Seite auswählen

Autolack aufbereiten

Erstellt am 06.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Nahezu jeder Autobesitzer kennt es: Sobald das Fahrzeug in die Jahre kommt, verliert es seinen früheren Glanz. Die Farben wirken matt, schmutzig und strahlen nicht mehr so wie früher. Deshalb haben wir diese Anleitung erstellt. Hier zeigen wir dir, wie du den Lack deines Autos wieder aufbereiten kannst und erklären dir dabei ganz genau Schritt für Schritt wie du dabei vorzugehen hast. Weiterhin zeigen wir dir auf, welche Kosten in Form Zeit bzw. Geld auf dich zukommen.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Autolack aufbereiten:

  1. Reinige die Karosserie vollständig.
  2. Entferne feinen Schmutz mit Reinigungsknete.
  3. Poliere den Lack.
  4. Trage die Versiegelung mit einem Polierpad  auf.
  5. Arbeite die Versiegelung ein.
  6. Entferne die Reste nach etwa 5 Minuten mit einem Tuch.

 

Werbung

YouTube-Video by 83metoo

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Autolack aufbereiten

1.

Grundreinigung

Bevor du mit der Aufbereitung selbst beginnen kannst, ist es unentbehrlich das Fahrzeug komplett zu reinigen. Fahr dazu jedoch nicht in eine Waschstraße, sondern erledige den Waschgang von Hand z.B. mit einem Kärcher in einer Waschbox.

Auf diese Weise kannst du nämlich den Schmutz viel besser entfernen, wodurch auch die nachfolgenden Schritte den Lack effektiver zum Glänzen bringen.

Doch Achtung:
Auf das Wachsen muss vor der Aufbereitung unbedingt verzichtet werden!

Tipp:
Eine gute Kurz-Anleitung für die Handwäsche findest du auf www.autowaschen.de.


2.

Autolack kneten

Im zweiten Schritt geht es daran den feinen Schmutz im Lack mit einer speziellen Reinigungsknete* zu entfernen. Hierfür gehst du Schrittweise von einer Seite des Autos zur anderen wie folgt vor:

Sprüh eine kleine Fläche ein und bewege dort die Knete umher. Während dieser Hin-und-Her-Bewegung solltest du gleichzeitig wieder die nächste Stelle einsprühen.

Tipp:
Falls die Knete etwas dreckig wird, falte sie einfach ein paar Mal zusammen, sodass eine saubere Fläche zu sehen ist.


3.

Polieren

Als nächstes wird das Auto wieder auf Hochglanz poliert. Nimm dir dazu eine Poliermaschine mit einem passenden Polierschwamm sowie der richtigen Politur für die Verunreinigungen auf deinen Auto.

Arbeite dich wie mit der Knete wieder stückchenweise von vorne bis hinten vor. Beginne dabei an jeder Teilfläche mit einer niedrigen Drehzahl und steigere diese. Die Politurreste sollten im Anschluss mit einem Tuch entfernt werden.

Achtung:
Falls der Autolack durch die Reibung der Poliermaschine zu heiß wird, sollte unbedingt eine Pause eingelegt werden!


4.

Versiegelung vorbereiten

Für den vorletzten Schritt benötigst du ein Polierpad sowie etwas Lackreiniger*. Verteile den Reiniger ganz einfach auf dem Pad und reinige damit von Hand noch einmal den gesamten Autolack nach.


5.

Nanoversiegeln

Als „Finish“ für die Aufbereitung ist es sinnvoll den Lack zu versiegeln und somit den neuen Look länger haltbar zu machen. Gib hierzu lediglich etwas von der Versiegelung auf einen Schwamm, arbeite sie ein, lass sie ca. 3-5 Minuten einwirken und wische die Reste mit einem Mikrofasertuch ab.

Sicherheitshinweis:
Leider gibt es noch keine genauen Erkenntnisse darüber, ob eine Nanoversiegelung gesundheitlich bedenklich ist. Deshalb solltest während dieser Arbeit stets einen Mundschutz sowie Handschuhe tragen.


Tipp:
Zum Aussehen des Autos zählt nicht nur der Lack. Es ist weiterhin empfehlenswert die Felgen zu polieren und die Scheinwerfer aufzubereiten.

Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 1-2 Stunden


ca. 30 bis 100 €

benötigte Hilfsmittel

  • Poliermaschine
  • Polierschwamm
  • Wasser
  • Poliertuch
  • Reinigungsknete
  • Gummihandschuhe
  • Polituren
  • Gleitmittel
  • Nanoversiegelung
  • Mundschutz

Fragen und Antworten

Wann sollte ich den Autolack aufbereiten?

Es gibt natürlich keinen bestimmten Zeitpunkt, zu dem man seinen Wagen wieder auf Hochglanz bringen soll. Empfehlenswert ist eine Aufbereitung allerdings dann, wenn der Lack ganz einfach nicht mehr wirklich schön glänzt, sondern nur noch matt und schmutzig wirkt.

Welche Lackknete sollte ich verwenden?

Die Art der Lackknete hängt von der Verunreinigung des Fahrzeuglackes ab. Je stärker die Verunreinigungen sind, umso härter sollte auch die Knete sein.

Kann man den Autolack aufbereiten lassen?

Natürlich kann man sein Auto auch direkt bei einem Spezialisten aufbereiten lassen. Allerdings ist eine solche Rundum-Reinigung oftmals mit recht hohen Kosten jenseits von 300€ verbunden.

Mit welchen Hausmitteln lässt sich der Autolack aufbereiten?

Diese Frage können wir leider nicht beantworten, da wir ausschließlich auf spezielle Reinigungs-Produkte setzen, von deren Qualität wir rundum überzeugt sind.

Bildquellen

Header: © #122943717 | Urheber: zhekkka | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.