Seite auswählen

Teppich reinigen – Hausmittel

Erstellt am 06.05.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 7 Minuten 
Ein Teppichboden kann sehr schnell verunreinigt werden. Dafür reicht bereits ein Schluck Rotwein oder ein Stück Schokolade aus. Eine professionelle Reinigung des Textils kann jedoch sehr teuer sein. Deshalb zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du den Teppich nur mithilfe von Hausmitteln (nahezu) vollständig reinigen kannst.

 

Werbung

YouTube-Video by ROLLER Clever einrichten

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Teppich reinigen Hausmittel

Nicht jedes Fleck lässt sich auf die gleiche Weise entfernen. Aus diesem Grund haben wir für jedes einzelne Hausmittel eine separate Anleitung geschrieben. Mit einem Klick auf den entsprechenden Link gelangst du zu ihr:

  1. Backpulver / Salz / Natron
  2. Essig
  3. Zitronensäure
  4. Rasierschaum
  5. Glasreiniger

Variante 1: Backpulver / Salz / Natron

Diese Methode kann bei bei sämtlichen Flecken benutzt werden, da insbesondere Backpulver nicht nur die Flecken, sondern auch unangenehme Gerüche beseitigt.

1.

Auftragen

Streue als erstes eines der Hausmittel Backpulver, Salz oder Natron* auf den Fleck. Ist dieser noch frisch, so solltest du das Pulver die Flüssigkeit etwas aufsaugen lassen.


2.

Befeuchten

Anschließend gibst du ein wenig warmes bzw. heißes Wasser darauf.

Hinweis:
Bei hellen Teppichen kannst du zudem etwas Essig hinzugeben.


3.

Einwirken lassen

Lasse das ganze ein paar Stunden lang einwirken.


4.

Entfernen

Nun kannst du ein Tuch nehmen und den Fleck langsam abtragen. Dabei darfst du ihn auf gar keinen Fall einreiben, da sich die Verschmutzung ansonsten verschlimmert.


5.

Eventuell wiederholen

Da der Schmutz manchmal nicht direkt beim ersten Versuch herausgeht, solltest du die Schritte 1-4 mehrmals wiederholen.


Variante 2: Essig

Aufgrund der bleichenden Wirkung von Essig, solltest du diese Methode nur bei hellen Teppichen benutzen.

1.

Saugen

Entferne zuerst den lockeren Schmutz mit einem Staubsauger vom Teppich.


2.

Mischung vorbereiten

Vermische als nächstes Essigessenz mit Wasser im Verhältnis 1:1.


3.

Abwischen

Mithilfe dieser Lösung sowie einem Schwamm, Tuch oder einer Teppichbürste* kannst du den Fleck ganz vorsichtig abwischen. Auch hierbei musst du wieder beachten,dass du ihn nicht in die Fasern einarbeitest.


Variante 3: Zitronensäure

Die Zitronensäure kann im Prinzip genauso angewendet werden wie die Essigessenz. Hierbei ist jedoch je nach Stärke der Säure ein anderes Mischverhältnis mit Wasser notwendig.

Außerdem darf sie ebenfalls nur für helle Stoffe benutzt werden, da sie insbesondere bei Einstrahlung von (Sonnen-)Licht eine stark ausbleichende Wirkung zeigt.

Werbung

Variante 4: Rasierschaum

Rasierschaum ist eine gute Alternative, falls du keinen Teppichschaum zu Hause hast und/oder keinen kaufen möchtest. Hierbei musst du jedoch beachten, dass dieser farblos sein sollte, um den Teppich nicht zu versauen.

1.

Saugen

Als erstes solltest du wieder den groben Schmutz mit einem Staubsauger von der zu behandelnden Stelle entfernen.


2.

Auftragen

Im Anschluss trägst du den Rasierschaum vorsichtig mit einem Schwamm oder einem Tuch auf den Fleck auf, ohne dass du die Flüssigkeit zu sehr verreibst.


3.

Einwirken lassen

Lass den Schaum nun etwa 30 bis 60 Minuten einwirken.


4.

Entfernen

Entferne den Reiniger abschließend mit einem Staubsauger aus dem Teppich.


5.

Eventuell wiederholen

Sollte die Verschmutzung noch nicht verschwunden sein, dann solltest du diese Methode 1-2 Mal wiederholen.


Variante 5: Glasreiniger

Glasreiniger kann prinzipiell bei jeder Verschmutzung benutzt werden. Insbesondere eingetrocknete Flecken lassen sich damit mühelos entfernen.

1.

Einsprühen

Zunächst musst du den Fleck großzügig mit dem Reiniger einsprühen.


2.

Entfernen

Anschließend solltest du den gröberen Schmutz problemlos mit einem Tuch abwischen können.


3.

Erneut einsprühen

Danach solltest du ihn nochmals kräftig einsprühen.


4.

Einwirken lassen

Lass das ganze nun etwa 10 bis 15 Minuten einwirken und wische den Fleck nochmals ab. Pass dabei auf, dass du den Schmutz jedoch nicht verreibst.


5.

Eventuell wiederholen

Sollte der Fleck immer noch zu sehen sein, kannst du die Schritte 3 und 4 beliebig oft wiederholen.


benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-30 Minuten


benötigte Hausmittel

  • Tücher
  • Schwamm
  • Staubsauger
  • Essig
  • Salz / Natron / Backpulver
  • Zitronensäure
  • Rasierschaum
  • Glasreiniger
  • Wasser
  • Reinigungsbürste

Bildquellen

Header: © #125683837 | Urheber: sebra | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.