Seite auswählen

Kaffeemühle reinigen

Aktualisiert am 07.05.2019 | Lesezeit: ca. 4 Minuten

Bei der Verwendung einer Kaffeemühle (bzw. Espressomühle) setzen sich Reste des Pulvers sowie Öle ab. Sie werden mit der Zeit ranzig, sodass sie das Aroma von frisch gemahlenen Kaffee in der Mühle verschlechtern würden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man das Gerät stets sauber hält. Zudem erhöht eine regelmäßige Reinigung die Lebensdauer der Mühle. Wie du vorgehen solltest, wenn du eine Kaffeemühle reinigen möchtest, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kaffeemühle reinigen:

  1. Wische den Bohnenbehälter mit Spülmittel aus und trockne ihn ab.
  2. Reinige den Kaffeeauswurf mit einem Küchenpinsel.
  3. Sauge das Mahlwerk aus.
  4. Lass Kaffeemühlen-Reiniger-Granulat durch das Mahlwerk laufen.
  5. Mahle einige günstige Bohnen, ohne diese zu verwenden.
  6. Wische die Außenseite der Mühle mit Wasser und Spülmittel sauber.
  7. Trockne alles ab.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019

YouTube-Video by WebAppsUndGadgets

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kaffeemühle reinigen

Vornweg: Mithilfe dieser Anleitung kannst du prinzipiell jede Kaffeemühle sauber machen – es spielt keinerlei Rolle, ob sie von Solis, Tchibo, Dienes, Hario, Bodum oder einer anderen Marke ist. Dennoch solltest du dich stets an die Pflegehinweise des Herstellers halten, um sicherzugehen dass du die Mühle nicht beschädigst.

1.

Bohnenbehälter säubern

Als erstes solltest du den Hopper (Bohnenbehälter) reinigen. Hierbei handelt es sich um das Teil, in das die Bohnen hineingefüllt werden. Wenn möglich solltest du den Behälter zunächst entnehmen, damit du ihn besser reinigen kannst. Wisch ihn mit einem weichen Schwamm und etwas Spülmittel sauber. Trockne ihn vollständig mit einem Mikrofasertuch ab, ehe du ihn später wieder einbaust.

Achtung:
Pass auf, dass beim Abbauen keine Schrauben o.Ä. in das Mahlwerk fallen!


2.

Kaffeeauswurf reinigen

An der Öffnung, wo die gemahlenen Bohnen austreten, setzt sich in der Regel eine Menge Kaffeemehl ab. Das wirst du los, indem du den Kaffeeauswurf entweder gründlich mit einem Küchenpinsel säuberst oder ganz einfach mit einem Staubsauger bearbeitest.

Wichtig:
Beim Reinigen der Öffnungen und auch später beim Säubern des Mahlwerks einer elektrischen Mühle solltest du sichergehen, dass sie nicht eingeschaltet ist. Noch besser ist es das Gerät komplett vom Strom zu trennen.


3.

Mahlwerk von alten Kaffeemehl befreien

Genauso wie den Auswurf solltest du auch das Mahlwerk von dem alten Kaffeemehl entfernen. Das geht am einfachsten, indem du es ebenfalls mit einem Staubsauger bearbeitest. Hierzu musst du im Normalfall sowohl den Hopper als auch den Deckel der Kaffeemühle entfernen.


4.

Mahlwerk reinigen

Nun befinden sich noch immer Ölreste am Mahlwerk. Diese kannst du auf zwei Wegen entfernen, wobei letzterer der nachfolgende auf jeden Fall der einfachere ist

Möglichkeit 1: Von Hand sauber wischen
Bau das Mahlwerk zunächst aus. Reinige es mit warmen Wasser, Spülmittel und einem weichen Schwamm. Nachdem du es mit einem Mikrofasertuch abgetrocknet hast, kannst du es wieder einbauen.

Möglichkeit 2: Mit Kaffeemühlen-Reiniger-Granulat
Im Handel gibt es spezielle Kaffeemühlen-Reiniger in Granulat-Form* zu kaufen. Fülle einen solchen Reiniger in den Bohnenbehälter und lass ihn durch die Mühle laufen. Zerkleinere im Anschluss noch einige günstige Kaffeebohnen, ohne diese zu verwenden. Jetzt sollte das Mahlwerk wieder vollständig sauber und einsatzbereit sein.

Wichtig:
Entgegen einer weitverbreiteten Meinung solltest du anstelle des Granulats kein Reis oder Dinkel verwenden, um das Mahlwerk zu säubern. Die Körner können aufgrund ihrer Härte zu Schäden führen.


5.

Außen abwischen

Zum Abschluss kannst du noch das Äußere der Kaffee- bzw. Espressomühle reinigen, indem du es mit warmen Wasser und Spülmittel abwischst. Pass jedoch auf, dass nicht von dem Reinigungsmittel in das Innere der Mühle läuft.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 10-20 Minuten


benötigte Reinigungsmittel

  • Wasser
  • Schwamm
  • Spülmittel
  • Mikrofasertuch
  • Küchenpinsel
  • Staubsauger
  • Kaffeemühlen-Granulat
  • ggf. Werkzeug

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019

Fragen und Antworten

 

Wie oft sollte ich eine Kaffeemühle reinigen?

Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie oft du eine Kaffee- bzw. Espressomühle reinigen solltest. Zum einen solltest du sie häufiger säubern, wenn du sie öfter benutzt, da sich schneller Pulver und Öl absetzt. Andererseits hängt es davon ab, wie ölig die verwendeten Kaffeebohnen sind – hier gilt: je öliger, umso häufiger solltest du die Mühle putzen. Wir würden empfehlen bei regelmäßiger Nutzung etwa einmal wöchentlich eine Reinigung durchzuführen.

 

Kann ich die Kaffeemühle auch mit Reis oder Dinkel reinigen?

Oftmals wird empfohlen die Hausmittel Reis oder Dinkel zu verwenden, um Kaffeemühlen wieder sauber zu bekommen. Das funktioniert grundsätzlich auch, da die Körner das Öl in der Mühle binden würden. Allerdings können wir nur davon abraten, da sie das Mahlwerk aufgrund ihrer Härte beschädigen könnten.

 

Wie reinige ich eine alte Kaffeemühle am besten?

Alte Kaffeemühlen sind nicht nur verunreinigt, sondern glänzen auch nicht mehr so schon, wie neue. Aus dem Grund macht es Sinn, sie vor der ersten Nutzung von Grund auf zu reinigen.  Dazu sollte man die Mühle komplett auseinander bauen (Kurbel, Deckel, Trichter, Kopfplatte, Mahlwerk müssen in dieser Reihenfolge ab- und auseinandergenommen werden).

Anschließend können alle Teile vorsichtig mit ein wenig Spülmittel, Wasser und einem weichen Schwamm gereinigt werden. Metallteile werden zudem mit einer Politur zum Strahlen gebracht werden. Wenn alles getrocknet ist, wird die Kaffeemühle in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt und ist einsatzbereit.

Bildquellen

Header: © #109206708 | Urheber: Pavel Timofeev | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.