Seite auswählen

Fugenmörtel entfernen

Erstellt am 13.07.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Wenn man einzelne Fliesen entnehmen oder die Fugen erneuern möchte, dann muss man den Fugenmörtel entfernen. Es gibt mehrere Wege, wie man das anstellen kann. Aus diesem Grund erklären wir dir in dieser Anleitung, wie du beim Entfernen des Fugeninhaltes am besten vorgehen solltest. Außerdem zeigen wir dir auch, wie du den Mörtel-Schleier von Steinen und Fliesen beseitigen kannst.

 

Werbung

Die letzten Reste des Fugenmörtels werden am besten mit einem Cuttermesser ausgekratzt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fugenmörtel entfernen

1.

Raum vorbereiten

Beim Entfernen des Fugenmörtels kann eine Menge Staub und Schmutz entstehen. Dementsprechend solltest du den Raum zunächst möglichst leerräumen. Weiterhin solltest du alle Gegenstände / Monturen, die keinen Staub o.Ä. abbekommen sollen, mit Folie überdecken und / oder mit Malerkrepp abkleben.

Tipp:
Öffne die Fenster im Raum, damit der Staub schnell nach außen gelangt.


2.

Schutzkleidung anziehen

Der entstehende Staub kann auch die Atemwege und Augen gelangen. Leg dir deshalb eine Atemschutzmaske sowie eine Schutzbrille an. Es ist ebenso empfehlenswert, lange Kleidung und Arbeitshandschuhe zu tragen, um Verletzungen durch scharfe Kanten etc. vorzubeugen.


3.

Mörtel aus Fugen lösen

Nun kannst du den Fugenmörtel von der Wand oder vom Boden entfernen. Das solltest du zunächst manuell mithilfe eines Hammers sowie eines schmalen Meißels* versuchen. Schlag jedoch nur sehr vorsichtig zu, um die umliegenden Fliesen nicht zu beschädigen.

Sollten sich dennoch Fugen lösen lassen, so musst du auf spezielle Gerätschaften, um genau zu sein auf ein Multifunktionsgerät, zurückgreifen. Bei der Benutzung musst du ebenfalls sehr aufpassen, dass du kein Stück von den Kacheln abtrennst. Die letzten festsitzenden Reste kannst du mit einem Cuttermesser auskratzen.

Hinweis:
Falls du keinen passenden Meißel zur Hand hast, kannst du auch einen alten, nicht mehr benötigten Schlitzschraubenzieher zweckentfremden.


4.

Fuge säubern

Bevor du die Fugen wieder befüllen kannst, musst du unbedingt den Staub und die Rückstände aus den Fugen entfernen. Fahre hierzu einfach mit einem Staubsauger über die einzelnen Einkerbungen. Den übrigen Schmutz kannst du mit einem feuchten Tuch entfernen.


5.

Schleier entfernen

Nachdem du neuen Fugenmörtel angebracht hast, kann es passieren, dass dieser auf die Oberfläche der Fliesen bzw. Steine kommt und dort antrocknet. Um diesen Schleier zu entfernen, musst du einen Schleierentferner auftragen und für 30 bis 60 Minuten einwirken lassen (je länger, umso älter die Schlieren bereits sind).

Damit der Reiniger währenddessen nicht eintrocknet, solltest du ihn alle 15 Minuten mit Wasser benebeln. Nach der Einwirkzeit kannst du den Mörtel mit Wasser, Spülmittel und einer weichen Bürste / einem Schwamm entfernen.

Alternativ zum Schleierentferner kannst du auch verdünnte Salzsäure verwenden (ca. 15%). Du darfst die Salzsäure genauso wie säurehaltige Reiniger allerdings nicht auf den meisten Natursteinen, wie beispielsweise Marmor anwenden.

Ansonsten könnten die Fliesen verätzt werden. Ebenso musst du darauf achten, dass dein Körper nicht mit der Säure oder auch Gasen in Berührung kommt.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-20 Minuten pro m²


benötigte Hilfsmittel

  • Folie
  • Malerkrepp
  • Lange Kleidung
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille
  • Atemschutzmaske
  • Hammer
  • Meißel
  • ggf. Multifunktionswerkzeug
  • Schleierentferner / verdünnte Salzsäure
  • Wasser
  • weiche Bürste / Schwamm
  • Reinigungsmittel

Fragen und Antworten

Wie kann ich Fugenmörtel von rauen Fliesen entfernen?

Den Schleier von Fugenmörtel auf Steinen mit rauer Oberfläche wirst du im Prinzip genau so los, wie im Punkt 5 oben beschrieben: Trage Zementschleierentferner oder auch gegebenenfalls verdünnte Salzsäure auf und lass das Ganze etwas einwirken. Versuche den Schleier anschließend mit warmen Wasser, etwas Spülmittel / Essig sowie einer weichen Bürste zu lösen.

Mit Was kann ich Epoxidharz Fugenmörtel entfernen?

Fugenmörtel aus Epoxidharz wirst du am einfachsten los, indem du grobe Reste vorsichtig mit einem Spachtel abschabst. Anschließend musst du einen Epoxidharz-Entferner auftragen, diesen mindestens 30 Minuten einwirken lassen und zum Abschluss mit Wasers sowie einer Bürste abreibst. Damit der Entferner beim Einwirken nicht trocknet, solltest du ihn alle 10-20 Minuten leicht mit Wasser einsprühen.

Bildquellen

Header: © #152030139 | Urheber: dgmphoto | Fotolia.com

Zweites Bild: © #152030136 | Urheber: dgmphoto | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.