Seite auswählen

Walnussbaum veredeln

Erstellt am 22.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Veredelte Walnussbäume tragen eher Früchte als unveredelte und besitzen exakt die gleichen Eigenschaften der Mutterpflanze. Die Veredelung selbst ist jedoch meist recht kompliziert, weshalb man dafür einiges an Erfahrung benötigt. Aus dem Grund möchten wir dir in dieser Anleitung eine einfache Methode zeigen, mit der du einen Walnussbaum veredeln kannst.

 

Werbung

YouTube-Video by Gartenvideo.com

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Walnussbaum veredeln

1.

Zeitpunkt wählen

Als Grundlage für die Veredelung musst du 1 bis 2 Jahre alte Jungpflanzen, die aus einer Nuss gezogen wurden (Sämlinge), mitsamt ihrer Wurzel aus dem Boden ausgraben. Der beste Zeitraum dafür liegt von Anfang bis Ende Dezember.

Hierbei darf es natürlich keinen Bodenfrost geben, da sich die Wurzeln sonst nicht lösen lassen. Im Anschluss müssen die Sämlinge auf Länge von etwa 15 cm bis 20 cm gekürzt und ihre Seitentriebe entfernt werden.


2.

Raum vorbereiten

Da die Walnussbäume im Haus veredelt werden, musst du zuvor einen geeigneten Raum wählen / vorbereiten. Dieser sollte am besten relativ hell sein und vor allem eine konstante Temperatur von 20°C haben.


3.

Vorziehen

Ist der richtige Platz gefunden, dann kannst du die Jungpflanzen wie im Schritt 1 beschrieben ausgraben bzw. vorbereiten, große Töpfe mit Erde füllen, die Sämlinge darin einpflanzen und eine Kunststofftüte überstülpen.

Somit bekommen die Pflanzen genügend Luftfeuchtigkeit sowie Wärme ab, weshalb sie zügig Knospen bilden können. Währenddessen musst du den Boden stets feucht, aber nicht zu nass halten.


4.

Edelreiser schneiden

Sobald sich die Knospen bilden, was meist nach 2 bis 4 Wochen der Fall ist, können die Bäume veredelt werden. Hierfür musst du pro Sämling einen Reiser von einem Walnussbaum mit möglichst hochwertigen Ertrag absägen.

Hinweis:
Ein Edelreiser ist ein Trieb aus der Krone, der im vorherigen Jahr gewachsen ist und eine Länge von etwa 40 cm bis 50 cm besitzt.


5.

Veredeln

Zum Veredeln gibt es verschiedene Varianten. Da die meisten von ihnen jedoch zu kompliziert sind, stellen wir dir hier nur die einfachste vor. Folge dazu diesen Teilschritten:

Schritt 1:
Suche eine Stelle am Sämling, die genauso dick ist wie der Edelreiser.

Schritt 2:
Schneide den Trieb an dieser Stelle so ein, dass die Schnittwunde 5-7 cm lang ist.

Schritt 3:
Kürze den Reiser auf etwa 10 cm ein (unteres Ende).

Schritt 4:
Führe denselben schrägen Schnitt am Edelreiser durch, damit er auf den Sämling passt.

Schritt 5:
Binde die Ober- und Unterseite mit einem geeigneten Strick* zusammen.

Schritt 6:
Pinsel die Verbindung mit Flüssigwachs ein, um sie abzudichten.

Schritt 7:
Wiederhole das Ganze für alle anderen Reiser und Sämlinge.


6.

Einpflanzen

Sobald alle Sämlinge veredelt worden sind, musst du sie erneut in der Wohnung einpflanzen. Halte dich dabei einfach wieder an die Punkte 2 und 3.


7.

Auspflanzen

Bereits nach 2-3 Monaten sind viele Blätter erkennbar. Spätestens dann wird kein Folienbeutel mehr über der Pflanze benötigt. Nun solltest du das Bäumchen nämlich in ein (Folien-)Gewächshaus stellen, um es abzuhärten.

Erst sobald es sicher keinen Frost mehr gibt, darfst du die Walnussbäume ganz auspflanzen. Beachte hierbei unbedingt, dass diese sehr groß werden und in jede Richtung mindestens 6 bis 8 Meter Platz benötigen.

Tipp:
Falls du kein Gewächshaus besitzt, dann kannst du die Töpfe ab Mitte März in einen halbschattigen, später sonnigen Platz im Garten stellen und musst sie nur nachts ins Haus holen. Dann werden auch keine 20°C Innentemperatur mehr benötigt.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-4 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 4-5 Monate Wachstum


benötigtes Werkzeug

  • Kastanienbaum
  • Jungpflanzen
  • Erde
  • Töpfe
  • Messer
  • Schneidgiraffe
  • Pinsel
  • Flüssigwachs
  • Stricke
  • Schaufel / Spaten

Fragen und Antworten

Kann man einen Walnussbaum veredelt kaufen?

Veredelte Walnussbäume lassen sich sowohl im Internet als auch in Baumschulen kaufen. Dies ist sogar ratsam, da veredelte Walnüsse, wie oben beschrieben, genau die gleichen Eigenschaften wie ihre Mutterpflanze besitzen und in der Regel eher Früchte tragen.

Muss ein Walnussbaum veredelt werden oder nicht?

Nein, ein Walnussbaum muss nicht unbedingt veredelt werden. Wie in der Einleitung kurz erklärt, kann jedoch durch die Veredelung ein ertragreicher Baum 1:1 kopiert werden. Außerdem besteht nach dem Veredeln ein geringeres Risiko für Erkrankungen der Pflanze.

Bildquellen

Header: © #91913428 | Urheber: Annett Seidler | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.