Seite auswählen

Aquarium selber bauen

Erstellt am 05.04.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 4 Minuten 
Sehr große Aquarien können trotz überschaubarer Ausstattung sehr teuer werden. Dabei kann man sich auch einfach mit etwas Geschick ein Aquarium selber bauen. Wie das geht, erklären wir dir in dieser Anleitung. Wie groß der Behälter letzten Endes wird und welche Form er hat, bleibt dir überlassen. Außerdem geben wir dir eine Liste mit sämtlichen benötigten Materialien und Werkzeugen an die Hand.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Aquarium selber bauen:

  1. Überlege dir, welche Maße das Aquarium haben soll.
  2. Kaufe Gläser in der richtigen Größe.
  3. Suche dir einen sauberen Arbeitsplatz.
  4. Reinige und Fette die Glasscheiben.
  5. Setze die Scheiben mithilfe von Silikon zusammen.
  6. Entferne die Klebereste.
  7. Stabilisiere die Wände mit Streben aus Glas.
  8. Richte das Aquarium ein.

 

Werbung

Ein selbstgebautes Aquarium benötigt nicht unbedingt einen Deckel. Es muss allerdings ausreichend beleuchtet werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Aquarium selber bauen

Hinweise: Wir erklären dir hier, wie du das Aquarium aus Echtglas selber bauen kannst. Möchtest du hingegen Acrylglas verwenden, dann musst du etwas weiter runterscrollen oder hier klicken.

Du bist selbst dafür verantwortlich, falls das Aquarium nicht dicht sein sollte und Wasser austritt. Prüfe also lieber vorher, ob deine Versicherung Wasserschäden beinhaltet.

1.

Maße überlegen

Als erstes musst du dir überlegen, welches Volumen das Aquarium haben soll und demensprechend auch, wie groß die Scheiben sein müssen. Wie du in der Skizze erkennen kannst, wirst du folgende Scheiben benötigen:

1 x Boden (A x C)

2 x Seitenteile (B x C)

2 x Vorder-  bzw. Rückseite (A x B)

Die Glasscheiben kannst du entweder passend kaufen oder selbst mit einem Glasschneider auf die richtige Größe bringen.

Achtung:
Nicht nur die Fläche der Scheiben ist wichtig, sondern auch die Glasstärke. So benötigt man beispielsweise für 1000l-Aquarium stärkere Scheiben, als für ein 500l-Aquarium.

Aus diesem Grund möchte ich dir folgende Seiten ans Herz legen, auf denen erklärt wird, welche Glasstärke man verwenden sollte: Seite 1, Seite 2.


2.

Arbeitsfläche suchen und vorbereiten

Wenn du das Glas zur Hand hast, kannst du dir einen geeigneten Platz suchen, an dem du das Aquarium zusammenbaust. Dieser sollte zum einen gut belüftet und zum anderen möglichst staubfrei sein. Lege zudem Zeitung, Pappe oder etwas Abdeckplane aus, um den Untergrund vor dem Silikon zu schützen.


3.

Glas reinigen

Bevor du mit dem Zusammenbau beginnen kannst, musst du zudem sichergehen, dass das Glas absolut sauber und fettfrei ist. Wische jede einzelne Scheibe deshalb gründlich mit einem Tuch sowie Reinigungsalkohol, Aceton bzw. Waschbenzin sauber.

Tipp:
Trage immer dann Gummihandschuhe, wenn du mit den Scheiben arbeitest. Auf diese Weise hinterlässt du keine Fettflecken auf der Oberfläche.


4.

Zusammensetzen

Nun kommt der wohl wichtigste Schritt – das Zusammenbauen. Platziere zunächst die Bodenplatte mittig auf der Arbeitsfläche und alle anderen so um sie herum, wie sie später am Aquarium befestigt werden.

Trage nun das Aquarium-Silikon* an den unteren Rand der Seitenteile und den unteren Rand sowie die seitlichen Ränder der Vorder- und Rückseite auf.

Befestige erst die Seitenteile am Boden und anschließend die beiden anderen Scheiben. Nun musst du alles zusammendrücken und etwas mit Klebeband fixieren.

Wichtig:
Zwischen den Platten muss mindestens eine 1 mm dicke Silikonschicht übrigbleiben. Aus dem Grund darfst du die Scheiben nicht zu stark aneinanderdrücken.


