Seite auswählen

Fußboden ausgleichen

Erstellt am 31.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
Falls man Laminat, Fliesen, Teppich und Co. verlegen möchte, so muss man sichergehen, dass der Untergrund eben ist. Doch inbesondere in älteren Wohnungen ist dies nicht der Fall. Dann muss man den Fußboden ausgleichen. Wie du dabei vorgehen kannst, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Fußboden ausgleichen:

  1. Ziehe dir Schutzkleidung an.
  2. Räume den Boden leer und säubere in.
  3. Mische die Masse gemäß den Hinweisen auf der Verpackung an.
  4. Gieße die Ausgleichsmasse auf den Fußboden.
  5. Verteile die Masse gleichmäßig mit einem Abzieher.
  6. Klopfe den Boden mit einem Besen ab.
  7. Lass die Ausgleichsmasse trocknen.

 

Werbung

YouTube-Video by BAU IT YOURSELF

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fußboden ausgleichen

1.

Schutzkleidung anziehen

Bevor du beginnen solltest mit der Ausgleichsmasse zu hantieren, ist es unabdinglich Schutzkleidung anzuziehen. Hierzu zählen eine Schutzbrille und ein Mundschutz gegen aufgewirbelten Staub sowie Handschuhe gegen Quetschungen oder Ähnliches.


2.

Anmischen

Nun kannst du die Masse anmischen. Lies dir hierzu als erstes die Mengenangabe auf der Verpackung nach. Gib anschließend die benötigte Menge Wasser und danach die Ausgleichsmasse* in einen Behälter zum Mischen.

Verwende allerdings lieber etwas weniger des Pulvers, als zu viel. Jetzt musst du das Ganze nur noch mit einem Rührwerk oder einer Bohrmaschine mit entsprechendem Aufsatz zu einer dickflüssigen Gemisch verrührt werden.

Hinweis:
Du solltest auf gar keinen Fall zuerst die Masse und als zweites das Wasser in den Behälter geben, da auf diese Weise viel zu viel Staub aufgewirbelt wird.


3.

Ausgießen

Kipp die Masse nun an die gewünschte Stelle, die ausgeglichen werden soll.

Hinweis:
Falls mehr Masse benötigt wird, solltest du diese innerhalb von ca. 5 Minuten hinzugeben, damit die Erste nicht schon trocknet.


4.

Abziehen

Zwar verläuft die Ausgleichsmasse nun von alleine, doch für ein gleichmäßiges Ergebnis ist es besser, sie mit einem Abzieher zu verteilen.


5.

Luftlöcher entfernen

Ist dies erledigt, so solltest du mit einem Besen von oben den gesamten Boden etwas abklopfen. Somit werden Luftblasen im Inneren zerstört.


6.

Trocknen lassen

Zum Abschluss muss du das Ganze nur noch trocknen lassen. Hierfür solltest du bis zu 24 Stunden einplanen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca.1-2 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 20-24 Stunden zum Trocknen


ca. 15€ bis 20€

benötigtes Werkzeug

  • Schutzmaske
  • Schutzbrille
  • Handschuhe
  • Bodenausgleichsmasse
  • Gummischieber
  • Besen
  • Wasser
  • großer Behälter
  • Rührwerk oder Bohrmaschine

Fragen und Antworten

Wie gleiche ich den Boden für Laminat aus?

Den Ausgleich kannst du nach der Anleitung oben durchführen. Allerdings solltest du unter das Laminat Dämmwolle verlegen. So greift Feuchtigkeit das Laminat weniger aggressiv an.

Bis zu welcher Höhe kann ich den Fußboden ausgleichen?

Wie hoch die aufgetragene Ausgleichsmasse sein darf, hängt von der Marke/dem Hersteller sowie der Art der Masse ab. Normalerweise lassen sich Unebenheiten bis zu 1 cm wieder gerade machen.

Weiterführende Links

selbst.de, Alternative zur teuren Bodenausgleichsmasse,
https://www.selbst.de/community/topic/14299/alternative-zur-teuren-bodenausgleichsmasse.

Bildquellen

Header: © #127971522 | Urheber: Kadmy | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.