Seite auswählen

Kaffeevollautomat reinigen

Erstellt am 02.04.2017 | Aktualisiert am 09.12.2018 | Lesezeit: ca. 8 Minuten 
Jeder Kaffeevollautomat muss regelmäßig gepflegt werden. Ansonsten bilden sich im Inneren Keime bzw. Krankheitserreger und auch der Geschmack wird verfälscht. Doch nicht jede Maschine lässt gleich reinigen. Deshalb zeigen wir dir in dieser Anleitung wie du deinen Kaffeevollautomat reinigen kannst, ganz egal ob er von der Marke Jura, Siemens, DeLonghi oder Miele ist.

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kaffeevollautomat reinigen:

  1. Starte das Reinigungsprogramm der Maschine.
  2. Reinige den Wassertank mit Essig und Backpulver.
  3. Säubere die Auffangschale und die Brühgruppe.
  4. Spüle den Kaffeebohnenbehälter aus.
  5. Säubere den Milchaufschäumer mit Wasser und Spülmittel.
  6. Entkalke das Gerät einmal monatlich.
  7. Wische das Gehäuse sauber.

 

Werbung

YouTube-Video by Frank Feil

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kaffeevollautomat reinigen

1.

Reinigungsprogramm

Viele Vollautomaten besitzen ein automatisches Reinigungsprogramm, welches du ganz einfach über das Menü starten kannst. Auf diese Weise kannst du immerhin alle Leitungen, durch die der Kaffee fliest, mit klarem Wasser ausspülen. Einmal im Monat kannst du dabei zusätzlich Reinigungstabs verwenden.


2.

Wassertank

Falls zu lange Wasser im Tank steht, dann kann es schnell zur Bildung von Keimen kommen. Entleere ihn deshalb am Ende jedes Tages und spül ihn aus um dem entgegenzuwirken.

Sobald sich Kalk darin sammelt, solltest du den Wassertank außerdem mit einem Entkalker oder einer Mischung aus Essig sowie Backpulver von Kalkablagerungen befreien.


3.

Auffangschale

Entleere und reinige außerdem jeden Tag die Auffangschale, in die normalerweise der überschüssiger Kaffee fliest. Schließlich können auch in ihr sehr schnell Keime entstehen.


4.

Brühgruppe

Die Brühgruppe ist das wichtigste Teil des Kaffeevollautomaten. In ihr wird das Wasser nämlich erhitzt und unter Druck mit dem Kaffeemehl vermischt. Dementsprechend solltest du sie auch alle paar Wochen reinigen. Gehe dabei wie folgt vor:

Schritt 1:
Schalte zunächst die Stromversorgung des Automaten ab.

Schritt 2:
Öffnen anschließende die entsprechende Klappe und entnimm die Brühgruppe.

Schritt 3:
Reinige diese nun mit etwas Wasser sowie Reinigungsmittel.

Schritt 4:
Bau die Brühgruppe wieder ein und verschließe die Klappe.

Schritt 5:
Schalte den Kaffeevollautomaten wieder ein.

Hinweis:
Das Bauteil ist nicht immer für die Reinigung entnehmbar. In dem Fall musst du die Betriebsanleitung zur Hand nehmen.


5.

Kaffeebohnenbehälter

Zwar bilden sich Reservoir für die Kaffeebohnen nicht unbedingt Keime, doch können alte Kaffeereste schnell den Geschmack des Getränkes verfälschen. Baue den Behälter deshalb etwa einmal pro Woche aus und spül ihn mit Wasser ab.


6.

Milchschaumsystem

Eine wahre Brutstätte für Bakterien und Co. ist jedoch der Milchaufschäumer. Schließlich kommt dieser regelmäßig mit der sehr keimfreundlichen Milch in Kontakt. Deshalb solltest du ihn mindestens 2 Mal pro Woche abspülen.

Sollte sich jedoch bereits eine Milchkruste gebildet haben, dann musst du den Aufschäumer zunächst gründlich mit einem Schwamm und Spülmittel abwischen.


7.

Entkalken

Eine Entkalkung musst du nur einmal alle paar Monate durchführen. Folge hierzu einfach den Schritten auf dem Display, nachdem du das Entkalkungsprogramm gestartet hast. Da der gesamte Vorgang jedoch recht kompliziert ist, haben wir hier eine komplette Anleitung darüber geschrieben.

Hinweis:
Egal ob bei der Entkalkung oder irgend einen anderen Schritt – du solltest auf gar keinen Fall Zitronensäure oder Essig benutzen. Diese greifen nämliche sowohl die Oberfläche des Gerätes als auch sämtliche Einzelteile aus Gummi an und begünstigten zudem die Kalkbildung.


8.

Gehäuse

Weiterhin solltest du regelmäßig das Gehäuse des Kaffeevollautomaten mit einem feuchten Schwamm von Schmutz, Staub usw. befreien. Zwar tragen solche Verunreinigungen nicht der Keimbildung im Inneren bei, doch verschlechtern die Optik des Automaten enorm.


Werbung

benötigte Zeit & Kosten

ca. 20-30 Minuten


ca. 1€ bis 3€

benötigte Reinigungsmittel

  • Wasser
  • Spülmittel
  • Lappen
  • Schwamm
  • Entkalker
  • Reinigungstabs

Fragen und Antworten

Kann ich den Kaffeevollautomat reinigen lassen?

Ja, es gibt Spezialisten, die sich auf die Reinigung und Wartung von Kaffeevollautomaten konzentrieren. Dabei kommen pro Reinigung kosten von etwa 150€ bis 500€ auf dich zu.

Dennoch solltest du eine solche Wartung mindestens alle 3-4 Jahre, am besten sogar jährlich durchführen lassen um die Lebensdauer deiner Maschine zu erhöhen. Dabei wird sie nämlich komplett zerlegt, gereinigt und gefettet.

Bildquellen

Header: © #106453598 | Urheber: Rawpixel.com | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon