Seite auswählen

Auto abledern

Erstellt am 19.12.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Nachdem du es gewaschen hast, solltest du dein Auto abledern oder mit einem Microfasertuch abtrocknen, damit sich keine Wasserflecken bilden. Wie ersteres Funktioniert und welches Tuch du verwenden solltest, erfährst du in dieser Anleitung. Außerdem verraten wir dir, welche Stellen du unbedingt trockenwischen musst, damit sich kein Rost an der innenliegenden Karosserie bildet.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Auto abledern:

  1. Feuchte das Trockenleder mit klarem Wasser an.
  2. Wische das Auto großflächig von oben nach unten ab.
  3. Wringe das Leder regelmäßig aus.
  4. Wische die innen liegende Karosserie und Dichtungen trocken.
  5. Wasche das Leder aus und lass es trocknen.

 

Werbung

YouTube-Video by 83metoo

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Auto abledern

1.

Trockenleder auswählen

Bevor du das Auto nach der Wäsche abtrocknen kannst, musst du dir erst einmal ein geeignetes Leder zulegen. Für welches Tuch aus Trockenleder* du dich entscheidest, ist hierbei relativ egal, da das Material sehr saugstark ist. Allerdings sollte es nicht zu klein, sonst musst du es sehr oft auswringen.


2.

Anfeuchten

Ein trockenes Leder nimmt so gut wie kein Wasser auf und kann unter Umständen sogar den Lack zerkratzen. Tauch es deshalb in einen Eimer mit klarem Wasser und wringe es aus, sodass es nur noch leicht feucht ist.


3.

Karosserie abledern

Beginne beim Abledern nun oben auf dem Dach und arbeite dich schrittweise nach unten vor. Auf diese Weise gehst du zum einen sicher, dass du keine Stelle doppelt abtrocknen musst.

Zum anderen verteilst du keinen eventuell übersehenen Schmutz unten am Auto über den gesamten Lack. Sobald das Trockenleder kein Wasser mehr aufnimmt, musst du es immer wieder auswringen, um das Fahrzeug vollständig trocken zu bekommen.


4.

Innen liegende Karosserie und Dichtungen trocknen

Bei der Reinigung wird nicht nur außen der Lack nass, sondern auch die Gummidichtungen und die Karosserie im Innenraum. Öffne deshalb erst einmal alle Türen und ledere den Türrahmen sowie die Gummis ab.

Ebenso solltest du das innere des Tankdeckels trockenwischen. Öffne im Anschluss sowohl den Kofferraum als auch die Motorhaube und trockne auch diese vollständig mit dem Leder ab.

Hinweis:
Wenn du die Türen etc. öffnest, läuft in der Regel außen etwas Wasser die Karosserie herunter, das sich beispielsweise in den Türgriffen angestaut hat. Dieses solltest du ebenfalls wegwischen.


5.

Auswaschen und trocknen lassen

Zu guter Letzt musst du das Trockenleder gründlich mit klarem Wasser auswaschen und anschließend zum Trocknen an der Luft aufhängen. Somit gehst du sicher, dass du das Tuch noch viele Jahre lang verwenden kannst.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 5-10 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Wasser
  • Trockenleder

Fragen und Antworten

Sollte ich das Auto abledern oder lieber ein Microfasertuch verwenden?

Solange du das Auto richtig ablederst, ist es kostengünstiger, wenn du ein Leder verwendest. Schließlich muss ein Mikrofasertuch wirklich sehr groß sein, damit du mit diesem das gesamte Fahrzeug abtrocknen kannst.

Falls du hingegen einen vollständigen veganen Lebensstil besitzt und Tiere dir am Herzen liegen, dann solltest du zwangsweise auf das Microfasertuch setzen. Schließlich bestehen Trockenleder, wie der Name erahnen lässt, aus der Haut von Tieren wie beispielsweise Schafen oder Ziegen.

Bildquellen

Header: © #24953951 | Urheber: Leonardo Franko | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.