Seite auswählen

Kleiderständer selber bauen

Erstellt am 02.04.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
Jeder mit etwas handwerklichen Geschick kann einen Kleiderständer selber bauen. Dazu benötigt man neben Werkzeug sowie Schutzkleidung lediglich etwas Holz und ein Metallrohr. Wie das geht? Du erfährst es Schritt für Schritt von uns in dieser Bauanleitung und kannst eine Menge Geld im Vergleich zu einem Kleiderständer aus dem Möbelhaus sparen.

 

Werbung

YouTube-Video by Bosch Heimwerken & Garten

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kleiderständer selber bauen

Vornweg: Trag stets geeignete Schutzkleidung! Damit du ein besseres Verständnis über das Aussehen und den Bau des Kleiderständers bekommst, solltest du dir zunächst das kurze Video oben anschauen. Außerdem haben wir hierfür eine kleine Skizze mit den einzelnen Teilen angefertigt.

1.

Holzlatten zurechtschneiden

Als erstes musst du die Holzlatten mit einer (Stich-)Säge auf die gewünschten Maße zuschneiden, sodass 4 Leisten mit einer quadratischen Grundfläche entstehen.

Als Länge würden wir etwa 160 cm bis 180 cm und als Grundfläche mindestens 3 cm x 3 cm empfehlen. Des Weiteren solltest du alle Kanten mit einem Handschleifer* glätten.

Hinweis:
Die unteren Enden der 4 Leisten müssen leicht schräg abgetrennt werden, damit der Kleiderständer später sicherer steht. Wir würden einen Winkel von 30° nehmen.


2.

Gestalten

Im nächsten Schritt kannst du das Holz in der Farbe deiner Wahl streichen oder einfach mit einer Lasur schützen. Je nach Farbe / Lasur musst du mindestens 2 bis 3 Schichten auftragen, damit das Holz ausreichend abgedeckt wird.

Außerdem musst du die Leisten nach der letzten Schicht unbedingt vollständig trocknen lassen. Für einen besonderen Vintage-Look kannst du den Kleiderständer alternativ auch flammen.

Auf diese Weise lässt du das Holz künstlich altern, machst die Maserung besser sichtbar und benötigst keine Lasur oder ähnliches. Eine gute Anleitung zum Abflammen gibt es hier.


3.

Füße zusammenschrauben

Sobald du mit dem Gestalten fertig bist, musst du Füße aus den Holzleisten zusammenbauen. Zwei Leisten ergeben immer einen Fuß. Ziehe zunächst etwa 15 cm vom oberen Rand entfernt auf zwei der Hölzer einen Bleistift-Strich im 60°-Winkel.

Zeichne einen zweiten solchen Strich unter den ersten. Der Abstand der Striche muss der Breite der Leisten entsprechen. Nun musst du zwischen den Linien in die beiden Bretter zwei Löcher bohren, in die Später die Holzdübel kommen.

Nachdem du dies getan hast, musst du in jedes Loch einen Dübelsetzer stecken und die Bretter ohne Loch zwischen die Striche auf das jeweilige Brett mit den Dübelsetzern legen und andrücken, sodass sie sich auf einer Höhe befinden.

Im Anschluss kannst du die Dübelmarkierer wieder entnehmen. Durch die Dübelsetzer sind nun kleine Punkte auf den beiden anderen Brettern entstanden.

Bohre an diesen Punkten ebenfalls Löcher, fülle in sämtliche Löcher etwas Leim, stecke die Holzdübel hinein und verbinde jeweils zwei zusammengehörige Bretter zu einem Fuß.

Wichtig:
Achte darauf, dass die Linien in die entgegengesetzte Richtung zeigen, wie die Schrägen an den Unterseiten.


4.

Metallrohr anbringen

Warte zunächst ein paar Stunden ab, damit der Leim / Kleber indem Füßen getrocknet ist. Bohre nach der Wartezeit in die beiden Füße auf gleicher Höhe (kurz über der Verbindung) ein Loch, durch das die Metallstange bzw. das Rohr passt. Schneide das Rohr auf die gewünschte Länge zu und stecke es durch die Löcher.

Tipp:
Schleif die Enden der Rohre ab, damit keine scharfen Kanten zu sehen bleiben.


5.

Holzleisten montieren

Zum Abschluss solltest du die Füße noch etwa 30 cm über dem Boden mit zwei Holzleisten stabilisieren. Diese werden ebenfalls mit jeweils zwei Holzdübeln befestigt. Dabei musst du also nahezu genauso vorgehen, wie beim Zusammenbau der Füße. Danach kannst du den Ständer aufstellen und deine Kleiderhaken am Metallrohr aufhängen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca.  1-3 Stunden


ca. 10€ bis 25€

Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • Holzlatten
  • Leim
  • Holzdübel
  • Metallrohr
  • Farbe / Lasur


Hilfsmittel:

  • Leim
  • Holzdübel
  • Metallrohr
  • Farbe / Lasur

Fragen und Antworten

Kann ich den Kleiderständer auch auf einem Flohmarkt verwenden?

Ja, du kannst den Kleiderständer auch problemlos auf einem Flohmarkt verwenden. Wenn du die Seitenleisten zur Stabilisation weglässt, kannst du den Ständer sogar noch einfacher transportieren, da du ihn erst auf dem Markt aufbauen brauchst, indem du das Rohr mit den Füßen verbindest.

Weiterführende Links

Pinterest,Kleiderständer selber bauen – Ersatz für den Kleiderschrank,
https://www.pinterest.de/pin/703054191799452805/.

Bildquellen

Header: © #138817681 | Urheber: agcreativelab | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon