Seite auswählen

Fliesen tapezieren

Erstellt am 01.05.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Alte Kacheln von der Wand bzw. dem Boden zu entfernen macht in der Regel sehr viel Arbeit und dauert lange. Alternativ kann man auch auf Fliesen tapezieren. Alles was du dazu wissen musst, erklären wir dir in dieser Anleitung. Außerdem zeigen wir dir, welche Art der Tapete du in welchen Raum verwenden solltest.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Fliesen tapezieren:

  1. Reinige die Fliesen gründlich.
  2. Beseitige Kalkablagerungen.
  3. Raue die Kacheln mit (Nass-)Schleifpapier an.
  4. Ebne die Fliesen mit Klebemasse.
  5. Lass den Kleber trocknen.
  6. Bringe eine Grundierung auf.
  7. Entfette die Oberfläche.
  8. Bringe die Tapete ganz gewöhnlich auf.

 

Werbung

Bevor man auf Fliesen tapeziert, muss man den Untergrund spachteln.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fliesen tapezieren

1.

Geeignete Tapete wählen

Prinzipiell kannst du jede Tapete auf Fliesen anbringen. Allerdings musst du darauf achten, dass sie zu dem Raum passt, den du tapezieren möchtest. So solltest du für das Badezimmer eine feuchtigkeitsbeständige, leicht zu reinigende Tapete kaufen (z.B. Vinyltapete).

In der Küche solltest du ebenso eine leicht abzuwischende Tapete wählen, da beim Kochen Öl oder ähnliches gegen die Wand spritzen kann.

Wichtig:
Fliesen in der Dusche solltest du lieber nicht tapezieren, da sie ständig in Kontakt mit Wasser kommen und sich dementsprechend schnell ablösen können.


2.

Reinigen

Als nächstes musst du die Fliesen reinigen und sowohl Kalkablagerungen als auch Schimmel von der Oberfläche entfernen. Für die Grund-Reinigung solltest du eine Mischung aus Wasser, Essigessenz und Backpulver bzw. einen speziellen Reiniger verwenden.

Bei hartnäckigen Flecken hingegen kannst du Essig, Schimmelentferner, Zitronensäure oder eine Paste aus Natron und Essigessenz einsetzen.


3.

Anrauen

Auf der glatten Oberfläche der Kacheln hält die Grundierung für die Tapete nicht sonderlich gut. Aus dem Grund musst du sie nun anrauen. Verwende hierfür am besten (Nass-)Schleifpapier, einen Handschleifer* oder einen Winkelschleifer mit einem entsprechenden Aufsatz.

Alternative:
Wenn du die Fliesen nicht beschädigen möchtest, dann kannst du vor den Kacheln Gipskartonplatten mit Dübeln in den Fugen befestigen. Wenn die Fliesen wieder zum Vorschein treten sollen, musst du lediglich den Gipskarton entfernen und die Fugen erneuern.


4.

Spachteln

Trage im vierten Schritt Fliesenkleber so in den Fugen auf, dass sie eine Ebene mit den umliegenden Fliesen bilden. Sobald der Kleber getrocknet ist, musst du die Wände mit einer dünnen Schicht eines geeigneten Haftgrunds bestreichen und möglichst glattziehen.

Lass diese Grundierung ebenfalls vollständig aushärten. Falls Unebenheiten in der Grundierung entstanden sind, dann musst du diese entfernen. Reinige die Wand zudem erneut so, wie im zweiten Schritt beschrieben und entfette sie mit Waschbenzin, Aceton, Reinigungsalkohol oder einem Silikonentferner.

Tipp:
Du kannst sicherstellen, dass die Fugen auf einer Ebene mit den Kacheln sind, wenn du ein Untergrundvlies benutzt.


5.

Tapezieren

Abschließend kannst du die Fliesen endlich tapezieren. Hierbei musst du genauso vorgehen, wie wenn du die Tapete auf einer anderen Oberfläche anbringst. Bestreiche also immer jeweils eine Bahn der Tapete sowie den dazugehörigen Untergrund mit Leim, bring die Bahn an der Wand an und streiche sie gründlich fest, sodass keine Luftblasen entstehen.

Hinweis:
Lüfte den Raum beim Tapezieren gut aus, damit unangenehme Gerüche verschwinden und die Luftfeuchtigkeit gesenkt wird.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 4-8 Stunden pro Raum


ca. 100€+ pro Raum

benötigte Hilfsmittel

  • Tapete
  • Tapetenleim / -kleister
  • Haftgrund
  • Fliesenkleber / Spachtelmasse
  • Spachtel
  • ggf. Gipskarton & Dübel
  • Schere
  • Pinsel
  • Reinigungsmittel
  • Wasser
  • Tücher
  • Schwamm
  • alte Kleidung
  • Schleifpapier

Tipps, Fragen und Antworten

Kann ich Fliesen auch tapezieren und streichen?

Ja, insbesondere wenn es sich bei der Tapete um eine Raufasertapete handelt, kannst du sie bestreichen. Dabei kannst du genau so vorgehen, als wenn die Tapete an einer normalen Wand befestigt wäre.

Darf ich als Mieter Fliesen tapezieren?

Vornweg: Dies ist keine Rechtsberatung.

Üblicherweise solltest du stets bei deinem Vermieter nachfragen, ob er der Renovierung (Tapezieren) zustimmt, da es sich in der Regel nicht ohne weiteres wieder rückgängig machen lässt. Diese Zustimmung muss unbedingt schriftlich erfolgen. Außerdem musst du das Baurecht beachten.

Bildquellen

Header: © #129200092 | Urheber: Stefan_Weis | Fotolia.com

Zweites Bild: © #123708410 | Urheber: vipman4 | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.