Seite auswählen

Toilette entkalken

Erstellt am 02.07.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 8 Minuten 
In der Toilette können sich sowohl im Spülkasten als auch im Zulauf und in der Schüssel Kalkablagerungen bilden. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern können dazu führen, dass die gesamte Spülung nicht mehr richtig funktioniert. Aus dem Grund sollte man die Toilette regelmäßig entkalken. Wie du dabei von Abschnitt zu Abschnitt vorgehst, erklären wir dir in dieser Anleitung.

 

Werbung

YouTube-Video by Mac Paverick

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Toilette entkalken

Eine Toilette besteht aus einem Spülkasten, dem Zulauf und der Schüssel. Dementsprechend kann sich an jedem dieser Teile Kalk ablagern. Jedoch musst du auf unterschiedliche Weisen vorgehen um diesen zu entfernen. Deswegen haben wir zu jedem Abschnitt eine eigene Erklärung verfasst, zu der du über folgende Links scrollen kannst:

  1. Toilettenkasten
  2. Zulauf
  3. Toilettenschüssel

Toilettenkasten

Als erstes solltest du den Spülkasten entkalken, da von diesen aus das Wasser zu den anderen Abschnitten weiterfließt und somit auch den Kalk weitertragen würde.

1.

Wasser ablassen

Stelle zunächst die Wasserverbindung der Toilette ab und entleere den Toilettenkasten, indem du ganz einfach einige Male spülst. So legst du sein Inneres zum Entkalken trocken.


2.

Deckel öffnen

Öffne als nächstes den Spülkasten, indem du den Deckel nach oben herausdrückst. Falls sich der Kasten im Unterputz befindet, musst du zudem die Zwischenwand mithilfe eines Schraubenziehers entfernen.


3.

Einzelteile ausbauen

Entferne außerdem alle lockeren Teile wie beispielsweise den Schwimmer inklusive seiner Dichtungen und entkalke diese im nächsten Schritt in einer Schüssel. Gehe dabei genauso vor wie beim Toilettenkasten selbst.


4.

Entkalken

Nachdem du das Innere des Spülkastens trocken- sowie freigelegt hast, kannst du ihn entkalken. Dazu gibt es grundsätzlich zwei sehr effektive Varianten:

Methode 1:
Verteile Salzsäure mit einer Konzentration von mindestens 25% auf den Ablagerungen. Lass diese einige Stunden lang einwirken, befülle den Toilettenkasten anschließend mit einer Mischung aus Wasser und Salzsäure im Verhältnis 10:1 und spüle alles nach weiteren 3 bis 4 Stunden aus.

Methode 2:
Mische Zitronensäure* oder Essigessenz  im Verhältnis 1:10 mit warmen Wasser, gib etwas Allzweckreiniger hinzu und fülle die Mischung in den Kasten. Spüle ihn nach 4 bis 6 Stunden gründlich mit klarem Wasser aus. Starke Ablagerungen solltest du nach dem Einwirken mit einer Reinigungsbürste lösen.


Zulauf

Nachdem du den Toilettenkasten entkalkt hast, darfst du ihn nicht direkt wieder verschließen, da du sonst nicht an den Zulauf kommst.

1.

Zulauf öffnen

Drehe als erstes die Öffnung des Zulaufs im Toilettenkasten auf, sodass du als nächstes einen Entkalker einfüllen kannst. Außerdem musst du den Ausfluss in die Toilette mit einem Stopfen verschließen.


2.

Entkalker einfüllen

Zum Entkalken selbst kannst du so vorgehen, wie beim Spülkasten in Methode 1 beschrieben. Alternativ zur Zitronensäure kannst du auch auf auf den Spezial-Entkalker von Durgol zurückgreifen und diesen in den Zulauf kippen.


3.

Toilette anschließend

Schließe nach etwa 6-8 Stunden den Zulauf wieder an die Wasserverbindung an, setze alle Einzelteile in den Toilettenkasten ein, verschließe den Deckel und schalte das Wasser an.


4.

Ausspülen

Nachdem die Spülung wieder vollgelaufen ist, löst du den Stopfen aus der Kloschüssel und spülst abschließend mehrmals, um den Kalk aus dem Zulauf herauszulösen.

Tipp:
Trage zur Sicherheit Gummihandschuhe, wenn du den Stopfen entnimmst.


Toilettenschüssel

1.

Entkalker vorbereiten

Verrühre in einer Schüssel warmes Wasser sowie Essigessenz, Zitronensäure, Salzsäure (mindestens 25% Konzentration) oder einen Entkalker in einem Mischverhältnis von 10:1.


2.

Gummihandschuhe anziehen

Da du in das Klo hineinfassen musst, solltest du spätestens jetzt Gummihandschuhe anziehen.


3.

Entkalken

Nun kannst du die Toilette entkalken. Auch dazu musst du einige Teilschritte befolgen:

Schritt 1:
Tauche einzelne Blätter Küchenrolle bzw. Toilettenpapier in den Entkalker und bringe sie an den verkalkten Stellen in der Kloschüssel an.

Schritt 2:
Lass alles 4-6 Stunden lang einwirken. Währenddessen darfst du die Toilette nicht benutzen.

Schritt 3:
Löse die getränkten Tücher wieder aus der Schüssel.

Schritt 4:
Betätige 2 bis 3 Mal die Spülung.


4.

Reinigen

Zu guter Letzt solltest du eine Reinigungsbürste für die Toilette nehmen und damit die restlichen gelockerten Kalkablagerungen abtragen sowie die Toilettenschüssel nochmals ausspülen.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

30-40 Minuten

+

ca. 6-12 Stunden Einwirkzeit


benötigte Hilfsmittel

„]
  • Schraubenzieher
  • Salzsäure
  • Wasser
  • Zitronensäure
  • Essigessenz
  • Allzweckreiniger
  • Reinigungsbürste
  • Stopfen
  • Entkalker
  • Gummihandschuhe
  • Toiletten- / Küchenrolle

Bildquellen

Header: © #139529530 | Urheber: jozsitoeroe| Fotolia.com

Produktbilder: Amazon