Seite auswählen

Bodenfliesen reinigen

Erstellt am 21.04.2018 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 7 Minuten 
Durch das häufige Betreten der Bodenfliesen, sind diese sehr anfällig für Verschmutzungen jeder Art. Aus diesem Grund muss man sie häufiger reinigen als beispielsweise Kacheln an der Wand. In dieser Anleitung zeigen wir dir, was du bei der Reinigung von Bodenfliesen beachten musst, welche Reinigungsmittel du für verschiedene Materialien nutzen darfst und wie du selbst hartnäckige Flecken loswirst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Bodenfliesen reinigen:

  1. Reinige die Fliesen zunächst mit einem Staubsauger.
  2. Wische die Fliesen mit einem Flüssigreiniger und einem Wischmop sauber.
  3. Spüle den Boden mit klarem Wasser ab.
  4. Entferne hartnäckige Flecken.
  5. Imprägniere die Fliesen gegebenenfalls.

 

Werbung

Bodenfliesen aus verschiedenen Materialien muss man auch unterschiedlich reinigen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Bodenfliesen reinigen

Vornweg: Du kannst mithilfe dieser Anleitung nahezu alle Bodenfliesen säubern, egal ob es sich um matte, raue, dunkle, helle, glatte oder glänzende Kacheln handelt. Im Endeffekt unterscheidet sich nämlich nur das benötigte Reinigungsmittel.

1.

Groben Schmutz entfernen

Als allererstes musst du den lockeren Schmutz von den Kacheln beseitigen. Fliesen im Außenbereich solltest du hierzu mit einem Besen abkehren. Für den Staub und die Krümel auf Platten im Haus solltest du hingegen einen Staubsauger verwenden.


2.

Säubern

Im nächsten Schritt geht es an die Nassreinigung. Welchen Reiniger du hierbei verwenden kannst, hängt von dem Material der Fliesen ab.

Die meisten Kacheln kannst du mit einer Mischung aus Wasser und Allzweckreiniger, Spülmittel bzw. einem Fußbodenreiniger* putzen. Platten aus Naturstein oder Feinsteinzeug musst du hingegen mit einem speziell dafür vorgesehenen Reiniger behandeln.

Trage das entsprechende Reinigungsmittel mit einem weichen Schwamm bzw. Wischmopp auf und lass es etwa 10 bis 30 Minuten einwirken. Bearbeite die Oberfläche anschließend mit dem Schwamm oder einer weichen Reinigungsbürste und spüle es mit klarem Wasser ab.

Tipps:
Wenn du einen Dampfreiniger hast, kannst du die Bodenfliesen auch mit diesem reinigen. Die Fliesenfugen werden auf die gleiche Weise gesäubert.


3.

Hartnäckige Flecken beseitigen

Selbst wenn du die Bodenfliesen gründlich gereinigt hast, werden vermutlich hartnäckige Verschmutzungen übrigbleiben, die du nun entfernen musst.

Deshalb erklären wir dir im Folgenden, wie du verschiedene Flecken effektiv loswirst:

Kalkflecken:
Kalkablagerungen sieht man oftmals im Bad. Sie wirst du los, indem du sie mit einem Tuch und etwas Essig / Zitronensäure oder direkt mit einer Zitronenscheibe einreibst. Nach einer Einwirkzeit von rund 30 bis 60 Minuten musst du die Stelle mit einem feuchten Tuch sauber reiben und abtrocknen. Wiederhole das Ganze solange bis die Kalkflecken verschwunden sind.

Fettflecken:
Fettflecken in der Küche wirst du los, indem du zunächst das grobe Fett abschabst. Versuche den Rest mit einer Bürste sowie etwas Kernseife / Vollwaschmittel zu beseitigen. Für ein besseres Ergebnis solltest du das Reinigungsmittel 30 bis 60 Minuten einwirken lassen. Wische die Bodenfliesen danach mit einem feuchten Tuch sauber und trocken sie ab.

Matte Stellen:
Falls die ehemals glänzenden Fliesen matte Stellen haben, dann kannst du dem entgegenwirken, indem du Ammoniakwasser (Salmiakgeist) einarbeitest. Dieses Mittel erhältst du in der Apotheke.

Vergilbungen:
Vergilbungen auf hellen Fliesen sind sehr unschön. Sie kannst du mit einer Mischung aus Terpentin-Ersatz und Salz entfernen. Arbeite eine Paste aus beiden Mitteln ein und entferne sie wieder nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten. Spüle die Bodenfliesen zum Abschluss sauber.

Wichtig:
Fliesen aus Marmor oder ähnlichen Materialien darfst du niemals mit Essig oder säurehaltigen Reinigungs- / Hausmitteln putzen. Verwende stattdessen eine spezielle Edelsteinseife. Essig darf die Fliesenfugen auf gar keinen Fall berühren.


4.

Imprägnieren

Nach der Reinigung sollte man Fliesen versiegeln, um sie zu schützen. Bei Bodenfliesen würden wir davon allerdings abraten, da die Versiegelung eine glatte Schutzschicht auf der Oberfläche hinterlässt, auf der man leicht ausrutschen kann.

Besser ist in dem Fall eine Imprägnierung. Diese zieht in die Poren der Platten ein und schützt sie somit vor Schmutzablagerungen.

Die Imprägnierung kannst du einfach mit einer Schaumstoffrolle auftragen, einwirken lassen und das überschüssige Mittel mit einem sauberen Mikrofasertuch entfernen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 5-10 Minuten pro m²


ca. 1€ bis 3€ pro m²

benötigte Hilfsmittel

  • Besen
  • Staubsauger
  • Wasser
  • Reinigungsmittel
  • Schwamm
  • ggf. Wischmobb
  • Mikrofasertücher
  • Essig
  • Zitronensäure
  • Kernseife
  • Reinigungsbürste
  • Salz & Terpentin
  • Imprägniermittel
  • Schaumstoffrolle

Fragen und Antworten

Kann ich so auch alte Bodenfliesen reinigen?

Ja du kannst auch ältere Bodenfliesen wieder sauber bekommen, wenn du dich an die Schritte aus der Anleitung hältst. Jedoch hilft eine oftmals Reinigung nicht, wenn das Material ausgeblichen ist oder der Schmutz bereits tief in die Poren eingearbeitet wurde. In diesem Fall muss man die Bodenfliesen streichen oder durch neue ersetzen.

Weiterführende Links

test.de, Wischsysteme und Wischtücher: Die Besten für Küche & Co.,
https://www.test.de/Wischsysteme-und-Wischtuecher-Die-Besten-fuer-KuecheCo-1793783-2793783/.

Bildquellen

Header: © #50440965 | Urheber: cunaplus | Fotolia.com

Zweites Bild: © #50440502 | Urheber: cunaplus | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.