Seite auswählen

Marderschreck einbauen

Erstellt am 03.09.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Wenn das Auto die meiste Zeit über im Freien steht, dann kann es passieren, dass ein Marder Kabel im Fahrzeug durchbeißt. Ein solcher Marderschaden kann eine Höhe von mehreren Tausend Euro erreichen und wird meist nur teilweise durch die Versicherung übernommen. Dementsprechend ist es ratsam einen solchen Schaden vorzubeugen, indem man einen Marderschreck einbaut. Wie das funktioniert, erklären wir dir in dieser Anleitung.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Marderschreck einbauen:

  1. Öffne die Motorhaube.
  2. Platziere die Platten des Marderschrecks an den Öffnungen des Autos.
  3. Schließe das Gerät an die Batterie und an die Masse an.
  4. Bringe Klemme 15 an.
  5. Klebe Warnhinweise in das Auto.

 

Werbung

YouTube-Video by Schlauer-Wohnen

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Marderschreck einbauen

1.

Marderschreck kaufen

Bevor du einen Marderschreck montieren kannst, musst du diesen zunächst einmal kaufen. Hierbei solltest du unbedingt darauf achten, dass das Gerät nicht nur Ultraschall verwendet, sondern auch Hochspannung einsetzt.

An den Ultraschall gewöhnen sich die Tiere nämlich nach einiger Zeit, sodass dieser nicht mehr effektiv ist. Außerdem erreicht er nicht immer alle Stellen im Motorraum.


2.

Motorhaube öffnen

Öffne als nächstes die Motorhaube. Hierzu musst du in vielen Autos links neben der Kupplung einen Hebel ziehen und kannst im Anschluss die Haube anheben sowie einhaken. Falls dies bei deinem Fahrzeug nicht so funktioniert, solltest du im Handbuch nachlesen, wie sich die Motorhaube anheben lässt.


3.

Elektrozaun und Ultraschall montieren

Platziere im nächsten Schritt die Platten, welche später den Strom leiten werden, an den Stellen, über die der Marder in das Auto gelanget. Hierzu zählen beispielsweise die Radkästen und Räder.

Weitere Kontaktplättchen solltest du an den Teilen platzieren, die das Tier am leichtesten zerstören kann. Den Ultraschall solltest du ebenfalls so platzieren, dass er auf die Schläuche etc. gerichtet ist. Zum Befestigen kannst du beispielsweise Kabelbinder verwenden.

Wichtig:
Du darfst den Marderschreck niemals auf Teilen platzieren, die sich während er Fahrt (stark) erhitzen! Des Weiteren solltest du dir bewusst sein, dass der Ultraschall nicht durch irgendwelche Teile verdeckt werden darf (Ultraschall breitet sich wie Licht aus).


4.

Marderschreck anschließen

Ziehe dir als nächstes Gummihandschuhe an, um einen Stromschlag zu verhindern und schließe den Marderschreck sowohl an die Batterie als auch an Masse an. Falls du in deinem Auto keine geeignete Stelle für das Massekabel findest, kannst du auch eine sogenannte Masse-Matte* verwenden.


5.

Klemme 15 anbringen

So wie du den Marderschreck nun eingebaut hast, würde er den ganzen Tag über laufen, wenn nichts anderes am Gerät voreingestellt wurde.

Aus dem Grund ist es ratsam, wenn du ihn an Klemme 15 (dem Zündungsplus) anschließt, um sicherzugehen, dass der Marderschreck während der Autofahrt ausgeschaltet ist und die Elektronik deines Fahrzeugs in dieser Zeit nicht negativ beeinflussen kann.

Die Klemme 15 findest du beispielsweise am Sicherungskasten, an den Scheinwerfern oder rechts neben der Autobatterie.


6.

Warnhinweise einkleben

Zu guter Letzt solltest du unbedingt einige Aufkleber mit dem Warnhinweis auf Hochspannung im Motorraum anbringen. Falls dein Auto nämlich einmal in die Werkstatt zur Reparatur muss, kann es sonst passieren, dass der zuständige Mechaniker einen unangenehmen Stromschlag abbekommt. Abschließend musst du nur noch die Motorhaube schließen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 30-60 Minuten


ca. 15€ bis 50€

benötigtes Werkzeug

  • Marderschreck
  • Kabelbinder
  • Eventuelle Masse-Matte
  • Hochspannung-Warnhinweise
  • Gummihandschuhe

Fragen und Antworten

Was muss ich zahlen, wenn ich einen Marderschreck einbauen lassen möchte?

Falls dich nicht selbst an die Montage herantraust, kannst du diese auch in einer Kfz-Werkstatt durchführen lassen. Hierbei musst du mit ungefähren Kosten zwischen 100€ und 250€ rechnen.

Weiterführende Links

ADAC, Abwehr von Marderschäden,
https://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/schaeden-durch-tiere/.

Bildquellen

Header: © #112746468 | Urheber: Utirolf | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.