Seite auswählen

Lattenrost verstärken

Aktualisiert am 12.07.2019 | Lesezeit: ca. 4 Minuten

Es kommt nicht selten vor, dass ein Lattenrost durchhängt. Insbesondere bei Betten mit den Maßen 140 x 200 cm ist dies häufig der Fall. Um das Durchhängen zu verhindern, kann man den Lattenrost verstärken. Wie man das einfach selber machen kann, zeigen wir dir Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Lattenrost verstärken:

  1. Rüste gegebenenfalls Härteschieber nach und verstärke die Leisten.
  2. Stelle die Härteschieber härter ein.
  3. Bringe eine Mittelstützleiste unter dem Lattenrost an.
  4. Liege nach jeder Änderung Probe.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Ein Lattenrost lässt sich mit einer Mittelstützleiste verstärken.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Lattenrost verstärken

1.

Rost überprüfen und härter stellen

Falls das Bett noch recht neu ist oder die Härteschieber noch nicht eingestellt wurden, solltest du zunächst den Lattenrost überprüfen. Sollte hier noch Verbesserungspotenzial vorhanden sein, kannst du den Rost härter einstellen (die Härteschieber nach außen rücken) und noch einmal probeliegen.

Eine optimale Einstellung des Lattenrostes ist erreicht, wenn die Härteschieber wie ein nach unten geöffnetes V angeordnet sind. Gegebenenfalls reicht dies bereits aus, um den Lattenrost hinreichend zu verstärken.


2.

Härteschieber nachrüsten und Leisten verstärken

Falls noch keine oder zu wenige Härteschieber vorhanden sind, kann man diese einfach nachrüsten. Gleichzeitig ist es möglich, die Leisten zu verstärken. Hierzu werden Härteschieber sowie zusätzliche Leisten, die 6 cm kürzer sind als die restlichen Leisten, benötigt.

Zunächst müssen die Leisten entfernt werden, die verstärkt werden sollen. An jeder Leiste wird ein Härteschieber angebracht. Anschließend wird die Zusätzliche Leiste in diesen von unten eingesetzt und der zweite Härteschieber von oben auf die beiden Leisten gesetzt. Nun kann die normale Leiste wieder in das Bett eingesetzt werden.

Nachdem alle Härteschieber angebracht wurden, muss der Lattenrost noch korrekt eingestellt werden. Hier kannst du nachlesen, wie das geht: Lattenrost optimal einstellen.


3.

Mittelstützleiste anbringen

Sollten die bereits genannten Maßnahmen nicht ausreichen, um den Lattenrost hinreichen zu verstärken, dann kann man noch zusätzlich eine Mittelstütze anbringen. Das ist bei Doppelbetten sehr effektiv, wenn auch mit etwas Arbeit verbunden.

Hierzu wird eine 8 cm Breite und 4 cm hohe Holzleiste benötigt. Sie sollte etwas kürzer das die Länge des Betts sein. Zudem wird 3 cm hoher Schaumstoff benötigt. Er sollte eine Stauchhärte von 70 bei einem Raumgewicht von 60 besitzen. Zudem braucht man noch vier jeweils 4 cm x 4 cm große Holzklötze.

Als erstes wird der Abstand zwischen Boden und Lattenrost ausgemessen. Davon wird noch die Höhe des Schaumstoffs und der Holzeiste abgezogen. Die Holzklötze müssen auf eine Länge zugeschnitten werden, die diesem Wert entspricht.

Im nächsten Schritt werden die Holzklötze an die Leiste geschraubt und oben auf der Leiste der Schaumstoff angebracht. Das Konstrukt muss abschließend nur noch mittig unter den Lattenrost geschoben werden.

Hinweis:
Bei Einzelbetten wird eine Mittelstütze im Normalfall nicht benötigt. Hier reichen zusätzliche Härteschieber aus.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 30-60 Minuten


ca. 0€ bis 30€

benötigte Hilfsmittel

  • Härteschieber
  • zusätzliche, kürzere Leisten
  • Holzleiste 8 cm x 4 cm
  • Schaumstoff (3 cm hoch, 60 Raumgewicht, 70 Stauchhärte)
  • vier Holzklötze (4 cm x 4 cm)
  • Schrauben
  • Kleber
  • Akku-Schrauber
  • Bohrmaschine

Bildquellen

Header: © #91617976 | Urheber: Animaflora PicsStock | Fotolia.com

Zweites Bild: © #23940727 | Urheber: buFka | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.