Heizung verkleiden

Aktualisiert am 20.08.2019 | Lesezeit: ca. 5 Minuten

Heizkörper passen zu den wenigsten modernen Inneneinrichtungen. In diesem Fall kann man Abhilfe schaffen und die Heizung verkleiden. Aus diesem Grund werden Heizkörper-Verkleidungen immer beliebter. Wie du eine DIY-Variante hiervon selber bauen kannst, zeigen wir dir Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

Zuvor solltest du dir allerdings bewusst werden, welche Nachteile das Verkleiden der Heizung mit sich bringt. Einerseits verschlechtert die Verkleidung die Luftzirkulation und verstärkt die Staubansammlung an der Heizung. Andererseits ist mit Wärmeverlusten von ca. 3% bis 16% zu rechnen. Infolgedessen können auch die Heizkosten steigen.

 

Zusammenfassung der Anleitung

Falls du ein Schnellleser bist, hast du hier eine kompakte Zusammenfassung zum Heizkörper verkleiden:

  1. Reinige die Heizung vor dem Verkleiden gründlich innen und außen.
  2. Miss den Heizkörper aus und kaufe passende Bauteile.
  3. Säge Löcher für die Heizungsrohre und das Thermostat sowie Lüftungsschlitze in die Front und das Oberteil.
  4. Setze die Verkleidung mit Holzleim, Verbindungsleisten und Holzdübeln zusammen.
  5. Streich die Konstruktion mit einer hitzebeständigen Farbe.
  6. Befestige die Verkleidung mithilfe einer Holzleiste an der Wand.

Werbung

* Werbung

YouTube-Video by einfach kreativ

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Heizung verkleiden

1.

Heizung reinigen

Als erstes solltest du die Heizung innen und außen reinigen. Nach der Montage der Verkleidung ist der Heizkörper weniger gut zugänglich und die Reinigung mit mehr Aufwand verbunden. Aus diese, Grund solltest du ihn vor dem Verkleiden säubern. Außerdem können mit einer sauberen Heizung die Heizkosten gesenkt werden.


2.

Ausmessen und Materialien kaufen

Im nächsten Schritt wird der Heizkörper ausgemessen. Wichtig ist hierbei, dass du die Höhe und die Breite vom Boden ausmisst. In unserem Beispiel gehen wir von einer Heizung mit den Maßen 72 cm x 200 cm x 15 cm (Höhe x Länge x Breite) aus.

Die Verkleidung sollte 8 cm höher sein als die Heizung und in Breite sowie Höhe etwa 3 cm überstehen. Auf diese Weise kann die Luft im Inneren besser zirkulieren. Anhand unserer Beispielsmaße würdest du somit folgende Bauteile benötigen:

1 x Sperrholz: 80 cm x 203 cm x 2,2 cm

1 x Sperrholz: 18 cm x 203 cm x 2,2 cm

2 x Sperrholz: 80 cm x 18 cm x 2,2 cm

2 x Verbindungsleisten à 18 cm – 2 x 2,2 cm = 13,6 cm Länge

2 x Verbindungsleisten à 80 cm – 2 x 2,2 cm = 75,6 cm Länge

1 x Verbindungsleiste à 203 cm – 2 x 2,2 cm = 198,6 cm Länge


3.

Löcher und Schlitze aussägen

Als nächstes musst du Löcher für das Thermostat und die Heizungsrohre heraussägen. Notiere hierzu zunächst den Abstand der Rohre und des Thermostats zum Boden und ihre Größe. Zeichne sie anschließend ein und säge sie aus.

Ebenso solltest du aus der Frontplatte und dem Oberteil Lüftungsschlitze herausarbeiten. Den Abstand und die Größe der Schlitze kannst du variieren. Beachte jedoch, dass kleinere Schlitze mit größerem Abstand für eine höhere Stabilität sorgen.

Hinweis:
Du kannst die Front auch aus zwei kleinen Brettern und einzelnen Holzleisten zusammensetzen, zwischen denen du eine Lücke lässt. Diese Konstruktion sorgt für eine noch bessere Stabilität.


4.

Verkleidung zusammensetzen

Nachdem du die Teile vorbereitet hast, kannst du die Verkleidung vollständig zusammensetzen. Hierzu kannst du auf unterschiedliche Weise vorgehen. Einerseits kannst du die Sperrholz-Platten einfach mithilfe der Verbindungsleisten verleimen. Andererseits kannst du Holzdübel für die Verbindung verwenden. Ebenso kannst du eine Kombination aus den beiden Methoden nutzen.


5.

Steichen

Sperrholz sieht nicht gerade ansehnlich aus. Doch gerade die optische Verschönerung des Heizkörpers ist der Sinn hinter einer Verkleidung. Aus dem Grund solltest du sie nun mit einer geeigneten Farbe bestreichen. Achte darauf, dass die Farbe hitzebeständig sein sollte. Lass sie vollständig trocknen bevor du zum nächsten Schritt übergehst.


6.

Heizkörperverkleidung befestigen

Zu guter Letzt musst du die Verkleidung an der Heizung anbringen. Hierzu könntest du sie fest an der Wand verschrauben. So kommst du allerdings nicht mehr an den Heizkörper, um ihn beispielsweise zu reinigen. Dementsprechend ist es empfehlenswerter, wenn du eine Leiste an der Wand montierst und die Heizkörperverkleidung daran einhängst.


Werbung

 

benötigte Zeit & Kosten

ca. 4-8 Stunden Arbeitszeit

+

ca. 1-2 Tage Trockenzeit


ca. 25€ bis 50€

benötigte Hilfsmittel

  • 2,2 mm dicke Sperrholzplatten
  • Holzleisten
  • Bohrmaschine
  • Schrauben
  • Stichsäge
  • Leim
  • Holzdübel
  • Dübelsetzer
  • Farbe
  • Pinsel

Fragen und Antworten

 

Kann ich eine Heizung ohne Wärmeverlust verkleiden?

Eine Verkleidung ohne jegliche Wärmeverluste ist nicht möglich. Allerdings kannst du über die Auswahl des Materials den Wärmeverlust steuern. So ist der Verlust bei einer Verkleidung aus Metall geringer als bei Holz oder Stein. Ebenso helfen Schlitze und Löcher in der Verkleidung dabei, dass sich die Wärme besser ausbreiten kann.

Bildquellen

Header: © #168530352 | Urheber: Polat Alp | Fotolia.com

Produktbilder: Amazon

Werbung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.