Seite wählen

Dachsparren aufdoppeln

Aktualisiert am 18.08.2019 | Lesezeit: ca. 4 Minuten

Inzwischen gelten hohe Standards für die Energieeffizienz von Häusern, die es früher nicht gab. Die Dachsparren in Häusern mit Baujahren bis in die 1980er Jahre sind vergleichsweise dünn. Sie wurden ausschließlich dafür konzipiert, dass sie das Dach mitsamt einer eventuellen Schneelast tragen.

Möchte man allerdings eine Dachdämmung anbringen, um Energiekosten zu verringern, das Dach ausbauen oder beispielsweise eine Photovoltaikanlage installieren, reicht die Stärke der Sparren nicht mehr aus. In dem Fall müssen die Dachsparren aufgedoppelt werden. Wie du das selber machen kannst, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Dachsparren aufdoppeln:

  1. Ermittle die Aufdopplungshöhe.
  2. Such dir Rat bei einem Statiker.
  3. Kaufe trockene, qualitativ hochwertige Holzlatten.
  4. Säge die Latten auf die benötigte Länge zu.
  5. Befestige die Holzlatten mit Nägeln oder Schrauben an den Sparren.

Werbung

Werbung

 

Manchmal müssen die Dachsparren außen aufgedoppelt werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Dachsparren aufdoppeln

Die heute wohl am häufigsten eingesetzte Dämmung ist die die Zwischensparrendämmung. Da die vorgeschriebene Dämmdicke allerdings nicht mehr zwischen die Dachsparren passt, muss man diese aufdoppeln. Die nachfolgende Anleitung richtet sich genau an diesen Fall.

1.

Aufdopplungshöhe ermitteln

Als erstes musst du die Höhe der Aufdopplung ermitteln. Miss hierzu die Tiefe zwischen den Dachsparren an mehrere Stellen. Das ist der Platz, der für die Dämmung sowie die Dampfsperrbahnen zur Verfügung steht. Die Differenz aus der Dicke der Dämmmatten und der gemessenen Tiefe ergibt die nötige Höhe, um welche du die Sparren aufdoppeln musst.


2.

Statiker nach Rat fragen

Das Aufdoppeln von Dachsparren kann Folgen für die Statik des Daches besitzen. Aus diesem Grund solltest du dir einen Statiker zur Hilfe holen und ihn deine Pläne schildern. Wenn er grünes Licht gibt, kannst du zum nächsten Schritt übergehen.


3.

Latten kaufen und zurechtschneiden

Kaufe nun die Holzlatten mit der benötigten Höhe. Achte dabei darauf, dass diese eine geringe Restfeuchte und von guter Qualität sind. Lass sie entweder direkt im Baumarkt auf die richtige Länge zurechtsägen oder kürze sie einfach selber.


4.

Holzlatten anbringen

Zu guter Letzt müssen die Holzlatten einfach längs an den Dachsparren angebracht werden. Nagel sie dazu einfach mit ausreichend vielen Nägeln fest, sodass diese stabil sitzen.

Hinweis:
Einige Quellen empfehlen, dass man die Dachsparren quer aufdoppeln sollte. Dies hat allerdings keinen nachgewiesenen Nutzen, sondern erschwert vielmehr die nachfolgenden Arbeiten.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 4-8 Stunden


ca. 50€ bis 150€

benötigte Hilfsmittel

  • Holzlatten
  • Nägel
  • Hammer
  • ggf. Säge
  • Maßband / Zollstock

Fragen und Antworten

 

Sollte ich beim Sparren-Aufdoppeln schrauben oder nageln?

Das bleibt dir überlassen. Obwohl wir in der obigen Anleitung davon sprechen, dass die Holzlatten auf die Dachsparren genagelt werden, kannst du sie genauso gut verschrauben.

 

Welches Holz sollte ich zum Aufdoppeln von Dachsparren verwenden?

Prinzipiell kannst du jedes holz zum Aufdoppeln verwenden, welches die gewünschten Maße hat. Außerdem sollte das Holz möglichst trocken sein und eine gute Qualität besitzen.

Bildquellen

Header: © #144957833 | Urheber: GM Photography | Fotolia.com

Zweites Bild: © #140112297 | Urheber: GM Photography | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.