Seite auswählen

Alufelgen lackieren

Erstellt am 09.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 4 Minuten 
Eine neue Lackierung für die alten Felgen wird von den meisten Autobesitzern mit hohen Kosten assoziiert. Dabei kann wirklich jeder, auch du, die Vorderseite seiner Alufelgen kostengünstig selber lackieren. Wie das funktioniert, kannst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt nachlesen. Außerdem werden wir dir benötigte Materialien vorstellen und häufige Fragen beantworten.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Alufelgen lackieren:

  1. Montiere die Räder ab.
  2. Reinige die Felgen mit einem feuchten Tuch.
  3. Schleife den Großteil der alten Farbe ab.
  4. Reinige und entfette die Felgen erneut.
  5. Klebe alle nicht zu lackierenden Stellen ab.
  6. Trage eine Grundierung auf.
  7. Schleife die Grundierung glatt und entfette die Oberfläche erneut.
  8. Bringe einen Basislack in mehreren Schichten auf.
  9. Lass die letzte Schicht vollständig trocknen.
  10. Trage Klarlack auf.
  11. Lass den Klarlack trocknen.
  12. Entferne das Malerkrepp.
  13. Montiere die Räder wieder am Auto.

 

Werbung

YouTube-Video by KeepCalmItsAC

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Alufelgen Lackieren

1.

Räder abmontieren

Falls sich die Felgen noch am Auto befinden, müssen diese zuerst einmal abmontiert werden. Hierzu eignet sich am besten ein Reifenwechsel. Wie auch in unseren Anleitungen zum Felgen folieren bzw. Bremssattel lackieren, können wir dir hierzu den Ratgeber von www.autobild.de zu Herzen legen.


2.

Schleifen

Sobald die Räder bereit zum Bearbeiten sind, sollten Unebenheiten entfernt werden. Dazu solltest du die Felgen zuvor jedoch mit einem feuchten Tuch von Schmutz befreien. Anschließend beginnst du grobe Kratzer mithilfe eines Schleifpapiers mit 240er-Körnung trocken zu entfernen.

Ist dies erledigt, so geht geht es an das Nassschleifen. Halte dazu das Schleifpapier stets Nass, indem du es während der Bearbeitung immer wieder in Wasser tauchst. Beginne mit der 240er-Körnung, arbeite die Alufelge einmal komplett ab und wechsel anschließend zur 400er- bzw. danach zur 800er-Körnung.1

Hinweis:
Natürlich müssen vor diesem Schritt sowie allen darauffolgenden die Nabendeckel entfernt werden, damit die Lackierung auch die gesamte Oberfläche einfärbt.


3.

Trockenwischen

Um den ersten Schleif-Durchgang abzuschließen, solltest du die Felgen mit einem sauberen Tuch trocken wischen und noch einmal auf Kratzer überprüfen.


4.

Eventuell Nachschleifen

Finden sich weiterhin Kratzer auf der Oberfläche der Felgen, so solltest du diese erneut mit 800er-Körnung nassschleifen.

Hinweis:
Den 3. und 4. Schritt solltest du so oft wiederholen. bis die Alufelge wirklich glatt ist.


5.

Entfetten

Eine glatte Oberfläche alleine reicht jedoch nicht aus. Damit die Farbe haftet, muss sie deshalb auch von Fett befreit werden. Nimm dir dazu ebenfalls ein sauberes Tuch sowie etwas Silikonentferner. Entferne damit gründlich sämtliche fetthaltige Verschmutzungen.

Tipp:
Damit keine erneuten Fettflecken entstehen, empfiehlt es sich ab diesem Schritt Gummihandschuhe* zu tragen.


6.

Abkleben und Abdecken

Im Anschluss solltest du die Teile, die nicht lackiert werden sollen, sauber abkleben. Zu diesen Teilen zählen die Luftventile sowie die Schraubensitze/Schraubenlöcher. Weiterhin solltest du das komplette Rad entlang zwischen Felge und Reifen etwas Papier stecken. Dazu müsstest du eventuell etwas Luft ablassen.

