Seite auswählen

Motorrad reinigen

Erstellt am 31.08.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 4 Minuten 
Insbesondere nach längeren Fahrten setzt sich am Moped eine Menge Schmutz in Form von toten Fliegen, Bremsstaub oder Matsch ab. Um diese wieder zu entfernen, muss man das Motorrad reinigen. Wie du hierbei alle Teile, angefangen beim Tank über das den Auspuff bis hin zu den Felgen, der Kette sowie dem Krümmer sauber bekommst, erklären wir dir in dieser Anleitung. Des Weiteren geben wir dir hilfreiche Tipps und erklären, auf welche Hausmittel du zurückgreifen kannst.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Motorrad reinigen:

  1. Lass das Motorrad nach der Benutzung abkühlen.
  2. Reinige die Verkleidung mit Wasser und Spülmittel.
  3. Spüle das Motorrad mit klarem Wasser ab.
  4. Wische es mit einem Mikrofasertuch trocken.
  5. Versiegel den Lack mit Wachs.
  6. Säubere und versiegel die Felgen.
  7. Reinige die Sitzbank und pflege sie.
  8. Säubere die Motorrad-Kette.
  9. Reinige den Auspuff und den Krümmer.

 

Werbung

YouTube-Video by 83metoo

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Motorrad reinigen

1.

Abkühlen lassen

Falls du das Motorrad gerade erst gefahren hast, dann musst du es unbedingt vollständig abkühlen lassen. Ansonsten kann es passieren, dass du sich selber an Teilen wie den Auspuff verbrennst, die Tücher anschmoren oder das Reinigungsmittel sofort verdunstet und unschöne Flecken hinterlässt.


2.

Verkleidung reinigen

Als erstes solltest du alle lackierten Teile wie etwa den Tank, die Seitendeckel und das Schutzblech von Schmutz befreien. Das Nummernschild sowie die Sitzbank solltest du auf die gleiche Weise säubern.

Sprühe dazu einen Motorrad-Reiniger auf und lass diesen etwa 5 Minuten lang einwirken. Misch während der Einwirkzeit einen Eimer mit warmen Wasser sowie etwas Spülmittel. Nimm nun einen Schwamm und bearbeite starke Verschmutzungen an Tank und Co. mit der Reinigungs-Mischung. Spüle das Motorrad abschließend mit klarem Wasser grünlich ab.

Wichtig:
Auf die Verwendung von einem Hochdruckreiniger solltest du eher verzichten, da hierbei Teile des Motors beschädigt werden können. Falls du dennoch einen nutzen möchtest, musst du darauf achten, dass du mit dem Wasser ausschließlich auf die Verkleidung zielst.


3.

Abtrocknen

Damit sich keine Wasserflecken bilden, solltest du das Motorrad nun abtrocknen. Nimm dir dazu großes Mikrofasertuch, lege dieses auf die nassen Teile und tupfe das grobe Wasser zunächst auf. Poliere im Anschluss alles mit einem Waffeltuch trocken.

Wasser kann sich in den Ritzen der Verkleidung absetzen. Um zu verhindern, dass es später herausläuft und Kalkflecken verursachen kann, solltest du diese mit einem Kompressor freiblasen. Das herauslaufende Wasser wischt du dann wieder mit einem Mikrofaser- / Waffeltuch auf.


4.

Lack versiegeln

Im nächsten Schritt solltest du Sprühwachs auftragen, um Lack haltbar zu machen und gleichzeitig vor erneuten Verschmutzungen zu schützen. Hierbei solltest jedoch Lack nicht direkt ansprühen, da sonst Spritzer auf andere Teile gelangen könnten.

Besser ist es, wenn du das Wachs erst auf ein Tuch gibst und ihn dann mit diesem einmassierst. Falls der Lack matt ist, dann darfst du natürlich keine Mittel verwenden, die diesen glänzen lassen.


5.

Felgen säubern und versiegeln

Zum Reinigen der Felgen kannst du genauso vorgehen wie bei der Verkleidung. Wichtig hierbei ist, dass die Versiegelung auf gar keinen Fall auf die Bremsbacken / -scheiben gelangt, da diese sonst nicht mehr ihre gewohnte Bremswirkung erzielen würden. Ebenso solltest du auf einen Hochdruckreiniger gänzlich verzichten.

Tipps & Hinweise:
Du kannst die Felgen auch gleichzeitig mit Tank, Seitendeckel und Co. reinigen. Dann musst die Felgen du beim Abtrocknen als letztes bearbeiten, damit der Bremsstaub von dort nicht auf den Lack gelangt.

Falls die normale Reinigung nicht ausreicht, kannst du einen speziellen Felgenreiniger* gegen eingebrannten Bremsstaub verwenden. Teerflecken wirst du hingegen mit WD-40 los.


6.

Sitzbank reinigen, pflegen & versiegeln

Obwohl du die Sitzbank trockengewischt hast, solltest du sie bis zu diesem Schritt an der Luft auslüften lassen. Anschließend kannst du sie mit einem Pflegemittel wie diesem hier* einsprühen.

Warte danach etwa 10 Minuten ab und reibe das Mittel mit einem sauberen Mikrofasertuch ab. Auf diese Weise reinigst du Sitzbank zum einen zusätzlich und erhöhst zum anderen die Lebensdauer des Materials.


7.

Motorrad-Kette reinigen

Etwa alle 1000 bis 2000 Kilometer solltest du auch die Motorradkette reinigen. Falls dein Motorrad keinen Hauptständer hat, musst du es hierzu auf einen Montageständer stellen. Lege zudem Pappe oder Zeitung unter die Kette, damit kein Öl auf dem Boden landet. Führe anschließend folgende Teilschritte durch:

Schritt 1:
Entferne Schmutz sowie altes Öl mit einem feuchten Lappen.

Schritt 2:
Sprühe die Kette mit einem Kettenreiniger ein.

Schritt 3:
Lass diesen 5 bis 10 Minuten einwirken.

Schritt 4:
Wische die Motorrad-Kette mit einem Tuch sauber.

Schritt 5:
Besprühe die Kette, die Ritzel sowie das Kettenblatt mit Kettenspray.


8.

Auspuff und Krümmer säubern

Um den Look deines Motorrades zusätzlich aufzuwerten, kannst du zu guter Letzt noch den Auspuff und die Krümmer reinigen. Dazu empfiehlt es sich, wenn du groben Schmutz zunächst mit einem Schwamm sowie etwas Spülmittel entfernst, im Anschluss alles gründlich trockenwischt und das Metall mit WD-40 oder Bremsenreiniger glänzend reibst.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 45-90 Minuten


ca. 10€ bis 20€

benötigte Reinigungsmittel

  • Motorrad-Reiniger
  • Eimer
  • Wasser
  • Spülmittel
  • Schwamm
  • Mikrofaser- & Waffeltücher
  • Sprühwachs
  • Felgenreiniger
  • Sitzbank-Pflege
  • Kettenspray
  • WD-40

Fragen und Antworten

Kann ich mein Motorrad reinigen lassen?

Ja, einige Firmen bieten spezielle Handwäschen sowie Polierarbeiten für das Motorrad an. Je nachdem, wie umfangreich die Reinigung sein soll, musst du jedoch mit Kosten von 120€ und mehr rechnen.

Bildquellen

Header: © #99704986 | Urheber: armcreation | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.