Seite auswählen

Kresse ernten

Erstellt am 06.08.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 8 Minuten 
Kresse ist eines der pflegeleichtesten Kräuter für die Anzucht im Garten sowie im Haus und kann bereits nach wenigen Wochen geerntet werden. Dabei muss jedoch einiges beachtet werden, damit man den Verzehr der Pflanze vollkommen genießen kann. Aus dem Grund zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du die Kresse ernten solltest und auf welchen Weg du auch an ihre Samen gelangst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kresse ernten:

  1. Ernte die Kresse nach etwa 2 bis 3 Wochen.
  2. Schneide die Pflänzchen mit Stiel kurz über dem Boden ab.
  3. Verzehre die Kresse schnellstmöglich.

 

Werbung

YouTube-Video by balkon-garten

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kresse ernten

1.

Zeitpunkt

Falls du die Kresse regelmäßig gießt, solltest du sie auf der Fensterbank nach 1 bis 2 und im Garten nach 2 bis 3 Wochen ernten können. Der beste Zeitpunkt liegt jedoch an einem Mittag vor der Blühte. Währenddessen besitzt die Pflanze nämlich das intensivste Aroma.

Wichtig:
Nach der Blüte verliert die Kresse ihr intensives Aroma. Dennoch kann sie weiterhin verwendet werden.


2.

Ernten

Verwende für die Ernte eine Büro- oder kleine Gartenschere* bzw. ein scharfes Messer. Schneide damit die Kresse mitsamt ihres Stiels etwa einem halben Zentimeter über dem Erdboden ab.

Tipps:
Reinige die Schere vor dem Abschneiden gründlich und wische sie trocken, damit kein Schmutz an die Pflanze gelangt. Wenn deine Kresse in einem Topf wächst, kannst du die schräg über dein Brot / Salat halten und direkt hinein schneiden.


3.

Verzehren

Die Kresse solltest du möglichst direkt nach dem Abschneiden verzehren. So kannst du sie als Belag auf dem Brot sowie als Bestandteil von Salaten sowie Kräuterbutter verwenden. Haltbar machen durch Einfrieren oder Trocknen kannst du die Kresse allerdings nicht.

Hinweise:
Du solltest die Pflanze nicht vor dem Verzehr abwaschen, da die Kresse sonst nicht mehr so knackig ist. Schneide bei der Ernte nicht nur die Blätter, sondern auch den Stängel mit ab. In diesem befinden sich nämlich die meisten Aromastoffen und ätherischen Öle.


4.

Erneut aussäen

Da der Wachstumspunkt der Kresse direkt unterhalb ihrer Blätter liegt und bei der Ernte vom Stiel abgetrennt wird, wächst die Pflanze im Anschluss nicht mehr weiter.

Dementsprechend musst du sie immer wieder neu anbauen. Bestenfalls säst du einmal pro Woche einige Kresse-Samen aus, um das Kraut durchgehend ernten zu können.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-3 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Wasser
  • Küchentuch
  • Schere
  • scharfes Messer

Fragen und Antworten

Wie kann ich die Kresse-Samen ernten?

Um die Samen der Kresse ernten zu können, solltest du sie bestenfalls im Juni aussäen. Ernte sie anschließend nicht ab, sondern warte bis die Pflanze verblüht ist und du die Samen einfach entnehmen kannst. Um aus den Körnern neue Pflanzen ziehen zu können, musst du diese trocknen und luftdicht sowie abgedunkelt aufbewahren.

Weiterführende Links

LECKER, 80 leckere „Kresse“ Rezepte,
https://www.lecker.de/rezepte/kresse.

Bildquellen

Header: © #150478521 | Urheber: imfotograf | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Weitere Anleitungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.