Seite auswählen

Turbolader wechseln

| Lesezeit: ca. 5 Minuten 

Ein häufiger Grund für ein nicht mehr korrekt funktionierendes Fahrzeug ist ein kaputter Turbolader. In dem Fall muss man entweder den alten Turbo reparieren oder durch einen neuen ersetzen. Wenn man das Ganze nicht durch eine Werkstatt erledigen lassen möchte, kann man den Tausch auch selbst durchführen. Was man dabei beachten muss, erklären wir dir in dieser Anleitung anhand eines VW Passat 3C mit einem 2.0 Liter TDI Motor.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

YouTube-Video by schrauba

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Turbolader wechseln

Bevor du mit dem Einbau beginnst, solltest du wissen, dass jegliche Änderungen am Turbolader nicht zulässig sind. Zudem solltest du auch das Handbuch des Motoreherstellers zur Hand nehmen und die folgende Anleitung nur als Beispiel sehen.

1.

Neuen Turbolader kaufen

Wenn du den Turbolader nicht reparieren, sondern durch einen neuen ersetzen möchtest, dann solltest du diesen vor dem Austausch kaufen. Das geht beispielsweise über das Internet bei Amazon oder in einem Fachgeschäft. Außerdem ist zu beachten, dass ein Turbolader nur an den dazu bestimmten Motor angebracht werden darf. Hierauf musst du unbedingt beim Kauf achten.

Hinweis:
Um die Leistung zu steigern, kannst du auch einen verbesserten Turbolader einbauen (z.B. einen Upgrade-Turbolader für einen 2.0 Liter TFSI Motor, wenn dein Fahrzeug einen solchen Motor besitzt). Allerdings musst du hierbei beachten, dass eine Zulassung vom TÜV notwendig ist. Informiere dich hierzu in einer TÜV-Stelle in deiner Nähe.


2.

Auto platzieren

Da man das Auto sowohl von oben als auch von unten bearbeiten muss, solltest du es auf einer Hebebühne oder über einer Grube mit Grubenheber mit platzieren.


3.

Motor abstellen und abkühlen lassen

Beim Ausbau muss der Motor natürlich ausgeschaltet sein. Falls du gerade erst mit dem PKW gefahren bist, musst du etwas warten, damit alles im Motorraum abkühlt. Außerdem musst du die Motorhaube öffnen.


4.

Turbolader ausbauen

Beim Wechsel eines Turboladers musst du den alten zunächst einmal ausbauen. Gehe dazu folgende Schritte durch:

Schritt 1:
Entferne den Unterfahrschutz auf der Vorderseite.

Schritt 2:
Bau den Keilriemen für den Klimakompressor aus, indem du die zugehörigen Schrauben löst.

Schritt 3:
Schraube den Klimakompressor ab und häng ihn mit etwas Draht an der Karosserie auf.

Schritt 4:
Bau den Halter des Turboladers aus.

Schritt 5:
Entferne die Ölrücklaufleitung vom Motorblock.

Schritt 6:
Schraube die beiden Muttern an der Verbindung von Turbolader und Abgaskrümmer ab. Diese kannst du von unter dem Auto erreichen.

Schritt 7:
Entferne die Motorabdeckung und bau den Luftansaugkanal zu Luftfilterkasten aus.

Schritt 8:
Trenne alle Verbindungen sowie Schrauben vom Luftfilterkasten und entnimm diesen.

Schritt 9:
Entfern den Schlauch vom Luftmassenmesser zum Verdichtereingang des Turboladers und den von der Kurbelwellengehäuseentlüftung.

Schritt 10:
Löse den Halter des Ölvorlaufs und schraube den Ölzulauf ab.

Schritt 11:
Zieh den Unterdruckschlauch von der Unterdruckdose ab.

Schritt 12:
Schraube die Muttern vom Katalysator ab und drücke ihn ein Stück in Richtung des Hecks.

Schritt 13:
Bau die Abgasrückführung aus.

Schritt 14:
Entnimm den Turbolader, indem du die Befestigungsmuttern entfernst.

Wichtig:
Beim Ausbau des Turboladers darf der Kältemittelkreislauf auf keinen Fall geöffnet werden!


5.

Fehlerursache finden und ausbessern

Wenn der Turbolader nicht einfach aufgrund von Altersschwäche kaputt gegangen ist, dann solltest du auf jeden Fall nach der Ursache für den Defekt suchen. So solltest du zunächst sämtliche Ölrückstände, Verunreinigungen und sonstige Ablagerungen mechanisch sowie mithilfe von Druckluft entfernen.


6.

Neuen Turbolader einbauen

Der Einbau des neuen Turboladers findet in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus statt. Sieh dir hierzu einfach Schritt 4 an. Nach dem Einbau darfst du das Auto zudem nicht direkt fahren, sondern solltest es 3 bis 5 Minuten im Leerlauf lassen. Somit gehst du sicher, dass der Turbolader ausreichend mit Öl versorgt wird.

Gehe zudem sicher, dass die Umgebung beim Einbau komplett sauber ist. Sämtliche Dichtungen sollten ebenso durch neue ersetzt werden wie das Motoröl sowie der Ölfilter, da man den Turbolader sonst eventuell bereits nach kurzer Zeit wieder ausbauen muss.


7.

Dichtungen prüfen

Schalte nach der Zeit im Leerlauf den Motor aus und überprüfe noch einmal, ob alle Dichtungen und Verbindungen zwischen den Schläuchen, Leitungen etc. auch wirklich dicht sind. Erst danach solltest du das Auto wieder fahren.


Werbung

 

Dauer & Kosten

ca. 2-6 Stunden


ca. 200€ bis 1600€

benötigte Hilfsmittel

  • Turbolader

  • Dichtungen

  • Luftdruckpistole

  • Kompressor

  • Metallbürste

  • Schraubendreher

  • Drehmomentschlüssel

  • Schraubenschlüssel

  • Motoröl

  • Ölfilter

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Fragen und Antworten

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich den Turbolader wechseln möchte?

Bei Tausch des Turboladers musst du mit Kosten von 200€ bis 1600€ rechnen. Der größte Kostenpunkt dabei ist der Turbolader selbst. Je nach Modell kostet dieser bereits 200€ bis 1500€. Dazu kommen noch das benötigte Motoröl, ein neuer Ölfilter und neue Dichtungen.

Bildquellen

Header: © #132691588 | Urheber: industrieblick | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon