Seite auswählen

Bügeln ohne Bügeleisen

Erstellt am 14.04.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 9 Minuten 
Es müssen noch schnell für einen wichtigen Termin die Falten aus dem Hemd bzw. der Bluse entfernt werden und plötzlich geht das Bügeleisen nicht mehr oder du hast ohnehin keines in der Wohnung? Dann solltest du auf keinen Fall in Panik verfallen. Schließlich zeigen wir dir in dieser Anleitung verschiedene Möglichkeiten, wie du auch ohne Bügeleisen bügeln kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Bügeln ohne Bügeleisen:

  1. Hänge die Kleidung an einem Bügel auf.
  2. Mische Wasser uns Essig im Verhältnis 3:1.
  3. Fülle das Gemisch in eine Sprühflasche.
  4. Sprühe das Kleidungsstück ein.
  5. Lass die Lösung mindestens 5 Minuten einwirken.

 

Werbung

YouTube-Video by focusonline

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Bügeln ohne Bügeleisen

Wie wir oben schon beschrieben haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten Kleidung auch ohne Bügeleisen von Falten zu befreien. Deshalb haben wir im nachfolgenden unsere favorisierten Varianten aufgelistet:

  1. Anti-Falten-Spray
  2. Dusche
  3. Topf als Ersatz
  4. Fön oder Glätteisen
  5. Trockner

Mit einem Klick auf dem Link erreichst du die jeweilige Erklärung der Methode. Jedoch ist nicht jede für alle Kleidungsstücke geeignet.

Methode 1: Anti-Falten-Spray

Die erste Variante zum Bügeln ohne Bügeleisen eignet sich insbesondere für dünne Kleider wie Hemden oder Blusen, jedoch nicht für dicke Hosen.

1.

Aufhängen

Hänge zunächst das Kleidungsstück auf einen Kleiderhaken oder Ähnliches in der Wohnung auf.


2.

Mischen

Vermische nun Essig* mit Wasser im Verhältnis 1:3 und fülle das Gemisch in eine Sprühflasche.


3.

Einsprühen

Sprühe damit die Kleidung aus einer Entfernung von 10 cm bis 20 cm umfassend ein.

Hinweis:
Du musst keine Angst vor dem Essig-Geruch haben. Dieser wird schnell wieder verfliegen.


4.

Einwirken lassen

Lass die Lösung zu guter Letzt noch 5 bis 10 Minuten einwirken. Anschließend kannst du die Kleidung ordentlich zusammenlegen oder ganz einfach anziehen.


Methode 2: Dusche

Diese Methode kannst du im Grunde genommen für jede Kleidung nutzen. Sie sollte jedoch nicht zu oft angewendet werden, da sie den Stoff strapazieren kann und enorm viel Wasser verbraucht.

1.

Kleidung platzieren

Als erstes musst du die zu bügelnde Kleidung direkt neben dem Duschkopf in der Dusche aufhängen.


2.

Dusche betätigen

Stelle nun die Dusche auf die maximale Temperatur und betätige sie für etwa 10-15 Minuten. Dabei dürfen die Kleider jedoch nicht nass werden.


3.

Wirken lassen

Lasse die heiße, feuchte Luft nun noch ca. 10 Minuten im Bad stehen, damit diese die Falten „ausbügeln“ kann.


4.

Ausschütteln

Schüttel anschließend die Kleider durch, sodass sich die gesamte Oberfläche glättet.


Methode 3: Topf als Ersatz

Diese Variante eignet sich im Grunde genommen für jedes Kleidungsstück, auch Hosen.

1.

Unterlage vorbereiten

Stelle zunächst eine passende Unterlage bereit. Dazu eignet sich ein normales Bügelbrett oder eine Unterlage, wie wir sie dir in unserer Anleitung zum Bügeln ohne Bügelbrett beschreiben.


2.

Erhitzen

Erhitze nun den Topf am Herd bis er in Etwa die Temperatur eines Bügeleisens erreicht.

Tipp:
Wenn du mehr als 2-3 Teile bügeln möchtest, dann kannst du den Topf mit heißen Wasser füllen, damit dieser länger warm bleibt.


3.

Bügeln

Im Anschluss kannst du den Topf ganz normal wie ein Bügeleisen verwenden und somit die Falten aus dem Stoff entfernen.

Achtung:
Passe auf, dass du den Topf nicht zu lange auf einer Stelle lässt oder irgendwo ablegst, wo er aufgrund der Hitze bleibende Schäden hinterlässt.


Werbung

Methode 4: Fön oder Glätteisen

1.

Vorbereiten

Falls du ein Glätteisen nutzen möchtest, dann solltest du dessen Oberfläche zunächst von Rückständen wie etwa Haarspray befreien.


2.

Erwärmen

Als nächstes musst du das Glätteisen ein wenig erhitzen bzw. den Fön warmlaufen lassen.


3.

„Bügeln“

Jetzt kannst du das Kleidungsstück vorsichtig mit dem Glätteisen bzw. dem Fön „bügeln“. Bei letzteren Gerät solltest du jedoch etwa 5 cm bis 10 cm Abstand halten.

Aufpassen:
Die Hitze sollte nie zu lange auf eine Stelle gerichtet werden, um den Stoff nicht zu beschädigen.


Methode 5: Trockner

Diese Methode kann im Gegensatz zu den anderen nur dann genutzt werden, wenn die Kleider noch nass sind.

1.

Befüllen

Lege zuerst einige Kleidungsstücke in den Wäschetrockner.


2.

Programm starten

Wähle nun das Programm gegen knittern aus und starte die Maschine.

Hinweis:
Nicht jeder Trockner besitzt eine solche Funktion, sondern nur teurere bzw. neuere Modelle.


3.

Zusammenlegen

Lege im Anschluss die Kleidung sofort zusammen, damit sie keine neuen Falten bekommt.


benötigte Zeit & Kosten

ca. 5-15 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Essig
  • Wasser
  • Sprühflasche
  • Dusche
  • Kochtopf
  • Herd
  • Fön
  • Glätteisen
  • Wäschetrockner

Bildquellen

Header: © #122862301 | Urheber: Africa Studio | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon