Seite auswählen

Motorradkette schmieren

Erstellt am 08.06.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Zur regelmäßigen Pflege der Motorradkette gehört neben dem Reinigen und Spannen auch das Schmieren. Somit wird sowohl für eine längere Lebenszeit der Kette als auch für ein besseres Fahrgefühl gesorgt. Deshalb zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du sie fetten kannst, welche Mittel du verwenden solltest und wie oft diese Routinearbeit durchgeführt werden muss.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Motorradkette schmieren:

  1. Bocke das Motorrad auf.
  2. Lege Zeitung oder Pappe unter.
  3. Reinige die Kette und trockne sie ab.
  4. Sprühe die Motorradkette mit Kettenspray ein.
  5. Wische überschüssiges Spray vom Lack ab.

 

Werbung

YouTube-Video by BigBoy der Motovlogger

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Motorradkette schmieren

1.

Motorrad aufbocken

Stell das Motorrad zunächst auf den Hauptständer oder falls dieser nicht vorhanden ist, auf einen Montage- bzw. Zentralständer. Das Hinterrad muss nämlich frei beweglich sein, um alle Glieder der Antriebskette zu erreichen. Zuvor solltest du jedoch ein Paar Handschuhe anziehen, um deine Hände vor alter Schmiere sowie sonstigen Schmutz zu schützen.


2.

Pappe / Zeitung unterlegen

Damit keine Schmiere / kein Öl auf den Boden gelangt, solltest du zudem etwas Zeitungspapier bzw. ein großes Stück Pappe unter der Motorradkette platzieren.


3.

Reinigen

Als nächstes musst du die Kette vollständig von Schmutz zu befreien, damit die Schmiere später optimal auf der Oberfläche haften kann. Bürste dazu die grobe Schmutzschicht zunächst mit einer Reinigungsbürste ab. Besprühe anschließend die gesamte Kette mit einem Kettenreiniger*, lasse diesen 5 Minuten einwirken und wische sie mit einem nassen Lappen ab.

Hinweis:
Du erreichst die gesamte Antriebskette, indem du mit deiner Hand am Hinterrad drehst.


4.

Trocknen

Wische die Motorradkette im Anschluss mit einem Tuch gründlich trocken.


5.

Schmieren

Erst in diesem Schritt wird das Schmiermittel aufgetragen. Sprühe hierfür Kettenspray1 an das untere Stück der Motorradkette, drehe das Rad und sprühe es wieder ein. Wiederhole dies solange bis die gesamte Antriebskette gleichmäßig geschmiert worden ist.

Hinweis:
Das Hinterrad sollte auf keinen Fall etwas von dem Spray abbekommen, da sich die Chemikalien negativ auf das Gummi auswirken. Klemme deshalb zwischen Kette und Rad ein Stück Pappe. Außerdem solltest du grundsätzlich nicht zu viel Schmiermittel benutzen.


6.

Nachbereiten

Da sich das Kettenspray nicht hunderprozentig genau platzieren lässt, solltest du nachschauen, ob es auf anderen Teilen des Motorrads bzw. dem Lack gelandet ist. Dort solltest du es sofort abwischen. Zu guter Letzt musst du außerdem die Pappe / das Zeitungspapier wieder wegräumen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. xy Stunden/Minuten


ca. xy€

benötigte Hilfsmittel

  • Handschuhe
  • Montage- / Zentralständer
  • Lappen
  • Reinigungsbürste
  • Wasser
  • Pappe / Zeitungspapier
  • Kettenreiniger
  • Kettenspray

Fragen und Antworten

Wie oft sollte ich die Motorradkette schmieren?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Häufigkeit des Pflege unter anderem davon abhängig ist, wie oft das Motorrad bewegt wird und welche Fahrweise du an den Tag legst. Du solltest die Kette jedoch mindestens einmal am Anfang der Saison einfetten und alle 1000 bis 1500 Kilometer erneut schmieren.

Womit darf ich die Kette fetten & reinigen?

Wir würden dir empfehlen lediglich spezielle Mittel wie Kettenspray oder -schmiere zu verwenden. Von Petroleum bzw. normalen Öl hingegen ist jedoch abzuraten, da dieses die Kette angreifen und ihre Lebensdauer verringern kann.

Weiterführende Links

1 motorradonline.de, Elf Kettensprays im Vergleich,
https://www.motorradonline.de/motorradzubehoer/produkttest-elf-kettensprays-im-vergleich.329338.html.

Bildquellen

Header: © #109292392 | Urheber: sorranop01 | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.