Seite wählen

Glasdach reinigen

Aktualisiert am 18.08.2019 | Lesezeit: ca. 6 Minuten

Glasdächer finden sich beispielsweise bei Wintergärten oder auf Terrassen wieder. Um sie zu reinigen gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Einerseits kann man sie von einem Fensterputzroboter reinigen lassen, ohne dass man selber Hand anlegen muss. Andererseits kann man das Glas mit Magneten reinigen.

Solche besonderen Werkzeuge sind jedoch nicht unbedingt notwendig. In dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du ein Glasdach reinigen und versiegeln kannst. Dazu benötigst du nicht mehr als eine Leiter, einen Wasserschlauch mit Sprühpistole, etwas Spülmittel, Essigessenz, einen Eimer, warmes Wasser, eine Bürste mit Teleskop-Stange sowie ein (großes) Mikrofasertuch.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Glasdach reinigen:

  1. Spüle den groben Schmutz mit einer Sprühpistole weg.
  2. Reinige das Dach mit warmem Wasser, Spülmittel und Essig.
  3. Spüle das Dach erneut ab.
  4. Entferne das Wasser mit einem Wasserschieber.
  5. Wisch das Glasdach mit einem Mikrofasertuch trocken.
  6. Trage gegebenenfalls eine Versiegelung auf.

Werbung

YouTube-Video by wischmopshop

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Glasdach reinigen

1.

Groben Schmutz abspülen

Als erstes solltest du den groben Schmutz, wie Staub oder Vogelkot abspülen. Verwende hierzu einfach einen Gartenschlauch mit Sprühpistole. Die Nutzung eines Kärchers bzw. Hochdruckreinigers ist auch möglich, aber nur bedingt zu empfehlen. Ein zu hoher Wasserdruck kann zu Schäden am Dach, insbesondere an den Dichtungen führen. Falls du also einen Kärcher / Hochdruckreingier verwenden möchtest, solltest du den Wasserstrahl möglichst schwach einstellen.


2.

Nassreinigung durchführen

Im nächsten Schritt geht es an das Entfernen des festsitzenden Schmutzes. Diesen wirst du im Normalfall mit etwas lauwarmen Wasser und einem Spritzer Spülmittel sowie Essig los. Eine Bürste mit Teleskop-Stange* kann beim Einarbeiten der Mischung eine große Hilfe sein. Falls der Schmutz festsitzt, kannst du das Reinigungsmittel auch etwas einwirken lassen, ehe du das Glasdach noch einmal mit klarem Wasser abspülst.

Auch die Dichtungen solltest du reinige. Hierbei darfst du kein Essig oder Spülmittel verwenden, sondern solltest lieber ein mildes Reinigungsmittel ohne Säure nutzen, damit keine Schäden entstehen. Ansonsten kann passieren, dass Dichtungen erneuert werden müssen


3.

Abtrocknen

Damit keine Wasserflecken entstehen, musst du das Dach als nächstes abtrocken. Verwende am besten einen Wasserschieber und ziehe das Wasser Bahn für Bahn vom Glas herunter. Die restliche Feuchtigkeit kannst du einfach mit einem Mikrofasertuch beseitigen.


4.

Versiegeln

Etwa ein bis zweimal im Jahr sollte ein Glasdach zusätzlich versiegelt werden. Einerseits bleibt es somit länger sauber, da Wasser einfach abperlt. Andererseits lässt sich der Schmutz auf einer Versiegelung* bei der nächsten Reinigung einfacher lösen.

Wenn du das Glasdach versiegeln möchtest, musst du es zunächst mit einem lösungsmittel- sowie tensidfreien Reinigungsmittel säubern. Zudem ist es nötigt, die Oberfläche mit einem geeigneten Mittel zu entfetten, damit die Versiegelung gut haftet. Die Versieglung selbst wird mit einem weichen Schwamm in kreisenden Bewegungen eingearbeitet.


5.

Innenseite reinigen

Ab und an muss auch die Innenseite des Glasdachs gereinigt werden. In den meisten Fällen musst du hierzu erst einmal Spinnenweben und Staub entfernen. Anschließend kannst du das Glas wie in den Schritten 2 und 3 beschrieben reinigen. Möbel unterhalb des Daches solltest du zuvor wegräumen oder abdecken, damit sie nicht nass werden.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 30 bis 90 Minuten pro Dach


ca. 50 ct bis 1€ pro Quadratmeter

benötigte Hilfsmittel

    • Leiter
    • Gartenschlauch
    • Sprühpistole
    • Spülmittel
    • Essig
    • warmes Wasser
    • Eimer
    • Bürste mit Teleskop-Stange
    • Wasserschieber
    • Mikrofasertuch
    • Entfetter
    • Versiegelung
    • Schwamm

Fragen und Antworten

 

Wie oft sollte ich ein Glasdach reinigen?

Es reicht aus, wenn man ein Glasdach etwa 4 bis 6 Mal im Jahr gründlich säubert. Sollte Vogelkot auf dem Glas gelandet sein, sollte dieser möglichst sofort entfernt werden, damit keine Schäden entstehen. Eine Versiegelung ist weniger häufig notwendig als eine Reinigung. Es reicht aus, wenn das Glasdach ein- bis zweimal jährlich versiegelt wird.

 

Was kostet es, ein Glasdach reinigen zu lassen?

Die Preise für eine professionelle Reinigung des Glasdachs sind von Firma zu Firma unterschiedlich. Aus diesem Grund solltest du dir mehrere unverbindliche Angebote einholen. In der Regel setzt sich der Preis aus den Reinigungskosten pro Quadratmeter sowie den Anfahrtskosten (20€ bis 50€) zusammen.

Die Reinigungskosten sind höher, wenn das Dach schlecht zugänglich ist. In dem Fall musst du mit 5€ bis 9€ pro Quadratmeter rechnen. Bei einem gut zugänglichen Dach kostet die Reinigung nur 3€ bis 5€. Ein gut zugängliches Glasdach mit einer Fläche von 15 Quadratmeter kostet in der Reinigung also etwa 65 €bis 120€.

Bildquellen

Header: © #73880246 | Urheber: Racle Fotodesign | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.