Seite auswählen

Lavendel ernten

Erstellt am 12.04.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Lavendel gehört zu den beliebtesten Zierpflanzen im Garten, da er nicht nur optisch etwas hermacht, sondern vielseitig verwertet werden kann. So lassen sich die Blütenblätter nach dem Trocknen beispielsweise als Gewürz, Tee oder in Duftsäckchen nutzen. Zuvor musst du jedoch den Lavendel ernten. Wie das funktioniert, erklären wir dir schrittweise in dieser Anleitung.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Lavendel ernten:

  1. Ernte den Lavendel zwischen Juli und August.
  2. Schneide die Stiel direkt über der Verholzung ab.
  3. Schneide den Lavendel zurück.
  4. Trockne und / oder verarbeite die Pflanzen.

 

Werbung

YouTube-Video by Gartenvideo.com

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Lavendel ernten

1.

Richtiger Zeitpunkt

Um sicherzugehen, dass der Großteil der ätherischen Öle sowie Duftstoffe in den Blüten erhalten bleibt, solltest du den Lavendel kurz bevor er voll in Blüte steht ernten. Schneide ihn also am besten in der Mittagssonne ab, sobald bereits einige Blüten aufgegangen sind.

Der Zeitraum, in dem sich die Blüte im richtigen Stadium befindet, liegt zwischen Mitte Juli und Anfang August. Später sollte auch kein Verschnitt an der Pflanze durchgeführt werden, damit sie genügend Kraft für den Winter besitzt.

Hinweis:
Erst nach etwa 3 Jahren tragen die Lavendel-Pflanzen wirklich viele Blüten.


2.

Werkzeug vorbereiten

Noch vor der Ernte solltest du die zu verwendende Gartenschere* auf jeden Fall säubern und gegebenenfalls schärfen, sodass die Pflanze möglichst geringfügigen Schaden nimmt.

Tipp:
Eine Anleitung zum Schärfen findest du hier.


3.

Ernten

Erst jetzt geht es an die eigentliche Ernte der Blüten. Schau dir dazu jede Pflanze einzeln an und schau an welcher Stelle die holzigen zu den grünen Trieben übergehen. Trenne den Stiel direkt über der Verholzung ab, sodass der Lavendel nur noch etwas über die Hälfte seiner eigentlichen Größe besitzt.

Tipp:
Binde direkt 3-4 Lavendel-Blüten zu einem Bündel zusammen und lege diese in einem Korb um sie einfacher zu transportieren.


4.

Beschneiden

Normalerweise wird der Lavendel direkt durch die Ernte beschnitten. Falls jedoch einige Pflanzen aus irgendwelchen Gründen nicht abgeerntet werden (können) oder dabei nicht genügend gekürzt wurden, musst du sie nochmals nachschneiten. Ansonsten verholzen die Pflanzen über die Jahre.

Wichtig:
Achte stets auf einen möglichst sauberen, vertikalen Schnitt um den Lavendel möglichst wenig zu schwächen.


5.

Trocknen

Direkt nach der Ernte solltest du den Lavendel trocknen. Hierzu musst du ihn bündelweise kopfüber an einer Holzstange in einem dunklen, kühlen Raum aufhängen. Nach etwa 1-2 Wochen sollte er dann trocken sein.


6.

Verarbeiten

Nach der Ernte kannst du die Blüten des Lavendels nach deinen Vorstellungen als Gewürz, Tee, Lavendelöl oder als Duftsäckchen weiterverarbeiten. Wie das geht, haben wir für dich ebenfalls in der oben verlinkten Anleitung zum Trocknen zusammengefasst.1


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

2-5 Minuten pro Pflanze


benötigtes Werkzeug

  • Gartenschere
  • Wasser
  • Tuch
  • Eimer
  • Tragekiste

Fragen und Antworten

Wie stelle ich aus dem geernteten Lavendel neue Samen her?

Die Anzucht von Lavendel aus Samen ist ehr untypisch. Normalerweise verwendet man dafür seine Triebe. Willst du dennoch Samen verwenden, dann findest du diese mit Glück in den getrockneten Blüten. Einige Gärtner empfehlen sogar, die kompletten Blüten in die Erde zu setzen.

Wann kann ich die Lavendel-Samen ernten?

Normalerweise lassen sich die neu gezüchteten Lavendel-Pflanzen noch während der Blüte im Folgejahr ernten.

Weiterführende Links

1 smarticular.net, 10 wunderbare Anwendungen für Lavendel – Nicht nur schön anzuschauen,
https://www.smarticular.net/wunderbare-anwendungen-fuer-lavendel-nicht-nur-schoen-anzuschauen/.

Bildquellen

Header: © #66758848 | Urheber: Kavita | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.