Wichtig:
In die Schraubensitze bzw. Schraubenlöcher darf keinesfalls Lack hineinlaufen! Ansonsten kann es passieren, dass sich die Räder vom Auto lösen.


7.

Grundieren

Jetzt kann es endlich mit dem eigentlichen Farbauftrag losgehen. Trage dazu als erstes eine Schicht Grundierung auf. Das Wichtige ist hierbei, dass du zum einen die Farbe wirklich gleichmäßig aufträgst und zum anderen, dass du die Sprühdose wirklich kräftig schüttelst.


8.

Grundierung nachbearbeiten

Nach einer zum Trocknen von etwa 2 Stunden musst du die Grundierung nochmals ein wenig nachbearbeiten. Um genau zu sein, musst du die Schritte 4 und 5 nun auf der Grundierung durchführen.


9.

Basislack auftragen

Der Basislack ist die eigentliche Farbe, die die Alufelge erhalten soll. Für einen wirklich deckenden Farbauftrag wirst du etwa 3 bis 4 Schichten wie folgt auftragen müssen:

Schritt 1:
Trage eine erste, recht dünne Lackschicht auf und lasse diese trocknen.

Schritt 2:
Als nächstes trägst du die erste dickere Lackschicht auf.

Schritt 3:
Nachdem diese getrocknet ist, wiederholst du Schritt 2.

Schritt 4:
Überprüfe nun, nach dem erneuten Trocknen, ob der Lack von der Deckkraft her deinen Ansprüchen genügt. Wenn ja, dann bist du mit dem Basislack fertig. Wenn nicht, dann trage eine letzte Farbschicht auf.

Tipp:
Schüttel vor jedem Sprühvorgang die Spraydosen ordentlich durch und achte auf einen ausgeglichenen Farbauftrag!


10.

Versiegeln mit Klarlack

Zum Schluss solltest du die neue Lackierung zusätzlich noch versiegeln um sie haltbar zu machen. Dafür reicht es aus, wenn du eine Schicht Klarlack aufsprühst und trocknen lässt.


Du kannst diese Anleitungen natürlich nichts nur mit Spraydosen, sondern auch mit einer Lackierpistole durchführen. Dazu musst du vor dem ersten Schritt die Farbpistole einstellen und nach getaner Arbeit reinigen.

Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-5 Stunden Arbeitszeit

+

etwa 3 -24 Stunden zum Trocknen


ca. 30 bis 80€

benötigtes Werkzeug

  • Felgenreingier
  • Fett- bzw. Silikonentferner
  • Wasserschleifpapier 240, 400 und 800
  • einen Eimer mit Wasser
  • ein paar Tücher
  • Grundierung
  • Basislack
  • Klarlack
  • Wagenheber
  • Drehmomentschlüssel
  • Radkreuz

Fragen und Antworten

Welcher Lack kann zum Alufelgen lackieren verwendet werden?

Im Grunde genommen kann jeder Sprühlack verwendet werden, der für Autos gedacht ist. Natürlich muss dabei jedoch auf die richtige Art des Lackes geachtet werden (Grundierung, Basis- oder Klarlack).

Sollte ich meine Alufelgen pulverbeschichten oder lackieren?

Dies ist ganz dir selber überlassen. Eine Pulverbeschichtung wirst du in der Regel jedoch nicht selber durchführen können, sondern musst einen Fachmann beauftragen. Dafür sieht diese umso besser aus und ist zudem in Hinsicht auf die Reinigung sehr pflegeleicht.

Was kostet es Alufelgen lackieren zu lassen?

Eine professionelle Lackierung der eigenen Felgen sieht um einiges hochwertiger aus, als wenn du selbst Hand anlegst. Dementsprechend hoch ist auch der Preis mit etwa 30€ bis 60€ pro Felge je nach Anbieter und Art der Felge(Größe, Bau).

Weiterführende Links

1 DER SCHLEIFPROFI, Metall schleifen,
https://www.schleifprofi.com/schleifen-von-materialien/metall-schleifen/.

Bildquellen

Header: © #126641922 | Urheber: bizoo_n | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.