Seite auswählen

Motorradkette reinigen

Erstellt am 08.06.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Die Antriebskette eines Motorrads ist in der Regel großen Belastungen ausgesetzt und verschleißt dementsprechend schnell. Um dem entgegenzuwirken, muss die Motorradkette regelmäßig gereinigt sowie gepflegt werden. Wie das funktioniert, kannst du in dieser Anleitung nachlesen. Außerdem zeigen wir dir, welche Reinigungsmittel du benutzen solltest und wie oft eine Reinigung notwendig ist.

 

Werbung

YouTube-Video by BigBoy der Motovlogger

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Motorradkette reinigen

1.

Motorrad abstellen

Als erstes solltest du das Motorrad so in der Garage / im Freien aufstellen, dass du das Hinterrad frei drehen und die Kette somit von jeder Seite aus reinigen kannst. Platziere das Zweirad also, falls vorhanden, auf dem Hauptständer oder kaufe einen zusätzlichen Montageständer.


2.

Unterlage platzieren

Platziere im Anschluss ein Stück Pappe oder etwas Zeitungspapier unter der Kette, um heruntertropfendes Öl aufzufangen.


3.

Alte Kleidung anziehen

Für die nächsten Schritte solltest du dir ältere Kleidung und Handschuhe anziehen. Schließlich wirst du beim Reinigen auf jeden Fall mit einer Menge Schmiere sowie Verunreinigungen in Kontakt kommen.


4.

Abwischen / Abbürsten

Entferne zunächst den groben Schmutz, indem du die gesamte Motorradkette mit einem feuchten Lappen bzw. einer Bürste reinigst und mit einem zweiten Tuch trocken wischt.

Tipp:
Wasche die Reinigungsbürste / den Lappen regelmäßig in einem Eimer mit Wasser aus.


5.

Einsprühen

Nachdem du die Kette von lockeren Schmutzpartikeln befreit hast, sprühst du sie großzügig mit einem Kettenreiniger ein.1


6.

Einwirken lassen

Diesen Reiniger lässt du ca. 5 bis 10 Minuten einwirken, um selbst die hartnäckigsten Verschmutzungen zu lösen.


7.

Sauber polieren

Nimm dir ein weiteres sauberes Tuch und befreie die Kette sowohl vom Reiniger als auch von den restlichen Schmutzpartikeln.


8.

Schmieren / Fetten

Damit du die Motorradkette wieder wie gewohnt nutzen kannst, musst du sie zu guter Letzt schmieren. Besprühe sie dazu vollständig mit Kettenspray* und lasse das Schmiermittel einige Minuten einwirken.

Wichtig:
Du solltest natürlich nicht nur die Kette reinigen und schmieren, sondern auch alle anderen Teile wie z.B. sämtliche Ritzel, das Kettenblatt sowie den Kettenschutz.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 30-60 Minuten


ca. 5€ bis 10€

benötigte Reinigungsmittel

  • alte Kleidung
  • Handschuhe
  • Tücher
  • Bürste
  • Wasser
  • Eimer
  • Kettenreiniger
  • Pappe / Zeitungspapier
  • eventuell Montageständer
  • Kettenspray

Tipps, Fragen und Antworten

Wie oft sollte ich die Motorradkette reinigen?

In der Regel sollte eine Reinigung alle 1000 bis 2000 Kilometer erfolgen, um für eine lange Haltbarkeit der Kette sowie eine hohe Sicherheit bei der Fahrt zu sorgen.

Darf ich die Kette auch mit Petroleum reinigen?

In vielen Internetforen und sogar in umfangreichen Ratgebern wird oftmals dazu geraten die Motorradkette mit Petroleum oder Diesel zu reinigen. In der Praxis solltest du von diesen „Reinigungsmitteln“ jedoch lieber die Finger lassen, da diese sämtliche Teile aus Gummi auflösen / porös werden lassen und die Lebensdauer der Kette erheblich vermindern.

Und darf ich die Kette mit Hausmitteln reinigen?

Wenn du die Motorradkette reinigst, solltest du ausschließlich dafür vorgesehene Produkte und keine Hausmittel verwenden. Schließlich ist die Funktionalität der Kette ein wichtiger Sicherheitsfaktor bei der Fahrt.

Weiterführende Links

1 motorradonline.de, 16 Kettenreiniger im Test – „Benzin in Dosen“,
https://www.motorradonline.de/motorradzubehoer/motorrad-kettenreiniger-im-test.628754.html.

Bildquellen

Header: © #152744491 | Urheber: Daniel Jędzura | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.