalb reicht es aus den Lebensbaum einmal im Jahr leicht mit Brennnesseljauche, Mist oder Kompost zu düngen.

Schneiden:
Ein Verschnitt ist ebenso wenig notwendig wie das Düngen. Lediglich das Auslichten sowie der Formschnitt können wir einmal jährlich empfehlen. Außerdem kann durch das Schneiden in den ersten Jahren gesteuert werden, wie buschig die Hecke wächst. Genaueres dazu kannst du in folgender Anleitung von uns nachlesen: Thuja schneiden.


 

Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 1-3 Stunden pro Meter


ca. 5€ bis 90€ pro Meter

benötigte Hilfsmittel

  • Schaufel
  • Spaten
  • Hacke
  • Holzpfahl
  • Handschuhe
  • Lange Kleidung
  • Gießkanne
  • Wasser
  • Kompost / Mist
  • Brennnesseljauche

Fragen und Antworten

Welchen Abstand müssen die Thuja-Pflanzen zum Nachbarn haben?

Wenn die Thujen als Hecken gehalten werden und somit ein regelmäßiger Formschnitt erfolgt, ist ein Grenzabstand von mindestens 1 Meter Pflicht. Dieser ist unabhängig von der Höhe der Pflanze.

Wichtig: Hierbei handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung.

Was soll ich tun, wenn meine Thuja-Pflanzen braun werden?

Falls sich der gesamte Strauch im Winter bräunlich färbt, dann stellt dies in der Regel kein Problem dar und benötigt auch keine Behandlung. Anders sieht es hingegen aus, wenn einzelne Teil braun werden. Hierfür gibt es angefangen bei der Überdüngung über zu trockenen Boden bis hin zum Befall durch eine Krankheit sehr verschiedene Gründe.

Deshalb solltest du versuchen die Ursache für die Braunfärbung herauszufinden und gezielt zu beseitigen. Betroffene Stellen darfst du jedoch auf keinen Fall herausschneiden, wenn sich keine grünen Blätter dahinter befinden.

Bildquellen

Header: © #134402975 | Urheber: Africa Studio | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.