Seite auswählen

Autositz neu beziehen

Erstellt am 13.12.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
An einem bestimmten Punkt lohnt es sich nicht mehr die Autositze zu reinigen, da der Schmutz einfach nicht mehr herausgeht oder das Leder bereits stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. In dem Fall kann man die Sitze nur noch austauschen oder neu zu beziehen. In dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du letzteres selber machen und somit eine Menge Geld sparen kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Autositz neu beziehen:

  1. Kaufe ausreichend Leder.
  2. Baue den Sitz aus.
  3. Nimm den Bezug ab.
  4. Baue aus dem alten Bezug Schablonen.
  5. Schneide das Leder zurecht.
  6. Setze den neuen Bezug zusammen.
  7. Ziehe den Bezug über den Sitz.
  8. Fülle die Polsterung auf.
  9. Schneide die Kopfstütze frei und setz sie ein.
  10. Baue den Sitz ein.

 

Werbung

Leder-Autositz neu beziehen

Autositze aus Leder neu beziehen zu lassen kostet mehrere hundert Euro.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Autositz neu beziehen

Vorneweg: Es sollte dir bewusst sein, dass du eine Menge Geduld sowie Fingerspitzengefühl benötigen wirst. Zudem wird das Ergebnis nicht an die Arbeit eines Sattlers herankommen.

1.

Leder kaufen

Bevor du die Sitze beziehen kannst, musst du erst einmal ein geeignetes Leder kaufen. Dieses sollte auf keinen Fall zu billig sein, damit es sich gut verarbeiten lässt und sich nicht allzu schnell abnutzt. Außerdem muss es natürlich eine ausreichend große Fläche besitzen.


2.

Sitz ausbauen und Bezug abziehen

Sobald du ausreichend Zeit sowie das benötigte Leder hast, kannst du einen Sitz ausbauen und im Anschluss den Bezug abziehen.

Dieser ist in der Regel mit unzähligen Klammern befestigt, die du zunächst einzeln entfernen musst. Der Bezug darf nämlich auf gar keinen beschädigt werden.

Tipp:
Wenn du den alten Bezug im Anschluss reinigst und glättest, fällt die Arbeit in den nächsten Schritten präziser aus.


3.

Leder zurechtschneiden

Nimm dir nun den Bezug und drehe in einmal auf links, sodass alle Nähte sichtbar werden. Trenne diese vorsichtig mit einem Cuttermesser oder Skalpell auf. Abschließend solltest du etwa 12 bis 16 Einzelteile vor dir liegen haben.

Verwende die Einzelteile nun als Schablone für den neuen Bezug, indem du sie an jeder Seite um 5 mm verkleinerst und mit einer hellen Kreide auf die Außenseite des Leders überträgst. Schneide die neuen Teile mit einem Cuttermesser aus.

Hinweise:
Die Verkleinerung um 5 mm ist notwendig, da sich das Leder ausdehnen wird. Damit du im Anschluss weist, an welche Stelle des Bezuges welches Teil musst, solltest du vor dem Durchtrennen der Nähte Fotos bzw. eine Skizze machen. Wenn du die „Schablone“ mit doppelseitigem Klebeband anhaftest, kann sie beim Anzeichnen nicht verrutschen.


4.

Bezug zusammensetzen

Mithilfe einer Nähmaschine sowie einem farblich passenden Garn musst du den Bezug nun aus den Einzelteilen zusammensetzen. Beginne hierbei mit dem Mittelteil und befestige daran nacheinander alle restlichen Teile.

Damit die Nähte möglichst ordentlich aussehn, solltest du die Teile mit einigen Wäscheklammern oder ähnlichem fixieren.1

Wichtig:
Kunststoffteile müssen von Hand angenäht werden.


5.

Sitz neu beziehen und einbauen

Zu guter Letzt musst du den Bezug nur noch auf den Sitz befestigen. Stülpe ihn hierzu erst einmal den Bezug über Sitz und überprüfe, ob dieser weich genug ist. Wenn nicht, dann kannst du das Polster „nachfüllen“.

Ziehe den Bezug im Anschluss straff und befestige ihn an der Rückseite. Die Hilfe einer zweiten Person erleichtert diesen Schritt enorm. Falls der Bezug wie gewünscht sitzt, musst du abschließend nur noch die Löcher für die Kopfstützen freistellen.

Schneide hierzu an der entsprechenden Stelle mit einem Cuttermesser ein Kreuz in den Bezug, runde die Ecken ab und schiebe das Leder unter die Kunststoffteile. Wiederhole die Schritte 2-5 nun auch für die anderen Autositze.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 4-12 Stunden


ca. 300€ bis 500€

benötigtes Werkzeug

  • Cuttermesser / Skalpell
  • Nähmaschine
  • Leder
  • Garn
  • Kreide
  • Polstermaterial

Fragen und Antworten

Was kostet es mich, einen Autositz neu beziehen zu lassen?

Wenn du die Arbeit nicht selber machen möchtest, dann kannst du das Beziehen natürlich auch beim Fachmann erledigen lassen. Hierbei kommen, je nach Stoff und Preis für die Montage, Kosten von etwa 450€ bis 700€ auf dich zu.

Weiterführende Links

1 schneidern-naehen.de, Tipps und Tricks – Leder nähen,
http://www.schneidern-naehen.de/leder-naehen.

Bildquellen

Header: © #120490181 | Urheber: visiopix_de | Fotolia.com

Zweites Bild: © #98355638 | Urheber: alexdemeshko | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.