Seite auswählen

Auto-Kratzer entfernen

Erstellt am 24.01.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 4 Minuten 
Wenn man einmal beim Einparken nicht aufpasst kann es passieren, dass man eine Schramme in den Lack bekommt. In dem Fall muss man jedoch nicht panisch zu einer Werkstatt fahren, sondern kann versuchen die Reparatur selber durchzuführen. In dieser Anleitung zeigen wir dir, woran du erkennst, dass du die Auto-Kratzer entfernen kannst, wie du dabei am besten vorgehen solltest und welche Reinigungs- / Hausmittel du verwenden darfst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Auto-Kratzer entfernen:

  1. Reinige die Stelle gründlich mit Wasser und einem Schwamm.
  2. Entfette den Kratzer.
  3. Trage einen Lackstift auf die Stelle auf.
  4. Versiegel den Lack.

 

Werbung

YouTube-Video by 83metoo

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Auto-Kratzer entfernen

Bevor du damit anfängst, die Kratzer mit Hilfe von Hausmitteln oder eines speziellen Kratzerentferners zu beseitigen, solltest du überprüfen, ob das überhaupt ohne Lackieren möglich ist.

Hierzu solltest du folgende Regel beachten: Es ist egal wie groß oder klein der Kratzer ist, wenn man darunter die Grundierung sieht und / oder der Fingernagel beim darüberfahren hängen bleibt, kann man die Schramme nicht mithilfe dieser Anleitung entfernen.

Andernfalls wirst du die Kratzer mit einer der folgenden Methoden los:

  1. Politur / Schleifpaste / Zahnpasta
  2. Lackstift
  3. Kratzer-Entferner

Für welche Methode du dich entscheidest, bleibt dir überlassen. Indem du auf den Link klickst, scrollst du weiter zur entsprechenden Erklärung.

Politur / Schleifpaste / Zahnpasta

Da eine Politur den Lack etwas abträgt, kann man mit ihr leichte Kratzer beseitigen. So musst du dazu vorgehen:

1.

Reinigen

Wasch das Auto zunächst an der Stelle, an der sich die Kratzer befinden. Fahre den Wagen dazu in eine Waschstraße oder reinige ihn in einer Waschbox bzw. an einem anderen geeigneten Ort von Hand.


2.

Polieren

Als nächstes musst du die Kratzer wegpolieren. Trage hierzu etwas Politur / Schleifpaste mit einem Applicator-Pad auf und arbeite sie von Hand mit einem Polierpad ein oder verwende eine Poliermaschine.

Wiederhole das Ganze bis zu 2 Mal. Trage die Politurreste danach mit einem Tuch ab.

Tipp:
Wenn du keine Schleifpaste besitzt und auch keine kaufen möchtest, dann kannst du den Kratzer auf die gleiche Weise auch mit Zahnpasta beseitigen.


3.

Versiegeln

Zu guter Letzt solltest den gesamten Autolack mit etwas Wachs bzw. einer Nanoversiegelung versiegeln, um die Kratzer leicht aufzufüllen und vor Witterung zu schützen.


Lackstift

Wenn du den Kratzer mit einem Lackstift beseitigen möchtest, musst du unbedingt darauf achten, dass die Farbe des Stifts dieselbe ist wie die von deinem Auto. Folge außerdem diesen Schritten:

1.

Säubern und entfetten

Reinige die zerkratzen Stellen als erstes von Hand mit etwas Wasser sowie Spülmittel und trockne sie gründlich mit einem Mikrofasertuch ab. Entfette sie außerdem mit etwas Waschbenzin, einem Silikonentferner oder Reinigungsalkohol.


2.

Lack auftragen

Trage als nächstes den Lackstift gleichmäßig auf den / die Kratzer auf. Vergiss zuvor auf keinen Fall den Stift ordentlich zu schütteln und halte dich stets an die Anweisungen auf der Verpackung.

Sobald die neue Schicht ausgehärtet ist, solltest du zudem Klarlack auftragen.


3.

Versiegeln

Nachdem der neue Lack vollständig getrocknet ist, solltest du ihn versiegeln. Auf diese Weise erhöhst du seine Standzeit und gehst sicher, dass er auch intensive Waschgänge übersteht. Hierfür kannst du Wachs oder eine Nanoversiegelung nutzen.


Werbung

Auto-Kratzer-Entferner

Anbieter wie beispielsweise Sonax bieten spezielle Kratzer-Entferner für kleines Geld an. Diese kannst du folgendermaßen verwenden.

1.

Waschen

Im ersten Schritt musst du die verschrammten Stellen vollständig von Schmutz befreien, um die Kratzer optimal entfernen zu können. Dazu kannst du das Auto einfach wie gewohnt waschen.


2.

Schleifen

Als nächstes musst du die Stellen befeuchten und mit dem mitgelieferten, sehr feinen Schleifpapier abschleifen. Tue dies langsam und gleichmäßig in kreisenden Bewegungen. Befeuchte die Stelle zwischendurch immer wieder, wenn sie trocken wird. Wiederhole dies bis zu 2-Mal.


3.

Polieren

Jetzt wirkt durch Oberfläche relativ matt. Deshalb musst du sie polieren, indem du die Politur mit einem Tuch einarbeitest. Bewege deine Hand auch dabei wieder kreisend über die Auto-Kratzer.


4.

Finish auftragen

Zum Abschluss wird das Finish aufgetragen. Gib dies ebenfalls auf ein sauberes Tuch und arbeite es in den Lack ein. Die Reste vom Finish und der Politur solltest du vorsichtig mit einem weiteren Tuch abtragen.


benötigte Zeit & Kosten

ca. 15-30 Minuten


ca. 5€ bis 15€

benötigte Hilfsmittel

  • Politur / Schleifpaste
  • Zahnpasta
  • Lackstift
  • Kratzer-Entferner-Set
  • Wasser
  • Spülmittel
  • (Mikrofaser-)Tücher
  • Applicator-Pad
  • Polierpad
  • Nanoversiegelung / Wachs
  • Silikonentferner

Fragen und Antworten

Was kostet es mich Auto-Kratzer entfernen zu lassen?

Wenn du möchtest, dass die Kratzer wirklich dauerhaft entfernt werden, dann solltest du dich an einem Fachmann wenden. Werden dabei lediglich einige Stellen ausgebessert, so musst du mit Kosten von etwa 50€ bis 100€ rechnen.

Falls jedoch das gesamte Bauteil neu lackiert werden muss, kann das Ganze sogar über 1000€ kosten.

Wie kann ich Auto-Kratzer im Kunststoff entfernen

Solange die Oberfläche der Innenverkleidung im Auto glatt ist, kannst du sie versuchen vorsichtig zu polieren, um den Kratzer zu entfernen. Handelt es sich hingegen um einen rauen Kunststoff, so musst du wahrscheinlich das gesamte betroffene Teil austauschen. Du kannst allerdings versuchen sehr feine Kratzer mit einer Kunststoffpflege zu vertuschen.

Kann ich Kratzer aus der Autofolie entfernen?

Wenn es sich bei der Folie um eine vollständig durchgefärbte Folie handelt, dann kannst du sie ebenfalls so von Kratzern befreien, wie wir es dir in dieser Anleitung erklärt haben.

Sollte jedoch nur die Oberfläche eingefärbt sein, dann musst du entweder die gesamte Folierung austauschen oder den Kratzer in der Folie lassen.

Bildquellen

Header: © #138365330 | Urheber: hedgehog94 | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon