Seite auswählen

Kaffeemaschine entkalken

Aktualisiert am 07.05.2019 | Lesezeit: ca. 3 Minuten

Eine verkalkte Kaffeemaschine bringt viele Nachteile mit sich. Zum einen läuft das Wasser weniger schnell durch oder die Leitungen verstopfen komplett. Zum anderen kann die Maschine durch den Kalk Schäden davontragen, sodass sie im schlimmsten Fall nicht mehr funktioniert. Weiterhin ist das gesundheitliche Risiko nicht zu unterschätzen: Kalk kann als Nährboden für Bakterien und Keime dienen, die über den zubereiteten Kaffee aufgenommen werden.

Aus all diesen Gründen sollte man eine Kaffeemaschine regelmäßig entkalken. Wie du dabei vorgehen solltest, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Kaffeemaschine entkalken:

  1. Spüle und wische den Wassertank gründlich aus.
  2. Platziere einen Auffangbehälter und dem Auslauf der Kaffeemaschine.
  3. Fülle eine Mischung aus einem Entkalker und Wasser in den Tank.
  4. Lass die Mischung durch das Gerät laufen.
  5. Warte 5 Minuten.
  6. Wiederhole die Schritte 3 bis 5 mit derselben Lösung bis zu zweimal.
  7. Spüle und wische den Wassertank gründlich aus.
  8. Lass zwei- bis dreimal klares Wasser durch die Maschine laufen.
  9. Wische die gesamte Kaffeemaschine mit einem feuchten Tuch sauber.

Werbung

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

YouTube-Video by Frag mal Helmut

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kaffeemaschine entkalken

1.

Geeigneten Entkalker kaufen

Zunächst solltest du unbedingt einen passenden Entkalker für deine Maschine verwenden. Hierbei musst du nicht unbedingt auf das teure, vom Hersteller empfohlene Produkt verwenden. Du kannst genauso auf einen günstigeren Entkalker* zurückgreifen. Allerdings solltest du die Anweisungen des Herstellers beachten, wenn es um die Art des Entkalkers geht (Flüssig-Entkalker, Tabs oder Pulver).

Auf die Verwendung von Hausmitteln würden wir eher verzichten. Wenn du dennoch solche verwenden möchtest, dann solltest du auf Aspirin, Backpulver / Natron oder Gebissreiniger Tabs zurückgreifen. Die Nutzung von Essig oder Zitronensäure ist keinesfalls zu empfehlen, da sie die Kaffeemaschine beschädigen können.


2.

Maschine vorbereiten

Bevor du mit dem Entkalken loslegen kannst, musst du einige Vorbereitungen treffen. So solltest du den Wassertank der Maschine gründlich ausspülen und sauber wischen. Platziere zudem einen Auffangbehälter unter dem Auslauf.


3.

Entkalker-Lösung auffüllen

Nun kannst du den Entkalker mit Wasser vermischen und anschließend in den Wassertank füllen. Halte dich dabei an die Mengenangaben auf der Verpackung. Verwendest du einen Entkalker ohne Dosierungsangabe oder ein Hausmittel, dann kannst du dich an folgende Werte halten:

Flüssiger Entkalker:
125 ml pro 500 ml Wasser

Entkalker-Tabs:
1-2 Stück pro 500 ml Wasser

Pulverförmiger Entkalker:
15-20 g pro 500 ml Wasser

Natron/ Backpulver:
1 Päckchen (16 g) pro 500 ml

Gebissreiniger-Tabs:
1 Stück pro 500 ml

Aspirin:
1 Tablette pro 500 ml


4.

Entkalken

Sobald sich das mittel deiner Wahl komplett im Wasser aufgelöst hat, kannst du mit dem Entkalken beginnen. Lass hierfür die komplette Tankfüllung einmal durch die Maschine laufen. Warte im Anschluss 5 Minuten. Wiederhole das ganze nun noch 1 bis 2 Mal mit der gleichen Entkalker-Lösung.


5.

Durchspülen

Wenn du mit dem Entkalken fertig bist musst du den Wassertank erneut gründlich ausspülen und sauber wischen. Fülle ihn anschließend mit klarem Wasser auf und lass es 2 bis 3 Mal durch das Gerät laufen, um die Schläuche sauber zu spülen.


6.

Sauber wischen

Zum Abschluss solltest du noch ein letztes Mal den Wasserbehälter ausspülen und sauber wischen. Säubere zudem so weit wie möglich alle anderen Teile der Kaffeemaschine mit einem feuchten Tuch, ehe du sie wieder in Betrieb nimmst.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 15-30 Minuten


benötigte Hilfsmittel

  • Wasser
  • Entkalker
  • Lappen
  • Auffangbehälter
  • Natron / Backpulver
  • Gebissreiniger-Tabs
  • Aspirin

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019

Fragen und Antworten

 

Wie oft sollte ich eine Kaffeemaschine entkalken?

Wir können dir leider nicht pauschal sagen, wie oft du deine Kaffeemaschine entkalken solltest. Das Ganze hängt nämlich sowohl davon ab, wie häufig du dir damit Kaffee zubereitest, als auch von der Härte des verwendeten Wassers.

Bei einem sehr weichen Wasser kann es ausreichen, wenn man die Maschine einmal im halben Jahr entkalkt. Nutzt man mittelhartes Wasser, dann sollte man bereits alle 3-4 Monate eine Entkalkung durchführen. Im Abstand von gerade einmal 1-2 Monaten sollte hingegen bei sehr hartem Wasser Kalk entfernt werden.

 

Kann ich eine Kaffeemaschine mit Essig entkalken?

Auch wenn Essig bzw. Essigessenz dazu verwendet werden kann, Kalk zu entfernen, solltest du dieses Hausmittel nicht bei einer Kaffeemaschine nutzen. Der Essig könnte Schläuche sowie Dichtungen angreifen und könnte somit irreparable Schäden verursachen. Höchstens bei einer Filtermaschine ohne Pumpe kannst du auf eigenes Risiko versuchen den Kalk damit zu beseitigen.

 

Darf ich Zitronensäure zum Entkalken verwenden?

Für Zitronensäure gilt das Gleiche wie für Essig / Essigessenz. Die Säure würde das Innere der Maschine angreifen und würde zu großen Schäden führen. Wenn man das Hausmittel zusammen mit heißem Wasser zum Entkalken verwendet besteht zudem das Risiko, dass sich Ablagerungen der Zitronensäure in den Schläuchen der Kaffeemaschine bilden.

Bildquellen

Header: © #88171937 | Urheber: WavebreakmediaMicro | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.