Seite auswählen

Magnettafel selbst gestalten

Erstellt am 28.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
Eine Magnettafel ist eine tolle Dekoration für die eigenen vier Wände. Zumal sie dafür genutzt werden kann Notizen und wichtige Termine anzuheften. Doch leider kosten größere Modelle teilweise rund 100€. Aus diesem Grund zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du mit etwas Zeitaufwand ganz einfach eine Magnettafel selbst gestalten kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Magnettafel selbst gestalten:

  1. Nimm dir eine Holzplatte.
  2. Mische Magnetfarbe an.
  3. Verteile die Farbe in 2 bis 3 Schichten auf der Platte.
  4. Entferne überstehende Lackreste.
  5. Streiche Tafelfarbe über die Magnetfarbe.
  6. Bohre ein Loch zum Aufhängen in die Mitte oben.

 

Werbung

YouTube-Video by Wiebkes Welt

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Magnettafel selbst gestalten

1.

Platte bereit legen

Breite als erstes ein wenig Zeitung aus und lege darauf das Brett, das später als Magnettafel dienen soll. So gehst du sicher, dass möglichst keine Farbe auf den Untergrund gelangt.


2.

Magnetfarbe anmischen

Im zweiten Schritt mischt du dann die magnetische Farbe an. Öffne hierzu die Dose vorsichtig z.B. mit einem Schraubendreher und mische darin einfach den Lack mithilfe von einer Bohrmaschine mit einem Knethaken.

Hinweis:
Bei der Magnetfarbe empfiehlt es sich nicht einen Farbrührer oder Stab zu verwenden, da so nicht die richtige Konsistenz erreicht wird.


3.

Auftragen

Nimm dir nun den Pinsel zur Hand und trage 2 bis 3 Schichten Magnetlack gleichmäßig auf. Je nach Art der Farbe solltest du jede einzelne Schicht etwa 2-3 Stunden trocknen lassen ehe du mit der nächsten beginnst.

Alternative:
Möchtest du keine magnetische Farbe verwenden, so kannst du auch Magnetfolie* verwenden. Diese ist teilweise sogar günstiger.


4.

Lackreste entfernen

Nachdem auch die letzte Farbschicht getrocknet ist, solltest du die Lackreste entfernen. Ansonsten erscheint die spätere Oberfläche uneben. Die Reste sind jedoch leicht entfernbar. Sie lassen sich beispielsweise mit der rauen Seite eines Küchenschwammes abreiben.


5.

Tafelfarbe vermischen

Öffne auch hierbei die Farbdose vorsichtig und mische direkt in ihr den Tafellack. Diesmal reicht dazu jedoch ein einfacher Stab oder eine Bohrmaschine mit Farbrührer aus.


6.

Auftragen

Beim anschließenden Auftrag kannst du genauso vorgehen wie im 3. Schritt. Achte insbesondere darauf, dass wirklich die gesamte Fläche bedeckt ist.


7.

Ränder färben

Zwar ist nun die Fläche fertig, doch die Seiten der Holzplatte sind noch Braun. Bemale sie deshalb in der Farbe der restlichen Tafel. Hierzu kannst du einen Edding oder spezielle Holzfarbe verwenden.


8.

Befestigung

Zum Schluss muss die Magnettafel nur noch befestigt werden. Je nach Größe der Tafel gibt es hierzu verschiedene Vorgehensweisen.

Bei einem großen Modell ist es sinnvoll z.B. doppelseitiges Klebeband an einer Wand anzubringen und sie daran zu befestigen.

Eine kleinere Tafel kann allerdings auch durch ein Loch oben in der Mitte mit einer Schnur an einem Nagel/ einer Schraube befestigt werden.

Tipp:
Wenn du die Variante mit der Schnur vorziehst, kannst du wie bei einem Bild vorgehen. Einige gute Tipps dazu gibt es bei www.t-online.de.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 1-2 Stunden Arbeitszeit

+

etwa 9-12 Stunden zum Trocknen


ca. 25€ bis 40€

benötigte Materialien

  • Pinsel
  • Magnetfarbe
  • Tafellack
  • Holzplatte
  • Bohrmaschine mit Knethaken
  • Schwamm (rau)
  • Schraubendreher
  • Holzstab
  • Edding
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Zeitung

Fragen und Antworten

Kann man auf der Magnettafel auch zeichnen und schreiben?

Da als obere Schicht Tafelfarbe benutzt wurde, kann man natürlich mit Kreide darauf schreiben und/oder zeichnen. Außerdem lässt sich die Magnettafel ganz einfach wieder abwischen.

Bildquellen

Header: © #58291705 | Urheber: Sinuswelle | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon