Seite auswählen

Kugelahorn schneiden

Erstellt am 17.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Die Krone des Kugelahorns wächst normalerweise von Natur aus in ihrer typisch runden Form. Ein Formschnitt ist in der Regel also nur alle paar Jahre nötig und ein radikaler Rückschnitt kann dem recht empfindlichen Baum sogar enorm Schaden. Damit dir das nicht passiert, zeigen wir dir in dieser Anleitung, wann du den Kugelahorn schneiden darfst und wie du ihm dabei so wenig Schaden wie möglich zufügst.

 

Werbung

Kugelahorn schneiden

Mithilfe der richtigen Schnittanleitung kann man den Kugelahorn einfach in Form halten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kugelahorn schneiden

1.

Zeitpunkt wählen

Im Gegensatz zu anderen Kugelbäumen darf der Ahorn nicht Ende Winter oder im Frühling geschnitten werden, da er zu dieser Zeit sehr stark bluten würde. Dieser Flüssigkeitsaustritt ist zwar an sich nicht gefährlich für den Baum, sieht aber unschön aus.

Deshalb solltest du als richtigen Zeitpunkt für den Form- oder Rückschnitt den Zeitraum von Spätsommer bis Anfang Winter wählen. Auslichten kannst du den Baum hingegen ganzjährig, selbst wenn dickere Äste durch den Wind oder ähnliches abbrechen.


2.

Werkzeug vorbereiten

Der Kugelahorn ist sehr empfindlich gegenüber jeder Art von Verletzung. Aus diesem Grund musst du unbedingt darauf achten, dass die verwendete Astschere wirklich scharf ist, damit die Äste sowie Zweige sauber abgetrennt werden können.

Weiterhin solltest du die Klinge vor sowie nach dem Verschnitt mit etwas Spülmittel reinigen und mit Alkohol desinfizieren. Somit besteht ein geringeres Risiko, dass der Baum im Anschluss an das Schneiden von einer Krankheit befallen wird.


3.

Testschnitt

Auch wenn scheinbar der richtige Zeitpunkt für den Verschnitt gekommen ist, solltest du erst einmal einige kleine Zweige kürzen, um zu sehen, dass der Baum nicht zu stark blutet. Falls doch viel Flüssigkeit austritt, dann solltest du einen Rückschnitt mindestens eine Woche später erneut testen.


4.

Schneiden

Sollte der Ahorn nicht zu stark bluten, kannst du ihn nun schneiden. Je nachdem, was du mit dem Schnitt erreichen möchtest, musst du auf verschiedenen Wegen vorgehen:

Auslichten:
Schneide die abgestorbenen sowie erkrankten Zweige und Triebe ab, um Platz für frische Äste zu schaffen. Entferne das Gehölz dabei direkt am Ursprung. Führe den Schnitt außerdem möglichst vertikal durch, damit sich keine Flüssigkeit auf der Wunde sammelt. Genauso musst du bei abgebrochenen Ästen vorgehen.

Formschnitt:
Du darfst den Kugelahorn nicht zu stark in Form schneiden, da er wie oben beschrieben normalerweise sehr gleichmäßig wächst. Deshalb reicht es zum Wahren der Form aus, wenn du viel zu lange Triebe etwas kürzer schneidest als den Rest der Krone.

Radikaler Rückschnitt:
Einen starken Rückschnitt darfst du auf jeden Fall nur durchführen, wenn der Kugelahorn von einer starken Krankheit befallen ist oder seit etwa 6 bis 10 Jahren nicht mehr ausgelichtet / gestutzt wurde. Sonst könnte der ganze Baum nach dem Schnitt eingehen. Hierzu musst du nämlich sämtliches Gehölz auf etwa 1/3 seiner Länge zurückschneiden.

Tipps:
Stärkere Rückschnitte solltest du bestenfalls über einige Tage hinweg verteilen, um den Kugelahorn nicht mit einmal so stark zu schwächen und Zeit zum Erholen zu geben. Halte zudem ein Mittel gegen gegen Pilzinfektion bereit und schaue alle paar Tage nach, ob Anzeichen von einer Krankheit zu sehen sind. Diese musst du sofort behandeln.


5.

Wunden behandeln

Kleinere Wunden sollten nicht behandelt werden, da diese von selbst abheilen. Lediglich sehr große Wunden solltest du entweder mit dunkler Folie abdecken, bis sie selber verheilen oder mit Wundverschlussmittel* bestreichen.


6.

Zweige und Triebe entsorgen

Solange die Zweige, Triebe etc. nicht von einer Krankheit befallen sind, kannst du diese einfach auf dem Kompost entsorgen. Ansonsten solltest du sie verbrennen, um die Infektion weiter Pflanzen oder eine erneute Krankheit des Kugelahorns zu verhindern.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 20-40 Minuten / Jahr


benötigtes Werkzeug

  • Astschere
  • Gartenschere
  • Handsäge
  • Wasser
  • Reinigungsmittel
  • Tuch
  • Alkohol
  • dunkle Folie
  • Wundverschlussmittel
  • Pinsel

Fragen und Antworten

Darf ich einen Kugelahorn bei Frost schneiden?

Nein, du solltest den Kugelahorn niemals bei Temperaturen unter 0°C schneiden, da sonst Teile des Baumes oder sogar die gesamte Pflanze eingehen / erfrieren kann.

Weiterführende Links

gartentipps.com, Kugelahorn – Pflanzen, Pflege und Tipps zu Krankheiten,
https://www.gartentipps.com/kugelahorn.html.

Bildquellen

Header: © #113716239 | Urheber: BGphotoaesthetics | Fotolia.com

Zweites Bild: © #31705331 | Urheber: Brigitte Bonaposta | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.