Seite auswählen

Automatik fahren

Erstellt am 19.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Meistens lernt man in der Fahrschule lediglich Autos mit manueller Schaltung zu fahren. Setzt man sich anschließend jedoch in ein Automatik-Fahrzeug, dann ist man schnell mit der unbekannten Steuerung überfordert. Damit dir das nicht auch so geht, kannst du in dieser Anleitung nachschauen, wie du schrittweise das Automatik-Fahren lernen kannst.

 

Werbung

YouTube-Video by Exhoschi

Wie fährt man Automatik?

1.

Schaltknauf verstehen

Einer der größten Unterschiede im Vergleich zur manuellen Schaltung, besteht im Schaltknauf. Bevor du also überhaupt an das Fahren denkst, solltest du dich mit ihm vertraut machen. Bei den meisten Autos gibt es folgende Schalterstellungen:

P – Parking
Wie der Name sagt, solltest du P wählen, wenn du Parken möchtest. Denn nur in dieser Stellung kannst du den Zündschlüssel abziehen. Außerdem befindet sich das Fahrzeug im Leerlauf und kann nicht bewegt werden.

R – Reverse
Dieser Gang entspricht dem Rückwärtsgang eines manuellen Getriebes. Dementsprechend kannst du mit ihm rückwärts fahren indem du Gas gibst.

N – Neutral
Der Neutrale Gang ist dasselbe wie der Leerlauf. Mit ihm kannst du nicht fahren. Er wird eingesetzt, wenn du etwas länger irgendwo stehst, den Motor starten möchtest oder falls der PKW abgeschleppt werden soll. Schließlich lässt sich das Fahrzeug in der N-Stellung von außen bewegen.

D – Drive
Drive ist englisch und bedeutet „fahren“. Wenn du im Drive-Modus also Gas gibst, fährt das Auto los.

S – Sport
Der Sportmodus ist im Grunde genommen ähnlich wie der Drive-Modus. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass bei der Schalterstellung S später hoch- und früher heruntergeschaltet wird.

+/- – Manuelle Schaltung
Wenn du den Schalthebel nach rechts bewegst, befindet er sich zwischen einem Plus- sowie einem Minus-Symbol. Durch das nach Oben- bzw. Untentippen des Schaltknaufs kannst du nun selber entscheiden, wann du schaltest. Wenn du auf 0 km/h abbremst, dann wird allerdings weiterhin automatisch in den ersten Gang zurückgeschalten.


2.

Einstellungen vornehmen

Sitzt du dann im Auto, dann nimm wie sonst auch, alle Einstellungen vor, die für die Fahrsicherheit notwendig sind. Stelle also Außen- sowie Innenspiegel ein, wähle die richtige Position des Sitzes und schnall dich an.


3.

Der linke Fuß

Außerdem solltest du unbedingt darauf achten, dass du beim Automatik fahren auf keinen Fall deinen linken Fuß verwendest. Schließlich drückst du diesen beim Kuppeln normal durch. Wenn du nun mit ihm bremsen möchtest, so wirst du wahrscheinlich aus Versehen eine Vollbremsung hinlegen.


4.

Losfahren

Zum Anfahren musst du lediglich den Schalthebel auf Drive stellen, den Fuß von der Bremse nehmen und Gas geben. Man muss beim Losfahren in der Ebene bzw. Anfahren am Berg also nicht wie bei einem manuellen Getriebe erst die Kupplung kommen lassen.


5.

Bremsen

Zum Bremsen wiederum nimmst du den rechten Fuß ganz einfach wieder vom Gas und betätigst damit die Bremse.


6.

Parken

Sobald du irgendwo eingeparkt hast, musst du lediglich die Schaltung auf P wie Parking stellen. An einer sehr steilen Ebene empfiehlt es sich außerdem, dass du die Handbremse anziehst.


Werbung

Fragen und Antworten

Wie lerne ich Automatik fahren?

Falls du noch ein kompletter Fahranfänger bist oder wirklich sicher das Automatik fahren lernen möchtest, dann gibt es zwei Möglichkeiten dies zu tun:

In der Fahrschule

Du könntest einfach in der Fahrschule deines Vertrauens nachfragen, ob du nicht ein paar Fahrstunden mit einem Automatik-Auto nehmen könntest. Allerdings ist diese Variante die teurere und sollte von dir nur gewählt werden, wenn du Angst hast das Automatik fahren selber zu lernen.

Auf einem Verkehrsübungsplatz

Billiger ist es, wenn du einige Stunden auf einem Verkehrsübungsplatz nimmst. Dabei bezahlst du für 60 Minuten etwa 5€ bis 20€, je nachdem wie viele Stunden du auf einmal nimmst. In dieser Zeit kannst du dann mit dem eigenen Auto das Fahren üben. Für die Spritkosten musst du allerdings selber aufkommen.

Wann darf ich Automatik fahren?

Sobald du 18 Jahre alt bist und die Führerscheinklasse B besitzt, dann bist du befähigt ein Auto mit Automatik-Getriebe zu führen.

Wie fahre ich ein Automatik-Getriebe sparsam?

Um mit einem Automatik-Getriebe sparsam zu fahren, musst du ähnliche Dinge beachten wie bei einem Schaltgetriebe. So darfst du das Gas bei fahren nur leicht antippen statt es voll durchdrücken. Zudem solltest du, wenn möglich, einen spritsparenden Modus wählen und über die manuelle Schaltung früher hochschalten.

Weiterführende Links

AUTOFAHRERSEITE.EU, Wissen kompakt: Gilt der Automatik-Führerschein auch für Halbautomatik-Pkws?,
https://www.autofahrerseite.eu/recht/verkehr/184-wissen-kompakt-gilt-der-automatik-fuehrerschein-auch-fuer-halbautomatik-pkws.html.

Bildquellen

Header: © #135208739 | Urheber: vyckee | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.