5.

Klebereste entfernen

Nach ungefähr 24 bis 48 Stunden sollte das Silikon ausgehärtet sein. Nun kannst du alle überstehenden Reste vom Silikon auf der Außenseite mit einem Cuttermesser entfernen. Auf der Innenseite darfst du allerdings auf keinen Fall Teile vom Silikon abschneiden.


6.

Stabilisieren

Um für eine erhöhte Stabilität des selbstgebauten Aquariums zu sorgen, solltest du Glasstreifen montieren. Diese werden als Längsstreben jeweils auf der Vorder- und auf der Rückseite angebracht.

Die Streben sollten zum Rand rechts und links etwa 5 cm Abstand sowie zur Oberkante etwa 2 cm Abstand haben. Die Glasstärke entspricht der des restlichen Aquariums. Im Anschluss muss das Silikon erneut mindestens 24 Stunden aushärten.


7.

Einrichten

Zum Abschuss kannst du das Aquarium ganz nach deinem Geschmack einrichten, ehe du die Fische hineinlässt. So musst du natürlich Sand / feinen Kies sowie Wasser einlassen, solltest für eine ausreichende Beleuchtung sorgen und Deko (z.B. Pflanzen oder Wurzeln) platzieren.

Weiterhin kannst du beispielsweise auch noch einen Deckel selber bauen. Deiner Fantasie sind hierbei nahezu keine Grenzen gesetzt.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 1-3 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 48-72 Stunden zum Aushärten


ca. 25€ bis 100€+

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • Glasscheiben
  • Glasstreifen
  • Aquarium-Silikon
  • Deko / Pflanzen
  • Wasser
  • Kies / Sand
  • Fische
  • Beleuchtung
  • ggf. Deckel
  • Filter
  • Heizung


Hilfsmittel:

  • Aceton / Alkohol
  • Tücher
  • Zeitung / Pappe / Folie
  • Cuttermesser
  • Klebeband
  • Glasschneider

Fragen und Antworten

Darf ich das Aquarium auch aus Acrylglas bauen?

Ja, du kannst ein Aquarium auch aus Plexiglas bauen. Wir würden jedoch eher davon abraten, da Acrylglas sehr leicht zerkratzt und schwerer zu kleben ist. Falls du dennoch Plexiglas verwenden möchtest, musst du beachten, dass du den speziellen (giftigen) Kleber über mehrere Tage hinweg auslüften lässt, eine ausreichend hohe Glasstärke wählst und dich an unsere Anleitung hältst.

Kann ich einen CO2-Reaktor für das Aquarium selber bauen?

Wenn du Probleme mit CO2-Mangel im Wasser hast, dann kannst du dem mit einen selbstgebauten CO2-Reaktor entgegenwirken. Nimm dir zwei PET-Flaschen (1 x 2l & 1 x 0,5l), bohre in den Deckel der großen Flasche in loch und in den der kleinen zwei Löcher.

Führe von der Großen Flasche durch die Löcher einen Schlauch in die kleine Flasche, sodass es in der 0,5l-Falsche kurz über dem Boden endet. Führe einen zweiten Schlauch in die kleine Flasche, der kurz unter dem Deckel endet und schließe an das andere Ende einen Ausströmer an.

Dichte nun alle Löcher mit Kleber ab. Fülle abschließend ca. 200g Zucker, gebunden durch Tortenguss und Wasser, in die größere Flasche und lass die Mischung aushärten. Gibt danach 1 TL Hefe hinzu, fülle sie auf dreiviertel ihres Inhaltes mit Wasser auf, gib in die kleine Flasche 250 ml Wasser, verschließe die Deckel und platziere den Ausströmer an einer geeigneten Stelle im Aquarium.

Weiterführende Links

Aquarium Grundlagen, Aquariumbecken – Form, Größe und Volumen,
http://www.aquarium-grundlagen.de/aquariumbecken-form-groesse-und-volumen.html.

Aquarium-Sets, Die Größe des Aquariums,
https://aquarium-sets.de/einstiegs-know-how/groesse-des-aquarium/.

Bildquellen

Header: © #126941977 | Urheber: Africa Studio | Fotolia.com

Zweites Bild: © #136115759 | Urheber: sytnik | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon