Seite auswählen

Fliesenkleber entfernen

Erstellt am 21.04.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 6 Minuten 
Beim Fliesen-Entfernen sind meistens nicht die Kacheln selbst das Problem, sondern der Kleber. Dieser bleibt sowohl an den Fliesen selbst als auch am Untergrund haften und ist nur schwer wieder abzubekommen. Deshalb zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du nahezu jede Art von Fliesenkleber entfernen kannst. Dabei spielt es keine Rolle, ob er sich an der Wand oder auf dem Boden befindet.

 

Werbung

YouTube-Video by do it yourself

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fliesenkleber entfernen

Wichtig: Da beim Entfernen des Klebers viel Staub bzw. chemische Gase entstehen, solltest du den betroffenen Raum gut lüften.

1.

Untergrund prüfen

Als allererstes musst du prüfen, wie widerstandsfähig der Untergrund unter dem Fliesenkleber ist. Anhand dieser Untersuchung musst du später entscheiden womit und wie intensiv du den Kleber beseitigen wirst. So kannst du den Fußboden meistens wesentlich stärker bearbeiten, als beispielsweise dünne Wände aus Gipskarton.


2.

Art des Klebers herausfinden

Nicht jede Platte wird mit dem gleichen Kleber befestigt und nicht jeder Fliesenkleber lässt sich auf die gleiche Weise entfernen. Deshalb musst du herausfinden, welcher Kleber bei deinen Kacheln eingesetzt wurde, um ihn leichter wieder loszuwerden.

Üblicherweise unterscheidet man hierbei folgende Kleber-Arten: Dispersionsklebstoff, Kleber(-Pulver) zum Anrühren und Fliesenkleber aus Reaktionsharz.


3.

Abdecken & -kleben

Unabhängig davon, welcher Kleber bei dir verwendet wurde, musst du nun erst einmal möglichst alle Möbel im Raum entfernen. Ist dies nicht möglich, dann decke sie mit Kunststoffplanen / Folien ab, verschließ die Türen und verdecke alle Ritzen im Zimmer mit Klebeband.

Der beim Entfernen des Klebers entstehende Staub würde sich sonst auf den Möbelstücken sowie in alle Ritzen absetzen. Zudem können gegebenenfalls eingesetzte Chemikalien verschiedene Oberflächen angreifen.


4.

Geeignete Kleidung anziehen

Damit du auch nicht deine Kleidung durch den entstehenden Schmutz dreckig machst, solltest du ausschließlich langärmlige, alte Kleidungsstücke oder einen Overall anziehen. Trage außerdem stets eine geeignete Schutzkleidung in Form von einer Atemmaske, einer Schutzbrille und Arbeitshandschuhe.


5.

Entfernen

Nun kannst den Kleber endlich entfernen. Je nachdem, um welche Kleber-Art des sich handelt, musst du folgendermaßen vorgehen:

Dispersionskleber:
Trage ein Abbeizmittel oder einen Dispersionslöser auf. Lass das Mittel gut einwirken und entferne den Kleber anschließend mithilfe eines Spachtels, einer Fräse, eines Winkelschleifers oder Hammer und Meißel.

Fliesenkleber zum Anrühren:
An stabilen Wänden sowie dem Fußboden kannst du den Kleber relativ simpel mit einem Schleifer bzw. einer sanften Fräse sowie einer geeigneten (Diamant-)Frässcheibe entfernen. Ansonsten solltest du erst einmal versuchen, die groben Klebreste mit einer Spachtel abzukratzen. Den Rest kannst du mit einem Hammer und einem Fliesenmeißel* vorsichtig stückweise abklopfen.

Kleber aus Reaktionsharz-Verbindungen:
Einen Hartnäckigen Kleber aus Reaktionsharz wirst du normalerweise nicht bzw. nur unter unverhältnismäßig großer Anstrengung von Hand los. Ihn solltest du ausschließlich versuchen, mit einer Fräse mit Diamantfräsblättern oder einem Winkelschleifer mit geeigneten Aufsatz zu entfernen.

Hinweis:
Überprüfe den Untergrund im Anschluss auf Schäden und bessere diese aus.


6.

Nachbereiten

Zum Abschluss musst du den Planen sowie das Klebeband entfernen und versuchen sämtlichen Schmutz zu beseitigen. Erst danach kannst du einen neuen Untergrund auf dem Boden / der Wand anbringen und den Raum wieder einräumen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-20 Minuten pro m²


benötigte Hilfsmittel

  • Mundschutz
  • Schutzbrille
  • Overall
  • Arbeitshandschuhe
  • Folie
  • Kreppband
  • Hammer
  • Spachtel
  • Meißel
  • Schleifmaschine / Fräse
  • ggf. Abbeizer

Fragen und Antworten

Sollte ich den Fliesenkleber entfernen oder den Boden einfach ausgleichen?

Du kannst den Fußboden ausgleichen, ohne den Fliesenkleber zu entfernen, wenn du dabei alles richtig machst. Allerdings musst du bedenken, dass der Boden dann eine ganze Ecke höher wird. Wenn die alte Kleberschicht höchstens 1 cm dick ist, kannst du auch neue Fliesen anbringen, indem du die Unebenheiten mit neuem Fliesenkleber ausgleichst.

Wo kann ich mir eine Maschine zum Entfernen des Fliesenklebers ausleihen?

Eine spezielle Schleifmaschine zum Entfernen der Fliesen kannst du in den meisten Baumärkten / Möbelhäusern, wie beispielsweise Obi, Bauhaus oder auch Hornbach ausleihen. Je nach Anbieter und Maschine musst du etwa 8€ bis 15€ pro Stunde zahlen.

Sollte ich alten Fliesenkleber entfernen oder nicht?

Wenn du neue Fliesen verlegen möchtest und auch mit der Höhe alles passen würde, kannst du über die alten Kacheln überfliesen. Sollte der Kleber allerdings so alt sein, dass sich noch Aspest darin befindet, dann solltest du ihn unbedingt entfernen. In dem Fall ist jedoch höchste Vorsicht geboten, weshalb du lieber einen Fachmann beauftragen solltest.

Bildquellen

Header: © #77601303 | Urheber: VRD | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.