Seite auswählen

Lederlenkrad reinigen

Erstellt am 16.03.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Ein Lederlenkrad benötigt relativ viel Pflege, da es sch beim Leder um ein sehr empfindliches Material handelt. So kann es schnell passieren, dass die Oberfläche austrocknet oder sich Schweißflecken aufgrund der Benutzung bilden. Deshalb kannst du in dieser Anleitung nachlesen, wie du selbst mit wenig Zeitaufwand solche Verunreinigungen sicher entfernen bzw. sogar vorbeugen kannst.

Hierbei beziehen wir uns stets auf die Verwendung des Lexol Leder Care Sets*. Dennoch stellen wir dir natürlich auch alternative Reinigungsmittel vor.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Lederlenkrad reinigen:

  1. Wische die Nähte mit einem feuchten Mikrofasertuch sauber.
  2. Reinige das Lenkrad mit einem Leder-Reiniger, einem weichen Schwamm und einer Colourlock Bürste.
  3. Trockne das Leder mit einem Mikrofasertuch ab.
  4. Arbeite ein Lederwachs ein.
  5. Trage eine Versiegelung auf.

 

Werbung

YouTube-Video by 83metoo

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Lederlenkrad reinigen

1.

Nähte säubern

Entferne im ersten Schritt Verunreinigungen von den Nähten. Wische diese dazu ganz einfach gründlich mit einem feuchten Mikrofasertuch sauber.


2.

Reinigen

Bereits im zweiten Schritt geht es an das Reinigen des Lederlenkrades. Verteile einen Leder-Reiniger1 wie etwa den von Lexol auf einem Applicator-Pad bzw. weichen Schwamm und arbeite diesen im Leder ein.

Sobald sich genügend Schaum gebildet hat, kannst du diesen noch weiter mit einer Colourlock Bürste einarbeiten.

Hinweis:
Bevor du das Reinigungsmittel aufträgst, solltest du das Applicator-Pad/den Schwamm ein wenig anfeuchten. Er darf jedoch auf keinen Fall zu nass sein!


3.

Abtrocknen

Nachdem du mit der Reinigung fertig bist, solltest du das Lenkrad wieder abtrocknen. Dazu kannst du, wie schon im ersten Schritt, ganz einfach ein Mikrofasertuch benutzen.


4.

Pflegemittel einarbeiten

Das Lederlenkrad nur zu reinigen reicht hinsichtlich der Pflege jedoch nicht aus. Um die Oberfläche geschmeidig zu halten und das leder vor dem Austrocknen zu schützen, solltest du deshalb noch ein Pflegemittel einarbeiten. Im Set von Lexol ist so eine Pflege bereits enthalten. Alternativ kannst du auch Lederwachs verwenden.


5.

Versiegeln

Damit die Wirkung der Reinigung und Pflege möglichst lange erhalten bleibt, ist es wichtig das gesamte Lederlenkrad zu guter Letzt noch einmal versiegelt werden. Trage hierzu etwas Leder-Versiegelung* auf und arbeite sie mit einem sauberen Tuch gründlich ein. Nun sollte das Lenkrad seinen neuen Glanz etwa 6 bis 12 Monate behalten.


Tipp:
Auch gut gepflegte Ledersitze gehören zur Innenausstattung eines ordentlichen Autos. Deshalb zeigen wir dir hier, wie du alte Bezüge wieder aufbereiten kannst.

Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 30-60 Minuten


ca. 5€ bis 10€

benötigte Reinigungsmittel

  • Lederreinigung
  • Lederpflege
  • Lederbürste
  • Mikrofasertuch
  • Leder-Versiegelung
  • Polierschwamm bzw. Applicator Pad
  • Wasser

FAQ, Tipps und Tricks

Womit kann ich das Lederlenkrad reinigen?

Prinzipiell kannst du alle Pflegemittel für Leder benutzen. Am Besten eignen sich jedoch Reiniger, die speziell für Lederlenkräder ausgeschrieben sind.

Möchtest du jedoch keine speziellen Pflegemittel verwenden, dann solltest du unbedingt darauf achten, dass die Inhaltsstoffe nicht zu aggressiv wirken. Ansonsten verschlimmert sich der Zustand des Leders lediglich.

Wie oft sollte ich ein Lederlenkrad reinigen?

Wie oft die Reinigung erfolgen sollte, hängt davon ab, ob du eine Versiegelung aufbringst oder nicht. Falls du eine verwendest, so reicht es auch alle 6 bis 12 Monate das Lederlenkrad zu reinigen. Wenn nicht, dann solltest du etwa alle 3 Monate eine Reinigung vollführen.

 

Weiterführende Links

1 FOCUS Online, Lederreiniger im Test – Billig gewinnt,
https://www.focus.de/auto/news/lederreiniger-im-test-billig-gewinnt_id_4697484.html.

Bildquellen

Header: © #105234537 | Urheber: bhakpong | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.