Seite auswählen

Ledertasche reinigen

Erstellt am 31.05.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 8 Minuten 
Flecken auf der Oberfläche von Ledertaschen sind kein Grund das Accessoire direkt wegzuwerfen. Mit den richtigen Reinigungs-/Hausmitteln kannst du die Tasche wieder wie neu aussehen lassen und sogar unangenehme Gerüche entfernen. Wie das geht bzw. was du dazu benötigst, erklären wir dir in dieser Anleitung. Außerdem kannst du nachlesen, ob die Ledertasche in einer Waschmaschine gereinigt werden darf.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Ledertasche reinigen:

  1. Räume die Tasche vollständig leer.
  2. Wische sie mit etwas warmen Wasser ab.
  3. Entferne Flecken mit geeigneten Hausmitteln.
  4. Säubere das Äußere mit einer Lederbürste, einem feuchten Tuch und einem Lederreiniger.
  5. Lass die Tasche mindestens 12 Stunden trocknen.
  6. Arbeite eine Lederpflege ein.
  7. Warte bis sie eingezogen ist.
  8. Schüttel die Tasche aus.
  9. Sauge und wische die Innenseite aus.

 

Werbung

YouTube-Video by ratgeberTVision 

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Ledertasche reinigen

1.

Ausräumen

Im allerersten Schritt solltest du die Tasche vollständig ausräumen. Auf diese Weise bildet ihre Oberfläche weniger Falten und lässt sich leichter säubern.


2.

Abwischen

Als nächstes solltest du das Leder von lockeren Schmutz und Staub befreien. Wische es dazu mit einem sauberen Tuch sowie etwas warmen Wasser ab.

Tipp:
Verwende anfangs lieber etwas zu wenig Wasser als zu viel, um das Material zu schonen.


3.

Hartnäckige Flecken entfernen

Anschließend solltest du die wirklich starken Verschmutzungen lösen. Was du dazu tun musst, richtet sich danach, um was für einen Fleck es sich handelt:

Kaugummi:
Lege die gesamte Ledertasche solange in die Gefriertruhe / den Gefrierschrank bis das Kaugummi hart geworden. Kratze es anschließend ab. Achte jedoch darauf, dass du das Leder nicht beschädigst.

Fettflecken:
Tupfe das Öl / das Fett vorsichtig mit etwas Küchenrolle auf. Bestreue den Fleck mit Backpulver, Mehl oder Maisstärke. Entferne das Pulver nach 6 bis 8 Stunden mit einer Lederbürste.

Wasserflecken:
Auch wenn komisch klingt, solltest du den Wasserfleck entfernen, indem du ihn mit einer feuchten bis nassen Bürste bearbeitest, mit Küchenrolle abtupfst und an der Luft trocknen lässt.


4.

Einfache Verschmutzungen entfernen

Nachdem du dich um die schlimmere Art von Flecken gekümmert hast, solltest du noch einmal die gesamte Tasche von leichteren Verschmutzungen befreien. Die Vorgehensweise dabei richtet sich je nach Art des Leders:

normales Leder:
Säubere die Tasche mit einer Lederbürste. Bearbeite sie anschließend vollständig mit einem feuchten Tuch. Sobald die gesamte Oberfläche feucht ist, wischt du sie mit etwas Lederreiniger1 sauber. Zu guter Letzt entfernst du Reste des Reinigers mit einem trockenen Tuch.

Wildleder:
Bearbeite die gesamte Ledertasche gründlich mit einer weichen Zahnbürste oder einer Wildlederbürste. Entferne anschließend Flecken mithilfe eines Schmutzradierers und wische die gesamte Oberfläche mit einem feuchten Tuch ab. Zu lange Fasern solltest du eventuell mit einer Schere abschneiden.

Lackleder:
Wische nochmals die gesamte Oberfläche mit etwas warmen Wasser ab. Flecken kannst du abschließend entweder mit einen einfachen Fensterreiniger, einem speziellen Reinigungsmittel oder Reinigungsalkohol entfernen.


5.

Trocknen lassen

Je nach Art der Reinigung musst du die Tasche nun 12 bis 24 Stunden an der Luft trocknen lassen.

Wichtig:
Vermeide starke Sonneneinstrahlung sowie Hitze!


6.

Pflegen

Damit das Leder auch noch einige Jahre hält und schön geschmeidig bleibt, solltest du es ausreichend pflegen. Trage dazu etwas Lederpflege* mit einem Schwamm oder einem Tuch auf. Nachdem das Pflegemittel vollständig eingezogen ist, kannst du mit Schritt 7 fortfahren.


7.

Innenreinigung

Zum Abschluss, nachdem die Oberfläche vollständig gesäubert wurde, solltest du auch die Innenseite reinigen. Gehe dazu folgende Teilschritte durch:

Schritt 1:
Stelle sicher, dass die Tasche leergeräumt ist.

Schritt 2:
Schüttel die Tasche aus.

Schritt 3:
Reinige die Innenseite mit einer Fusselrolle und/oder sauge sie aus.

Schritt 4:
Mische ein mildes Reinigungsmittel bzw. Essig mit Wasser.

Schritt 5:
Wische die Innenseite mit dem Gemisch aus.

Schritt 6:
Lass die Ledertasche einige Stunden trocknen.

Tipp:
Falls du Essig für die Reinigung verwendest, verschwinden unangenehme Gerüche ganz von selbst.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 15-30 Minuten


ca. 1€ bis 3€

benötigte Reinigungsmittel

  • Wasser
  • Tuch
  • Schwamm
  • Kühlschrank
  • Backpulver / Maisstärke
  • Lederbürste
  • Schere
  • weiche Zahnbürste
  • Wildlederbürste
  • Schmutzradierer
  • Fensterreiniger
  • Reinigungsalkohol

Fragen und Antworten

Kann ich die Ledertasche in einer Waschmaschine reinigen?

Wenn du ein spezielles Waschmittel für Leder verwendest, kannst du die Tasche in der Regel auch in der Waschmaschine reinigen. Lies dir zuvor jedoch unbedingt die Pflegehinweise durch. Manchmal darf nämlich das Innenmaterial nicht gewaschen werden.

Wann sollte ich meine Ledertasche reinigen lassen?

Falls du eine sehr teure Tasche besitzt, solltest du diese lieber in eine professionelle Reinigung bringen. Ein solcher Waschgang kostet ungefähr 30€ bis 40€ und du kannst dir sicher sein, dass das Material nicht zu leiden hat.

Weiterführende Links

1 FOCUS Online, Lederreiniger im Test – Billig gewinnt,
https://www.focus.de/auto/news/lederreiniger-im-test-billig-gewinnt_id_4697484.html.

Bildquellen

Header: © #136963107 | Urheber: kelifamily | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon