Seite auswählen

Chrom polieren

Erstellt am 07.01.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
An vielen Autos und Motorrädern befinden sich verchromte Teile. Das können beispielsweise Zierleisten, Armaturen, der Auspuff oder die Radkappen sein. Damit diese optisch ansprechend wirken, muss man sie auf Hochglanz bringen. Aus diesem Grund zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du Chrom polieren solltest, um ihn strahlen zu lassen. Außerdem erklären wir dir, ob und wie du mit einer Politur Kratzer entfernen kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Chrom polieren:

  1. Reinige das Material mit Zitronensaft, Essig oder ähnlichem.
  2. Entferne den Rost mit Cola und einer Kugel aus Alufolie.
  3. Klebe Kunststoffteile und Gummidichtungen ab.
  4. Bringe das Chrom mit einer Polierpaste zum Glänzen.
  5. Entferne die Reste der Politur.
  6. Versiegel die Oberfläche mit Wachs.

 

Werbung


YouTube-Video by VOLLLAST – Alles rund ums Automobil

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Chrom polieren

1.

Reinigen

Als erstes solltest du das Chrom von Schmutz befreien, da ansonst Kratzer beim Polieren entstehen können. Sprühe die Oberfläche hierzu ganz einfach mit einem geeigneten Reiniger, Zitronensaft oder Essig ein und wische ihn gründlich mit einem Mikrofasertuch sauber.

Wichtig:
Wenn du säurehaltige Reiniger wie z.B. Zitronensaft verwendest, solltest du das Chrom im Nachgang mit klarem Wasser abspülen und trockenwischen.


2.

Entrosten

Sollte nach dem Reinigen ein wenig Rost zu sehen sein, so musst du diesen ebenfalls entfernen. Dies geht ganz einfach, indem du Cola in ein Glas füllst und ein Stück Alufolie zu einer Kugel formst.

Tunke diese Kugel in die Cola und reibe den Rost vom Chrom ab. Im Anschluss solltest du die Oberfläche erneut mit Wasser abspülen sowie mit einem Mikrofasertuch abtrocknen.


3.

Abkleben

Damit die Politur nicht auf Gummidichtungen oder Kunststoffteile gelangt, solltest du umliegende Flächen schützen, indem du sie abklebst. Dazu kannst du einfaches Kreppband verwenden.


4.

Polieren

Nun geht es an das Polieren. Trage die Polierpaste* zunächst mit einem weichen Schwamm oder einem Applicator-Pad auf das Chrom auf.

Arbeite sie anschließend mit einem Tuch bzw. einem Polierpad in kreisenden Bewegungen in die Oberfläche ein. Anschließend musst du die Paste wieder mit einem sauberen Tuch abreiben und das Kreppband abziehen.

Hinweis:
Wenn du keine Polierpaste besitzt und auch keine kaufen möchtest, dann kannst du auch geeignete Hausmittel wie beispielsweise Zahnpasta, Baby-Öl oder Trockentücher verwenden.


5.

Säubern

Im nächsten Schritt solltest du das Chrom nochmals, wie im ersten Punkt beschrieben, reinigen. Schließlich setzt sich die Politur häufig in den Ecken sowie Ritzen fest und lässt sich nur durch eine gründliche Reinigung entfernen.


6.

Versiegeln

Zu guter Letzt solltest du das Chrom versiegeln, um zu verhindern, dass es seinen Glanz schnell wieder verliert. Trage hierfür etwas Wachs mit einem Tuch auf und wische die Oberfläche nach der Einwirkzeit mit einem zweiten, trockenen Tuch sauber. Auf diese Weise kannst du die Standzeit der Politur auf bis zu ein Jahr erhöhen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 3-10 Minuten


benötigte Materialien

  • Reiniger
  • Zitronensaft
  • Essig
  • Sprühflasche
  • Mikrofasertücher
  • Wasser
  • Alufolie
  • Cola
  • Polierpaste
  • Applicator-Pad / Schwamm
  • Zahnpasta
  • Babyöl
  • Wachs

Fragen und Antworten

Kann ich Kratzer entfernen, indem ich das Chrom poliere?

Wenn es sich nur um sehr kleine, oberflächliche Kratzer und nicht um tiefere Furchen handelt, dann kannst du diese durchaus entfernen, indem du das Chrom polierst. Halte dich dabei an die obenstehende Anleitung.

Als Polierpaste solltest du eine spezielle Chrompolitur verwenden, um die Kratzer mit einer möglichst hohen Wahrscheinlichkeit zu entfernen. Allerdings kannst du auch erst einmal versuchen, die Unebenheiten mit etwas Zahnpasta auszubessern, ehe du eine teure Paste kaufst.

Weiterführende Links

autobild.de, Sechs Chrompolituren im Vergleich,
https://www.autobild.de/klassik/artikel/sechs-chrompolituren-im-vergleich-778611.html.

Bildquellen

Header: © #119819287 | Urheber: Saklakova | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.