Seite auswählen

Radkappen lackieren

Erstellt am 05.11.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Wenn man die Original-Radkappen in einer bestimmten Farbe haben möchten oder die alten bereits stark abgenutzt sind, muss man nicht tief in die Tasche greifen und neue kaufen. Mit einigen Handgriffen, lassen sich die Radzierblenden einfach färben. Hierbei muss allerdings einiges beachtet werden, damit die Farbe auch langfristig hält. Deshalb erklären wir dir in dieser Anleitung ganz genau, wie du Radkappen lackieren solltest.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Radkappen lackieren:

  1. Nimm die Radkappen ab.
  2. Reinige und entfette die Oberfläche gründlich
  3. Raue die Oberfläche gründlich an.
  4. Wische die Oberfläche erneut sauber und entfette sie.
  5. Klebe das Logo in der Mitte der Radkappe mit Kreppband ab.
  6. Trage eine Grundierung auf.
  7. Bringe 1 bis 3 Schichten Farbe auf.
  8. Schütze die Radkappe mit Klarlack.
  9. Lass den Lack bzw. die Grundierung zwischen jeder Schicht trocknen.

 

Werbung

Kunststoff-Radkappen lackieren

Alte Radkappen kann man einfach in schwarz, grau oder eine anderen Farbe umlackieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Radkappen lackieren

1.

Abnehmen

Als erstes musst du die Radkappen entfernen. Ziehe hierzu Handschuhe an, damit du dich nicht verletzt. Gehe mit deinen Händen vom Reifenventil zur Mitte der Radzierblende und greife rechts sowie links von ihr eine Speiche. Ziehe die Radkappe nun kräftig in deine Richtung.


2.

Reinigen

Vermische als nächstes etwas Wasser mit Spülmittel in einem Eimer. Reinige mit dieser Lösung, einem Schwamm und einer Reinigungsbürste die Radzierblenden von groben Schmutz. Insbesondere die Zwischenräume dürfen nicht vergessen werden. Diese lassen sich am besten mit einer Felgenbürste* säubern.

Sollte im Anschluss noch eingebrannter Bremsstaub zu sehen sein, dann Sprühe die gesamte Radkappe mit Backofenspray oder einem speziellen Felgenreiniger ein. Nach einer Einwirkzeit von etwa 5 Minuten solltest du den Bremsstaub mit einem feuchten Schwamm und etwas Muskelkraft entfernen können.


3.

Anrauen

Die meisten Radkappen bestehen aus Kunststoff mit einer glatten Oberfläche, auf der Farbe nur sehr schlecht hält. Aus diesem Grund solltest du sie im nächsten Schritt anrauen. Verwende hierfür ein sehr feines Schleifpapier mit einer Körnung von ungefähr 1000.

Wichtig:
Falls du die Radkappe schon einmal lackiert hast, musst du den alten Lack abschleifen, ehe du die Oberfläche anraust.


4.

Entfetten

Nimm dir als nächstes ein feuchtes Tuch und wische den Staub von der Radzierblende. Entferne im Anschluss die Fettschicht, indem du den Kunststoff mit Silikonentferner* oder Reinigungsalkohol bedeckst und nach 5 bis 10 Minuten mit einem Mikrofasertuch abwischst.


5.

Abkleben

Bei den meisten Original-Radkappen von Autoherstellern wie BMW, VW, Mercedes, Audi und Co befindet sich das Logo in der Mitte der Radzierblende.

Damit es nicht ebenfalls eingefärbt wird, solltest du es mit etwas Kreppband überdecken. Des Weiteren musst alle anderen Stellen abkleben, an die kein Lack kommen soll.


6.

Lackieren

Nun kannst du die Radzierblenden lackieren. Ziehe dir zuvor unbedingt Schutzkleidung in Form eines Schutzanzuges mit Handschuhen und einer Atemschutzmaske an. Bringe den Lack anschließend wie folgt auf:

Schritt 1:
Trage eine Schicht Grundierung auf.

Schritt 2:
Warte bis die Grundierung ausgehärtet ist.

Schritt 3:
Trage 1-3 Schichten Farblack auf.

Schritt 4:
Lass den Farblack zwischen jeder Schicht sowie nach der letzten Schicht trocknen.

Schritt 5:
Trage mindestens zwei Schichten Klarlack auf und lass ihn vollständig trocknen.

Hinweise & Tipps:
Vergiss nicht, die Zwischenräume zu lackieren! Wenn die Farbe matt ist, dann solltest du keinen glänzenden Klarlack verwenden, sondern einen speziellen matten. Der Lack muss mit einer Spraydose immer gleichmäßig aus einer Entfernung von rund 30 cm aufgetragen werden. Such dir für das Lackieren bestenfalls einen gut belüfteten, staubfreien Ort.


7.

Montieren

Zu guter Letzt musst du nur noch die Radkappe wieder an der Felge befestigen. Halte sie dazu so vor die Felge, dass die Aussparung für das Ventil über eben diesem liegt. Setze jetzt die Haltekralle in die Vertiefungen ein, befestige diese und drücke die Radkappe vollständig fest.

Wichtig:
Wenn du sichergehen willst, dass sich im frischen Lack kein Schmutz einschließt, solltest du etwa eine Woche warten, ehe du die Radzierblenden verwendest. Ansonsten kannst du sie üblicherweise 24 Stunden nach dem Auftragen der letzten Lackschicht verwenden. Außerdem solltest du sie innerhalb der ersten 7 Tage nicht reinigen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 3-6 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 5-10 Tage zum Trocknen


ca. 15€ bis 20€

benötigte Hilfsmittel

  • Handschuhe
  • Wasser
  • Spülmittel
  • Eimer
  • Schwamm
  • Mikrofasertücher
  • Schleifpapier (1000er Körnung)
  • Silikonentferner / Reinigungsalkohol
  • Grundierung
  • Farblack
  • Klarlack

Weiterführende Links

motor-talk.de, Radkappen schwarz lackieren oder ansprühen,
https://www.motor-talk.de/forum/radkappen-schwarz-lackieren-oder-anspruehen-t3563731.html.

Bildquellen

Header: © #162922046 | Urheber: Nomad_Soul | Fotolia.com

Zweites Bild: © #69725613 | Urheber: Peter Atkins | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.