Seite auswählen

Fliegenfalle selber bauen

Erstellt am 23.03.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
Insbesondere in den wärmeren Monaten sind Frucht- und Stubenfliegen sehr lästig: Entweder schwirren sie die ganze Zeit umher oder setzen sich auf Lebensmitteln ab. Um dem entgegenzuwirken, kann man eine effektive Fliegenfalle selber bauen. Wie das geht und welche Hausmittel du dafür benötigst, erklären wir dir in dieser Anleitung. Wenn du alle Materialien zur Hand hast, wirst du kaum länger als eine Minute für den Aufbau benötigen.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Fliegenfalle selber bauen:

  1. Nimm dir ein Glas.
  2. Fülle Zucker oder Fruchtsaft ein.
  3. Gib Spülmittel hinzu.
  4. Spanne Folie über das Glas.
  5. Befestige die Folie mit einem Gummi.
  6. Schneide ein kleines Loch in die Folie.
  7. Stelle die Falle an den Ort, wo du die Insekten loswerden möchtest.

 

Werbung

YouTube-Video by Der Schlaumacher | Geniale Fakten, Tipps & Lifehacks

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fliegenfalle selber bauen

1.

Geeignetes Gefäß wählen

Als erstes musst du dir ein hohes Glas oder ein anderes ähnliches Gefäß suchen, das du zur Fliegenfalle umfunktionieren möchtest. Doch keine Sorge, du kannst es im Anschluss wieder auswaschen.


2.

Lockmittel einfüllen

Im nächsten Schritt musst du ein Mittel in das Gefäß geben, das die Fliegen in die Falle locken soll. Fülle das Glas hierzu am besten zu etwa 10% mit Zucker, Honig oder Fruchtsaft (z.B. Orangen- oder Apfelsaft) und zu einem Viertel mit einem Fruchtessig*. Verrühre anschließend den Inhalt mit einem Löffel zu einer homogenen Flüssigkeit.


3.

Spülmittel hinzugeben

Nun werden die Fliegen zwar angezogen, aber noch nicht effektiv gefangen, da sie einfach auf der Mischung schwimmen können. Gib deshalb noch einen Spritzer Spülmittel hinzu. Dieses senkt die Oberflächenspannung der Flüssigkeit, sodass die Insekten schneller untergehen und nicht mehr entkommen können.


4.

Mit Folie überspannen

Die Flüssigkeit ist jetzt soweit, dass sie die Tiere anzieht und gefangen halten kann. Wenn die Fliege jedoch nicht in die Flüssigkeit fallen, können sie einfach wieder wegfliegen. Spanne aus diesem Grund mithilfe von einem Gummiband etwas Klarsichtfolie über das Gefäß und schneide ein kleines Loch in diese (z.B. mit einer Schere oder einem Messer).

Durch diese kleine Öffnung kommen die Fliegen zwar in das Gefäß hinein, aber so gut wie nicht wieder heraus. So fängst du sie auch, wenn sie nicht in der Flüssigkeit hängen bleiben.


5.

Falle platzieren

Zu guter Letzt musst du die selbstgebaute Fliegenfalle noch an dem Ort abstellen, wo du die Insekten loswerden möchtest. Bereits nach wenigen Tagen solltest du die Fliegen gefangen haben.

Hinweis:
Du solltest den Inhalt nach 3-5 Tagen wechseln, um die Funktionalität der Falle zu gewähren.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca.  1-3 Minuten


Materialien & Hilfsmittel

Materialien:

  • (Glas-)Gefäß
  • Zucker / Honig / Saft
  • Fruchtessig
  • Spülmittel
  • Gummiband
  • Frischhaltefolie


Hilfsmittel:

  • Löffel
  • Schere / Messer

Fragen und Antworten

Kann ich auf diese Weise auch eine Fliegenfalle für einen Pferde-Stall bauen?

Ja, du kannst die Fliegenfallen aus dieser Anleitung auch in einem Pferdestall verwenden. Allerdings wirst du aufgrund der Vielzahl an Insekten mehrere Fallen auf einmal benötigen.

Kann ich auch eine elektrische Fliegenfalle selber bauen?

Wenn du über das notwendige Wissen und Können verfügst, dann kannst du auch eine elektrische Falle selber bauen. Dies ist im Vergleich zu unserer Variante allerdings viel aufwändiger.

Bildquellen

Header: © #107416919 | Urheber: VRD | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon