Kaminscheibe reinigen

Aktualisiert am 30.05.2019 | Lesezeit: ca. 3 Minuten

Einen Kamin stellt man nicht nur auf, weil man eine warme Wohnung haben möchte. Das Leuchten des Feuers schafft zudem eine tolle Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Mit der Zeit setzt sich allerdings Asche und Ruß an der Scheibe ab, welche die Sicht auf das Innere verdecken. Wie du die verrußte Scheibe dann wieder schnell und einfach reinigen kannst, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kaminscheibe reinigen:

  1. Lass den Kamin abkühlen.
  2. Entferne die groben Rußreste mit einem kleinen Besen.
  3. Weiche die Scheibe mit etwas Backofenspray ein.
  4. Wische das Glas sauber.
  5. Poliere die Kaminscheibe mit etwas Zeitungspapier.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 22.08.2019

Letzte Aktualisierung am 22.08.2019

YouTube-Video by Einfach Klaus

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kaminscheibe reinigen

1.

Abkühlen lassen

Wenn du den Kamin gerade erst verwendet hast, dann solltest du ihn auf jeden Fall erst einmal abkühlen lassen. Andernfalls kann es dir passieren, dass die Reinigungs- / Hausmittel nicht richtigen wirken oder du dich im schlimmsten Fall sogar verletzt.


2.

Grobe Rußreste entfernen

Zunächst einmal musst du den groben Ruß von der Kaminscheibe lösen. Verwende hierfür am besten einen kleinen Besen. Lege zudem etwas unter, um den Ruß aufzufangen.

Alternativ zu einem Besen kannst du ein altes Tuch oder etwas Zeitungspapier anfeuchten und in Asche pressen. Reibe damit im Anschluss die groben Reste von der Scheibe ab.


3.

Ruß einweichen

Weiche den restlichen Ruß ein, um ihn vollständig lösen zu können. Dafür gibt es verschiedene Reinigungs- und Hausmittel. Welche du davon verwendest, bleibt dir überlassen.

Kaminscheibenreiniger:
Falls du einen speziellen Reiniger verwenden möchtest, dann kannst du die Scheibe einfach mit einem Kaminreiniger* einsprühen. Warte anschließend etwa 20 Minuten ab. Acht außerdem darauf, dass nichts von dem Reiniger auf deiner Haut landet.

Backofenspray:
Eine gute Alternative zum Kaminscheibenreiniger ist Backofenspray*. Dieses wird genau so einfach auf die Scheibe aufgetragen und muss etwa 20 Minuten einwirken.

Felgenreiniger:
Felgenreiniger hat man oftmals im Auto oder der Garage. Solche Reiniger eignen sich besonders, um fettigen Schmutz zu lösen. Sprühe die Kaminscheibe damit ein und warte etwa 10 bis 15 Minuten ab.

Schwarztee und Zitrone:
Schwarztee in Kombination mit etwas Zitronensaft ist ein effektiver Reiniger. Mische beides und fülle es in eine Sprühflasche. Befeuchte damit die Kaminscheibe. Nach einigen Minuten sollte der Ruß eingewirkt sein.

Essigessenz:
Essigessenz kann im Verhältnis 1:4 Mit Wasser genauso eingesetzt werden wie die Mischung aus Schwarztee und Zitronensaft.


4.

Sauber wischen

Zum Abschluss musst du die Scheibe sauber wischen. Hierfür kannst du ein altes Tuch verwenden. Poliere die Scheibe zu guter Letzt noch einmal mit etwas angefeuchteter Zeitung bis sie glänzt.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 15-25 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Handbesen
  • Tuch
  • Zeitungspapier
  • Wasser
  • Kaminscheibenreiniger
  • Backofenspray
  • Felgenreiniger
  • Schwarztee
  • Zitrone
  • Essigessenz
  • eventuell Sprühflasche

Letzte Aktualisierung am 22.08.2019

Letzte Aktualisierung am 22.08.2019

Fragen und Antworten

 

Wie kann ich verhindern, dass die Kaminscheibe verrußt?

Es ist besser, wenn sich gar kein Ruß bildet und man die Scheibe nicht regelmäßig reinigen muss. Das kann man unter anderem verhindern, indem man beim Anheizen und Nachlegen immer wieder die Luftzufuhr öffnet. Weiterhin sollte man möglichst nur unbehandeltes Holz verbrennen und dieses parallel zur Kaminscheibe einlegen.

 

Womit kann ich eine blinde Kaminscheibe reinigen?

Eine milchige Kaminscheibe entsteht, wenn man sie nicht ordnungsgemäß reinigt oder unzulässige Materialien verbrennt. Eine solche blinde Scheibe bekommt man wieder sauber, indem man den kompletten Kamin mitsamt der Scheibe gründlich reinigt. Die Kaminscheibe sollte zudem mit einem speziellen Scheuerschwamm bearbeitet werden. Wurde die Trübung bereits eingebrannt, dann muss man wohl die komplette Scheibe auswechseln.

 

Darf ich eine Kaminscheibe mit Stahlwolle reinigen?

Ja, wenn sich der Ruß bereits tief eingebrannt hat, kann man auch Stahlwolle verwenden. Hierbei muss man allerdings besonders vorsichtig vorgehen und eine besonders feine Wolle verwenden, um die Scheibe nicht vollständig zu zerkratzen.

Bildquellen

Header: © #134089893 | Urheber: maho | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.