Seite auswählen

Kuscheltiere waschen und trocknen

Erstellt am 02.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 8 Minuten 
Stofftiere findet man nicht nur in so gut wie jedem Kinderzimmer wieder, sondern auch im Schlafzimmer von vielen Erwachsenen. Allerdings muss man diese regelmäßig reinigen, um den Staub sowie unangenehme Gerüche aus dem Stoff zu entfernen. Damit sie im Anschluss auch noch so flauschig sind wie zuvor, zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du deine Kuscheltiere waschen kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kuscheltiere waschen und trocknen:

  1. Lies die Pflegehinweise.
  2. Entnimm alle Batterien aus dem Kuscheltier.
  3. Klopfe das Stofftier aus.
  4. Entferne feinen Staub mit einem Staubsauger.
  5. Wasche das Kuscheltier mit warmen Wasser und einem milden Shampoo.
  6. Lass das Stofftier für einige Tage an der Luft trocknen.

 

Werbung

YouTube-Video by pduesp

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kuscheltiere waschen

1.

Pflegehinweise lesen

Falls sich ein Zettel mit Pflegehinweisen am Plüschtier befindet, solltest du diesen zunächst gründlich durchlesen. Darin erfährst du nämlich beispielsweise, ob das Kuscheltier in die Waschmaschine darf und wie viel Grad das Wasser beim Reinigen haben sollte.


2.

Vorbereiten

Als nächstes musst du das Kuscheltier auf den Waschgang vorbereiten. Entnimm dazu die Batterien sowie alle nicht befestigten Teile und prüfe, ob Schäden am Material zu sehen sind.

Diese musst du auf jeden Fall verschließen. Falls das Tier als ein Versteck für Gegenstände dienen kannst, musst du natürlich auch diese herausnehmen.


3.

Ausklopfen

Insbesondere auf älteren Stofftieren bildet sich viel Staub. Klopfe das Tierchen also etwas aus, um diesen zu lösen.

Hinweis:
Das Ausklopfen solltest du am besten im Freien tun, da du sonst schnell Staubablagerungen in der gesamten Wohnung hast.


4.

Absaugen

Da allerdings nicht der gesamte Staub bei Ausklopfen entfernt wird, solltest du das Kuscheltier außerdem vorsichtig absaugen. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass die Fasern des Stoffs aufgerichtet und gelockert werden.

Wichtig:
Pass unbedingt auf, dass keine lockeren Teile wie beispielsweise die Augen eingesaugt werden.


5.

Waschen

Nun hast du das Stofftier soweit vorbereitet und kannst es waschen. Hierfür gibt es folgende zwei Möglichkeiten:

Von Hand:
Fülle je nach Größe des Kuscheltiers entweder ein Waschbecken, eine geeignete Schüssel oder die Badewanne mit warmen Wasser (max. 30°C / Temperatur auf den Pflegehinweisen). Gib dazu etwas mildes Shampoo und reinige das Kuscheltier von Hand in der Lösung.

In der Waschmaschine:
Tue das Tier in einem Wäschenetz in die Maschine. Befülle diese außerdem nur mit Wäsche, welche die gleiche Farbe hat bzw. nicht abfärbt sowie etwas Wollwaschmittel*. Starte im Anschluss einen Schonwaschgang bei höchstens 30°C bzw. der Temperatur auf den Pflegehinweis ohne schleudern.

Hinweis:
Die händische Reinigung ist auf jeden Fall empfehlenswerter, da hierbei ein wesentlich geringeres Risiko besteht, dass etwas am Stofftier kaputt geht. Ältere Exemplare oder welche die aus Filz bestehen, solltest du ohnehin ausschließlich von Hand waschen.


6.

Trocknen

Zu guter Letzt musst du das Kuscheltier vollständig trocknen lassen. Lege es dazu am besten für 2 bis 4 Tage an die Luft. Wie lange es im Endeffekt benötigt, ist unter anderem von abhängig, wie warm es draußen ist und welche Größe das Tier besitzt.

Zudem darfst du es keiner direkten Sonneneinstrahlung oder Zufuhr von Wärme durch einen Fön bzw. einer Heizung aussetzen, um das Material nach Möglichkeit zu schonen und somit die Lebensdauer des Tieres zu erhöhen.

Ebenso solltest du es alle 6-12 Stunden umdrehen, damit es beidseitig trocknet. Schüttel es abschließend ordentlich durch.

Tipp:
Wenn du das Fell vor und nach dem Trocknen durchbürstest, richtest du die Fasern auf und sorgst somit für eine flauschige Oberfläche.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 2-3 Stunden


benötigte Reinigungsmittel

  • Staubsauger
  • Wasser
  • Shampoo / Wollwaschmittel
  • Wanne / Waschbecken
  • eventuell Wäschenetz
  • Textilbürste

FAQ, Tipps und Tricks

Wie sollte ich Stofftiere von NICI oder IKEA waschen?

Normalerweise kannst du alle Kuscheltiere waschen, indem du dich an unsere Anleitung oben hältst und die Pflegehinweise des Herstellers beachtest. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob sie von NICI, IKEA oder einer anderen Marke sind.

Darf ich Weichspüler zur Wäsche hinzugeben?

Oftmals wird empfohlen zusätzlich zum Waschmittel etwas Weichspüler zu benutzen, damit der Stoff flauschiger wird. Diesen Rat solltest du jedoch nicht befolgen, da sonst mit großer Wahrscheinlichkeit die Füllung verklumpt.

Bildquellen

Header: © #94058762 | Urheber: Superingo | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon