Seite auswählen

Richtig schalten

Erstellt am 18.02.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Wenn man ein Auto mit einem manuellen Getriebe beschleunigen bzw. abbremsen möchte, dann muss man in der Regel hoch- / herunterschalten. Wird hierbei etwas falsch gemacht, kann der Spritverbrauch und auch der Verschleiß des Fahrzeuges stark ansteigen. Aus diesem Grund zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du sowohl am Berg als auch auf einer ebenen Strecke beim Autofahren richtig schaltest.

 

Werbung

YouTube-Video by Die InternetFahrschule

Schritt-für-Schritt-Anleitung: richtig schalten

1.

Anfahren

Zuerst musst du das Auto anfahren. Starte also den Motor, lege den ersten Gang ein, gib Gas bis sich die Drehzahl konstant bei etwa 1500 Umdrehungen pro Minute befindet und lass die Kupplung vorsichtig kommen.


2.

Beschleunigen / Abbremsen

Gib nun im ersten Gang Gas bis die Motordrehzahl etwa 3000 beträgt. Nun ist der richtige Zeitpunkt zum Hochschalten. Falls du an einem Berg anfährst, dann sollten es sogar bis zu 4000 Umdrehungen pro Minute sein. Wenn du allerdings vom 2. Gang in den 3., vom 3. In den 4. und so weiter nach oben schaltest, dann solltest du dies bei etwa 2500 Umdrehungen bzw. 3000 am Berg tun.

Solltest du abbremsen und dementsprechend herunterschalten wollen, dann kannst du dich nur bedingt an der Drehzahl orientieren. Wenn du nur leicht abbremst, dann solltest du dann einen Gang herunterschalten, wenn die Drehzahl unter 1500 fällt.

Bei einer stärkeren Bremsung hingegen musst du dich an der Geschwindigkeit des Fahrzeuges orientieren. Hierbei gilt folgende Faustregel: zweiter Gang bis 35 km/h, dritter Gang bis 60 km/h, vierter Gang bis 80 km/h, fünfter Gang ab 80 km/h und sechster Gang ab 100 km/h.

Hinweise:
Die genannten Motordrehzahlen / Geschwindigkeiten sind nur Richtwerte. Im Endeffekt verhält sich jedes Auto etwas anders, sodass du bei deinem Wagen selber herausfinden musst, wann du am besten schaltest. Die optimalen Zeitpunkte für die verschiedenen Gänge findest du oft im Handbuch des PKWs.


3.

Gaspedal lösen und Kupplung treten

Sobald du eine geeignete Drehzahl erreicht hast musst du die Kupplung bis zum Anschlag betätigen und getreten halten. Zuvor musst du allerdings den Fuß vom Gaspedal nehmen, da der Motor sonst aufheult, wenn du das Getriebe vom Motor trennst.


4.

Gang einlegen

Währen du die Kupplung durchgetreten hältst musst du den gewünschten Gang einlegen. Um zu vermeiden, dass du beispielsweise statt den 3. Gang den 5. einlegst oder statt den 4. den 2., solltest du folgende Schalt-Techniken verwenden:

Leerlauf:
Ziehe den Schalthebel aus den Gang heraus, sodass er sich ohne Anstrengung nach rechts und links bewegen lässt.

Ersten Gang:
Drücke den Hebel von rechts bis ganz nach links und schiebe ihn nach vorne.

Zweiter Gang:
Drücke den Hebel von rechts bis ganz nach links und ziehe ihn nach hinten.

Dritter Gang:
Schalte in den Leerlauf und drücke den Ganghebel gerade nach vorne.

Vierter Gang:
Schalte in den Leerlauf und ziehe den Ganghebel gerade nach hinten.

Fünfter Gang:
Drücke den Hebel von links bis ganz nach rechts und schiebe ihn nach vorne.

Sechster Gang:
Drücke den Hebel von links bis ganz nach rechts und ziehe ihn nach hinten.

Rückwärtsgang:
Je nach Automarke wird der Rückwärtsgang auf eine andere Art eingelegt. So musst du bei manchen den Schalthebel hineindrücken und auf Position des ersten Ganges rücken, währen du ihn bei anderen wiederum hinausziehen musst. Dementsprechend musst du dich im Handbuch informieren, wie du ich bei deinem PKW einlegen kannst.


5.

Kupplung kommen lassen

Wenn der richtige Gang eingelegt ist, musst du die Kupplung wieder kommen lassen. Dies sollte etwas schneller geschehen als beim Anfahren, um die Kupplung zu schonen und nicht zu viel Geschwindigkeit zu verlieren.

Jedoch solltest du die Kupplung auch nicht springen lassen, damit das Auto nicht zu stark ruckelt. Danach ist das Schalten beendet.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-5 Sekunden


benötigte Hilfsmittel

  • Auto
  • manuelles Getriebe
  • geeignete Kleidung

Fragen und Antworten

Gibt es Unterschiede beim Schalten eines Benziners und eines Diesels?

Wenn du unserer Anleitung folgst, dann schaltest du mit einem Benziner genauso richtig wie mit einem Diesel, da es beim Schalten keine Unterschiede zwischen den beiden Motorentypen gibt. Allerdings verzeihen Dieselfahrzeuge in der Regel Fehler beim Anfahren besser als Autos mit Benzinmotor.

Weiterführende Links

kfz-auskunft.de, Tipps Spritsparen, Kraftstoff sparen bis 25% geringerer Spritverbrauch,
https://www.kfz-auskunft.de/tipps/spritsparen.html.

Bildquellen

Header: © #33193844 | Urheber: Jürgen Fälchle | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.