Seite auswählen

Eisenpfanne reinigen

Erstellt am 22.08.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Eisenpfannen werden in der Regel eingebrannt und dürfen deshalb nicht mehr mit Spülmittel gereinigt werden. Sonst kann es passieren, dass sich die Schutzschicht vom Einbrennen löst, wodurch Essen schneller festklebt. Wie du die Eisenpfanne dennoch reinigen kannst, zeigen wir dir deshalb in dieser Anleitung. Außerdem verraten wir dir, wie du Rost von der Oberfläche entfernen kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Eisenpfanne reinigen:

  1. Lass das Material etwas abkühlen.
  2. Spüle die Pfanne aus und wisch sie sauber.
  3. Fülle Wasser und Soda ein.
  4. Erhitze die Pfanne kurz.
  5. Wische die Eisenpfanne mit Küchenpapier aus.
  6. Entferne überschüssiges Wasser mit einem Geschirrtuch.

 

Werbung

YouTube-Video by focusonline

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Eisenpfanne reinigen

1.

Abkühlen lassen

Nach der Benutzung musst du die Pfanne erst einmal abkühlen lassen, damit du dich zum einen nicht verbrennst und sich zum anderen das Eisen nicht verzieht. Das kann passieren, wenn du die heiße Eisenpfanne in kaltes Wasser tauchst.

Allerdings sollte die Pfanne auch nicht zu kalt sein, da sich sonst die Verschmutzungen nur schlecht lösen. Am besten sind Temperaturen, bei denen du die Pfanne noch ohne Probleme anfassen kannst, obwohl sie warm ist.


2.

Ausspülen und sauber wischen

Spüle die Pfanne als nächstes mit warmen Wasser unter einem Wasserhahn aus und entferne die groben Essensreste mir einem Schwamm. Pass allerdings auf, dass der Schwamm zuvor nicht mit Spülmittel oder ähnlichem in Kontakt gekommen ist.

Hinweis:
Wenn sich die Speisereste nicht ohne Probleme lösen lassen, solltest du sie in etwas warmen Wasser einweichen lassen.


3.

Eingebranntes entfernen

Sollte dir beim Braten mit der Eisenpfanne etwas angebrannt sein, solltest du dennoch keine Reinigungsmittel verwenden, um sie zu reinigen.

Gib zunächst etwas Wasser in die Pfanne, erhitze sie für einige Minuten und lass sie anschließend wieder abkühlen. Das sollte bereits ausreichen, um eingebranntes zu lösen. Ein Esslöffel Soda im Wasser kann zusätzlich dabei helfen, die Reste zu lösen.

Falls sich dennoch angebrannte Essensreste in der Pfanne befinden, dann schütte das Wasser heraus, trockne die Pfanne mit etwas Küchenrolle ab und schütte Salz hinein.

Dieses solltest du für 10 Minuten erhitzen. Nimm anschließend die Pfanne vom Herd und reibe sie mit etwas Küchenrolle sauber.

Achtung:
Wenn du die Pfanne direkt nach dem Erhitzen auswischst, musst du aufpassen. Sie ist vermutlich noch sehr heiß.


4.

Fettreste beseitigen

Spüle die Pfanne nach dem Entfernen der eingebrannten Reste nochmals mit Wasser aus. Sollte sich nun noch Fett im Inneren befinden, kannst du das beseitigen, indem du es einfach mit ein paar Blatt Küchenpapier auftupfst.


5.

Abtrocknen

Damit die Pfanne nicht beginnt zu rosten, musst du sie zum Abschluss abtrocknen. Verwende dazu ein gewöhnliches Geschirrtuch. Pass jedoch wieder auf, dass dieses zuvor nicht mit Spülmittel in Berührung gekommen ist.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca.10-20 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Wasser
  • Natron
  • Salz
  • Lappe
  • Geschirrtuch
  • Küchenrolle

Fragen und Antworten

Wie kann ich eine Eisenpfanne von Rost bereinigen?

Bevor du daran denkst, den Rost zu entfernen, musst du erst einmal die rostige Eisenpfanne reinigen. Dabei kannst du ganz einfach nach der Anleitung oben vorgehen.

Rostige Stellen lassen sich prinzipiell sehr gut von einer Eisenpfanne entfernen. Zunächst solltest du versuchen die Stellen mit etwas Speiseöl und der rauen Seite eines Küchenschwamms oder einer Reinigungsbürste zu bearbeiten.

Reicht das nicht, solltest du auf Stahlwolle oder ähnliches zurückgreifen. Solltest du dabei allerdings die Schutzschicht im Inneren zerstören, so musst du die Pfanne neu einbrennen.

Bildquellen

Header: © #73351336 | Urheber: lulu | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.