Seite auswählen

Autoradio-Empfang verbessern

Erstellt am 02.03.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Falls das Radio im Auto plötzlich beginnt zu rauschen oder das neu eingebaute Autoradio keinen guten Empfang hat, dann muss man oftmals nicht das gesamte Gerät austauschen. In den meisten Fällen liegt das Problem an einer anderen Stelle. Aus diesem Grund zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du auf einfache Art und Weise den Autoradio-Empfang verbessern kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Autoradio-Empfang verbessern:

  1. Wähle einen Radiosender in deiner Region.
  2. Überprüfe das Radio auf die richtige Frequenz.
  3. Teste den Antennenstecker.
  4. Schließe gegebenenfalls einen Phantomadapter an.
  5. Setze einen Antennenverstärker ein.

 

Werbung


YouTube-Video by ARS24

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Autoradio-Empfang verbessern

1.

Geeigneten Radiosender wählen

Bevor damit beginnst dein Auto auseinander zu bauen, solltest du erst einmal schauen, ob der eingestellte Radiosender überhaupt in deine Region sendet. Viele Sender haben nämlich einen bestimmten Senderadius.

Falls du also eine weite Fahrt hinter dir hast oder umgezogen bist, dann solltest du versuchen auf andere Sender zu schalten. Wenn diese nicht rauschen, liegt es nämlich in der Regel nicht an deinem Autoradio.


2.

Senderfrequenz überprüfen

Manchmal kann es zudem sein, dass sich die Sendefrequenz am Radio verstellt hat bzw. nicht mehr optimal eingestellt ist. Versuche also als nächstes durch Änderung der Frequenz bzw. eine neue Suche der Sender das Rauschen loszuwerden.


3.

Stecker prüfen

Schaue als nächstes nach, ob der Antennenstecker richtig im Autoradio steckt und alles ordnungsgemäß miteinander verbunden ist. Bereits ein lockerer Stecker kann zu einem erheblich schlechteren Empfang führen.


4.

Antenne prüfen

Sollte das Radio weiterhin nicht ordnungsgemäß funktionieren, dann überprüfe als nächstes die Antenne auf mögliche Schäden.

Solltest du hierbei direkt einen Knick in der Antenne oder andere schwere äußerliche Schäden erkennen, dann musst du die Antenne wechseln oder eine Scheibenantenne einbauen.

Außerdem kannst du die Antenne auf ein Verbindungsproblem überprüfen, indem du das Radio einschaltest und etwas am unteren Bereich der Antenne wackelst.

Sollte sich gleichzeitig der Empfang verändern, liegt höchstwahrscheinlich Wackelkontakt vor und du kannst die Antenne ebenfalls durch eine neue ersetzen.


5.

Phantomadapter montieren

Falls du das Original-Radio durch ein neues ersetzt hast und weiterhin die normale Antenne verwendest, dann kann es sein, dass diese vom neuen Autoradio nicht ausreichend Strom bekommt.

Die Lösung in einem solchen Fall bietet ein sogenannter Phantomadapter*. Dieser versorgt die Antenne mit 12V, ohne die 12V in das Radio zurücklaufen zu lassen.

Der Adapter wird angeschlossen, indem man ihn mit dem blauen bzw. blau und weißen Kabel des Autoradios verbindet und in das andere Ende den Anschluss der Antenne steckt.1


6.

Antennenverstärker einsetzen

Das Radio rauscht immer noch? Dann kannst du als letztes Versuchen dem Empfang mit einem Antennenverstärker* zu verbessern. Der Verstärker wird einfach mit dem dafür vorgesehenen Anschluss an der Rückseite des Radios verbunden.

Hinweis:
Bei nachträglich eingebauten Radios bringt der Antennenverstärker oftmals nur etwas, wenn zuvor ein Atomadapter verbaut wurde.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-20 Minuten


ca. 5€ bis 15€

benötigte Hilfsmittel

  • Phantomadapter
  • Werkzeug
  • Antennenverstärker
  • neue Antenne

Weiterführende Links

1 hifi-forum.de, Phantomspeisung für Antenne wo anschließen?,
http://www.hifi-forum.de/viewthread-163-15289.html.

Bildquellen

Header: © #64966882 | Urheber: bertys30 | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.